Alpenveilchen kriegt gelbe Blätter und die Blüten hängen. Was kann man tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gieß es zwei bis drei Tage nicht. Der Wurzelballen ist zu nass und das Alpenveilchen erst mal "erkältet". Achte darauf, das die Pflanze nicht zu warm steht. Erholt sich das Alpenveilchen hast Du Glück gehabt. Wirft es jetzt alle Blätter und Knospen ab kannst Du es eine Weile in Ruhe lassen. Es treibt dann wieder neu aus. Am besten gedeihen Alpenveilchen wenn man sie gleichmäßig feucht hält. Ein bis zweimal die Woche den Topf in Wasser stellen. Nach ca. 1 Std. wieder rausheben, gut ablaufen lassen. Nicht austrocknen lassen. Das mag die Pflanze auch nicht.

Danke für den Stern.

0

Wahrscheinlich hast du zuviel gegossen, Alpenveilchen brauchen nicht viel Wasser, da sie eine wasserspeichernde Knolle besitzen. Außerdem möchten sie relativ kühl und hell stehen.

Hallo ... das Alpenveilchen sollte etwas kühl stehen, nicht im Wohnzimmer - und nicht zu feucht halten. Gelb ist auch ein Zeichen von zu viel Feuchtigkeit - ein A. sollte nur von einem Unterteller gegossen werden, dann kann das A. so viel Waser ziehen kann wie es gebraucht; das überflüssige Wasser nach ca. 2 Stunden weggiesen und das alle 3 - 4 tage das reicht, auf keinen Fall nasse Wurzeln

Sie sind zu nass setze mal mit dem gießen aus.Bei uns sind sie im Schlafzimmer sie mögen nicht so die größe wärme.

Habe ein Schlaf-Arbeitszimmer also nicht so viele kalte Zimmer, Gang wäre noch am ehesten möglich ist aber kühl. Mal schauen, aber das wird es schon sein.

0

Du hältst sie zu naß! Die Diagnose ist in der Tat richtig.

Laß sie erst mal gründlich abtrocknen. Und dann immer nur wenig gießen. So viel brauchen die nicht.

Und stell sie an einen kühlen aber hellen Ort. Bei mir stehen sie im Schlafzimmer und im Hausflur.

Und hab etwas Geduld... Das braucht Zeit zur Erholung.

Was möchtest Du wissen?