Alpenüberquerung zu Fuss als Selbstfindung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie wäre es den wenn du dem Jakobsweg folgen würdest?

Dann hättest du wenigstens eine Ahnung, wie lange der ist, und wie lange man braucht und eventuell kannst du auch von einigen Erfahrungen anzapfen und ab und an kommst du mal zu einem Motel, falls du ein Bett vermisst.

Du entscheidest dann aber immer noch, was und wie lange du das machen möchtest, wo und wie du schlafen möchtest. Findest doch mal noch Gesellschaft, falls du es möchtest oder gehst trotzdem deinen eigenen Weg je nachdem was dir lieber ist.

oder ist dir das schon zu planmässig und gesellig?

Körperlich Fit ist schonmal okay, aber was noch viel wichtiger ist: Hast du Wandererfahrung in den Alpen? Bist du dort schon mal Tagestouren gegangen? Wenn ja wie hoch? Wenn du Bivakieren willst oder ein Zelt mitnehmen brauchst du nicht nur etwas Fitness sondern eine ganz erheblich, und zwar was das tragen eines schweren Paksacks angeht und was Trittsicherheit angeht. Beides wird gerne unterschätzt. Ich würde ja eher auf Hütten übernachten und nur ein Notbiwak herumschleppen. Je nach Region bist du da genug Einsam aber wesentlich Wettersicherer. Abgesehen davon, ist Zelten in den Alpen nur bedingt geduldet (biwakieren geht immer), auch das sollte man wissen.

Ansonsten gibts im Bücherladen/Amazon genug Material für Alpenüberquerungen, die mit schönen Bildern auch noch gleich so richtig Appetit machen. München-Vendig sollte etwas Einsamer sein als der E5. Aber vielleicht magst du ja auch eine Ost/West-Querung machen?

hmm also ich würde mir die besten karten kaufen von den gebieten und ein buch wo drin steht welche pflanzen essbar sind und welche nicht. dann richtig gute wander Ausrüstung, alles was man so braucht und was der Verkäufer dir geben kann. dann schau diese survival Sendungen und schau dir ein paar tricks ab. alles was die haben solltest du auch mitnehmen. also Feuerstein und so. und ein Satelliten Telefon das man irgendwie über solar laden kann falls was ist. und ja dann geht's los :p

Auf diese Weise ist der Ötzi umgekommen ;-)

Such Dir erst mal gutes Kartenmaterial. Und da Du ja ohnehin nicht einer festgelegten Tour folgen willst, ist alles andere unwichtig.

Am besten ist doch der Pilgerweg nach Santiago -- der ist am besten um zu sich selbst zu finden !!

Frischmilch 09.03.2015, 12:51

Ja genau und der geht auch voll durch die Alpen...-.-

0

Es gibt verschiedene Fernwanderwege über die Alpen, z.B. E5. Such mal nach Fernwanderwege bei tante google

Du könntest ja auch den Zentralalpenweg 02 gehen !

Der geht von Burgenland nach Innsbruck (hat aber Ausweichstrecken bei Gletscherabschnitten).

Ich wollte den mal gehen aber habe keine Zeit (habe den 07 gemacht und bin beim 5er)

Was möchtest Du wissen?