Alpecin gegen haarausfall erfahrung männer?

3 Antworten

Nein, das ist alles nachweislich, messbar, gelogen.

Der Haarausfall bei Männern ist 100% genetisch bedingt und hat seine Ursache in der vom Lebensalter abhängigen Emfpindlichkeit der Haarwurzeln gegen ein männliches Sexualhormon.

Die Haare am Rand sind fast garnicht empfindlich, die an den typischen Geheimratsecken bereits sehr früh und die auf dem Hinterkopf kommen meist später im Leben in diese Phase.

Das hat nichts zu tun mit Stress, Lebensführung, Ernährung, oder Haarwässerchen.

Ich meine mal gelesen zu haben, dass es ein Mittel gegen Bluthochdruck gibt, welches als Nebenwirkung ein verstärktes Haarwachstum hat, aber dann körperweit.

Das war's aber dann auch. Derzeit gibt es nichts was hilft. Und schon garnichts, was im Supermarkt rumsteht.

Du kannst eines machen: pflege und massiere die Kopfhaut regelmäßig und halte sie so elastisch und beweglich, damit die Glatze nicht so eine Bowling-Kugel-Optik bekommt.

Das Zeug hilft nur dem Hersteller - solange das nutzlose Zeug noch gekauft wird kommt Geld in die Firmenkasse.

Alpecin brauche ich nicht, Haarausfall interessiert mich nicht, Ich bevorzuge Kahlköpfigkeit.

37

Toller Erfahrungsbericht!

0

Was möchtest Du wissen?