Alopecia Areata hilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin 21 und leide auch seit vielen Jahren unter kreisrundem Haarausfall. Natürlich habe ich auch die ein oder andere Träne vergossen, als ich neue kahle Stellen an meinem Kopf entdeckte. Meine Hautärztin meinte, dass sie mir nicht weiter helfen kann, da die Ursache nicht genau geklärt ist. Dementsprechend ist es auch schwer eine passende Behandlung zu finden. Probiert habe ich auch schon so ziemlich alles. Jetzt habe ich seit einem halben Jahr über meinem Ohr und an meinem unteren Hinterkopf keine Haare mehr. Und mittlerweile habe ich mich damit abgefunden. Und mit hoher Wahrscheinlichkeit fangen die Haare irgendwann wieder an zu wachsen. Manchmal trage ich sogar einen hohen Zopf, weil ich mich durch die kahlen Stellen nicht schämen und einschränken lassen möchte. Ich meine es sind nur Haare. Es könnte einen schlimmer treffen. Also den Kopf nicht hängen lassen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soootaf
26.02.2016, 15:11

Ja aber es ist wirklich schwer damit klar zu kommen :/ bei der ersten stelle wachsen haare man sieht es nicht mehr kaum und vorallem weil ich noch haar puder benutze fällt die stelle nicht mehr so auf :) aber die anderen die werden immer größer und sind rot ich wünschte die wären so klein geblieben da meine erste kahle stelle einen durchmessen von 9 cm hat also ziehmlich groß

0

Bei mir fing es vor einem Jahr an. Ich sah morgens beim föhnen eine kahle Stelle von etwa 2cm Durchmesser. Bin sofort zur Hautärztin gegangen. Sie hat mir ne starke Kortisonsalbe aufgeschrieben. Die Stelle wurde größer und größer. Sie sagte mir, ich muss Geduld haben. Ich bekam totale Panik. Beim Haarewaschen und Kämmen ginger mir wahnsinnig viele Haare aus. Meine Hautärztin gab mir immer weiter Kortison. Das half gar nichts. Ich nahm alle Mittel, die ich fand- nichts half. Mir ging es psychisch immer schlechter. Ich bekam Panikanfälle, weinte viel. Die Stelle war mittlerweile 15cm groß. Dann ging ich zu meinem Hausarzt, der hauptsächlich homöopathisch behandelt. Er machte mir direkt Mut und meinte, das bekommen wir hin. Er gab mir 5 Globuli Natrium Chloratum C30 und gab mir zur wöchentlichen Einnahme jeweils 3 Globuli mit. Nach 2 Wochen hörte der Haarausfall auf. Nach 2 Monaten kamen die ersten neuen, helle Haare. Mittlerweile sind sie 10cm lang und bekommen auch wieder Farbe. Vor 2 Monaten kam eine neue Stelle hinzu. Ich nehme das Mittel wieder und auch diesmal stoppte der Haarausfall schnell. Ich werde nie wieder etwas anderes ausprobieren. Mein Arzt erklärte mir, dass es eine Erkrankung von innen sei und kein Mittel von außen helfen kann und Kortison gar nichts nützt.. Kreisrunder Haarausfall kann immer wieder kommen, aber jetzt habe ich keine so große Angst mehr davor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soootaf
09.04.2016, 09:31

Schön das es bei dir gestoppt hat leider habe ich gester abend 3 neue kahle stellen endeckt aber ich habe auch ein gutes gefühl bei der sache ich habe schon ungefähr 10 kahle stellen es kommen zwar immr wieder neue aber bei den ersten 4 stellen habe ich schon wieder haare, ich war vor ca 2 wochen wieder beim hautarzt ich habe wieder eine cortison lösung verschrieben bekommen da ich die andere nicht mehr nutze weil meine kopfhaut sich entzündet hat abef ich benutze die cortison lösung auch nicht mehr weil das alles eben nichts bringt ... Ich habe aber gemerkt das seit 3 wochen die kahlen stellen sehr rot sind und seit kurzem ist auch meine kopfhaut sehr schuppig aber mir ist aufgefallen das seit dem sehr schnell die haare gewachsen sind und die rötungen auch langsam weg gehen ich denke und hoffe das allds gut wird

0

Bei mir fing es vor einem Jahr an. Ich sah morgens beim föhnen eine kahle Stelle von etwa 2cm Durchmesser. Bin sofort zur Hautärztin gegangen. Sie hat mir ne starke Kortisonsalbe aufgeschrieben. Die Stelle wurde größer und größer. Sie sagte mir, ich muss Geduld haben. Ich bekam totale Panik. Beim Haarewaschen und Kämmen ginger mir wahnsinnig viele Haare aus. Meine Hautärztin gab mir immer weiter Kortison. Das half gar nichts. Ich nahm alle Mittel, die ich fand- nichts half. Mir ging es psychisch immer schlechter. Ich bekam Panikanfälle, weinte viel. Die Stelle war mittlerweile 15cm groß. Dann ging ich zu meinem Hausarzt, der hauptsächlich homöopathisch behandelt. Er machte mir direkt Mut und meinte, das bekommen wir hin. Er gab mir 5 Globuli Natrium Chloratum C30 und gab mir zur wöchentlichen Einnahme jeweils 3 Globuli mit. Nach 2 Wochen hörte der Haarausfall auf. Nach 2 Monaten kamen die ersten neuen, helle Haare. Mittlerweile sind sie 10cm lang und bekommen auch wieder Farbe. Vor 2 Monaten kam eine neue Stelle hinzu. Ich nehme das Mittel wieder und auch diesmal stoppte der Haarausfall schnell. Ich werde nie wieder etwas anderes ausprobieren. Mein Arzt erklärte mir, dass es eine Erkrankung von innen sei und kein Mittel von außen helfen kann und Kortison gar nichts nützt.. Kreisrunder Haarausfall kann immer wieder kommen, aber jetzt habe ich keine so große Angst mehr davor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soootaf
27.03.2016, 09:56

ich habe jetzt mittlerweile schon 8 kahle stellen ich glaube auch das es mehr werden :-/ die stellen wachsen ziehmlich schnell

0

Helfen kann ich dir leider nicht, da meines Wissens noch keine dauerhafte Behandlung für Alopecia Areata gefunden wurde.

Ich will dir aber dieses Video dalassen, das ich persönlich sehr beeindruckend fand. Vielleicht gibt es dir etwas Mut. Es sind schließlich nicht deine Haare, die dich ausmachen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soootaf
04.02.2016, 23:04

Danke :) ich kenne ihre videos schon habe die mir alle schon angeschaut 😊

1

Was möchtest Du wissen?