alltag im mittelalter?

5 Antworten

Der mittelalterliche Alltag war geprägt von einem nahezu täglichen Kampf ums Überleben. Krankheiten wie die Pest setzten den Menschen zu, die hygienischen Umstände waren katastrophal, Kriminalität und Wegelagerei waren weit verbreitet. Nichtsdestotrotz wurde von den Menschen bisweilen auch ausgiebig gefeiert. Bei Hochzeiten wurde die grobe Arbeitskleidung abgelegt, man machte sich fein und feierte zum Teil tagelang. Hier galt es gerade unter Rittern zu prahlen: Nicht wenige verschuldeten sich bei der Ausrichtung der Feierlichkeiten, wenn sie üppige Festmahle auffuhren oder sich für den großen Tag teure Kleider aus weichem Stoff oder kunstvoll gefertigte Herrenschuhe aus Leder leisteten. Dann wurde der traurige Alltag für eine gewisse Zeit vergessenhttp://www.lehnswesen.de/page/html_alltag.html

arbeiten, essen, schlafen. die arbeitszeit betrug weit mehr als 8 stunden/tag

das kann dir so schnell und einfach hier sicher keiner sagen. vielleicht solltest du dir mal bücher zu dem thema suchen, entweder kaufen oder bibliothek.

Was möchtest Du wissen?