Allround Objektiv?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hab das Objektiv, bzw. den Vorgänger. Ich bin zwar kein Profi, aber ich finde das Teil echt in Ordnung. Man kann es wirklich fast in allen Lebenslagen brauchen (ok, vom Makro mal abgesehen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerFelix1995
29.10.2012, 16:26

Also hätte ich von dir eine Kaufempfehlung ? :)

0

Hi,

ich besitze seit 2 Jahren eine Canon EOS 550d, das 18-55 Kit (18mm nicht 15mm! Da hast du dich geirrt ;) Ein 15-55 gibts nicht) und ein Tamron 70-300 VC USD Tele.

Langsam wird mir das 18-55mm auch schon zuwieder, alleine deswegen, dass es sich anfühlt, wie ein Plastikbecher!

Zu dem oben angeführten Objektiv:

Natürlich klingt das Angebot für einen Anfänger recht verlockend! Guter Brennweitenbereich und der günstige Preis sind verlockend! Der Schein Trügt! Das Problem an den soganannten Supperzooms (auch gerne Suppenzoom (wegen der geringen Schärfe)), ist, dass sie meistens extrem Lichtschwach sind und dass die Abbildungsqualität miserabel ist! Man kann immer Kompromisse eingehen, dann kann man über die oben angeführten Probleme getrost hinwegsehen! ABER: Bei diesem Objektiv ist das anders, weil: - Es ist extrem Lichtschwach, was fotografieren in der Dämmerung oder in der Nacht unmöglich macht! Außer du schleppst ein Objektiv mit herrum ;) - Es hat keinen Bildstabilisator, somit scheidet das fotografieren bei etwas weniger Licht unmöglich! - Oftigere Unschärfe im Tele

Du bist nicht unbegründet irritiert! Warum glaubst du, ist es denn so billig?

An deiner Stelle würde ich 70€ mehr in die Hand nehmen und mich nach einem Canon 18-135 umschauen! Es hat einen IS (= Image Stabilazor = zu Deutsch = Bildstabilisator), hat bessere Abbildungswualitäten und ist etwas lichtstärker! Außerdem hat es einen wesentlich besseren Ruf als das Tamron!

Wenn du 400€ hast, würde ich zum Tamron 18-270 PZD VC greifen! Dieses Supperzoom soll angeblich das Beste sein, was dereit am Markt ist, es hat einen Bildstabilisator und einen Mega Autofokus! Außerdem ist es recht leicht!

Natürlich kannst du auch zum Tamron 18-200 greifen, du wirst jedoch entäuscht sein!

Ich hoffe ich konnte dir helfen! Bei Fragen einfach melden!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Meine Meinung: Laß die Finger davon. Es geht schon mal damit los das der Scherbe ein Bildstabilisator fehlt. Und 200mm Brennweite ohne selbigen oder Stativ wird in den meisten Fällen nicht gut gehen.

Wenn du dir schon so eine Allzweckwaffe zulegen willst dann nimm mehr Kohle in die Hand und hol dir das Tamron AF 18-270mm F/3,5-6,3 Di II VC PZD.

Das Teil kostet zwar über 400 Euronen ist sein Geld aber wirklich wert. Benutze es selbst seit geraumer Zeit und bin im großen und ganzen voll zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was man über Superzoom-Objektive sagt: Sie sind wie Schweizer Taschenmesser, sie können alles, aber nichts richtig. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hasibert
29.10.2012, 20:11

Und dieses ist eines der schlechteren Sorte. Sozusagen eine Chinakopie des Schweizer Taschenmessers.

0

ich habe erfahrungen gemacht durch freunde. ist sehr hilfreich und sieht toll aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?