allg,Verkehrskontrolle/ kein führerschein dabei

8 Antworten

das kommt auf den Beamten an. Sicherlich, ob Du eine Fahrerlaubnis für die Klasse hast und ob/welche Verkehrsdelikte vorliegen. Und wenn er an anderen Dingen Zweifel hat, z.B. Fahrtüchtigkeit (Stichwort Alk & Drogen), oder Fahrzeugsicherheit (Stichwort TüV, Tuning) oder Eigentum (eigenes Fahrzeug, Einverständnis des Eigentümers etc.), oder steuerliche Dinge (Versicherungsschutz, Kfz-Steuer), bis hin zu anderen "Delikten", wird er mehr oder weniger in seiner Zentrale abfragen ...

Die Polizisten machen dann über Funk/Laptop eine Halter- und Personenabfrage.

Günstigenfalls: Alle Daten sind OK, gegen Dich liegt nichts vor und die Polizisten sind freundlich. Dann gibt es eine kostenfreie mündliche Verwarnung à la "Aber beim nächsten Mal den Führerschein nicht vergessen!"

Weniger günstig: Alles OK, aber die Polizisten sind pingelig und/oder scharf auf Knöllchen schreiben. Dann schreiben sie was von "BkatV lfd. Nr. 168, "Führerschein oder Bescheinigung oder die Übersetzung des ausländischen Führerscheins nicht mitgeführt", Verstoß gegen FEV § 75 Nummer 4 iVm. den dort genannten Vorschriften" und Du bist 10 € ärmer.

Ungünstig: Gegen Dich liegt was vor - dann hilft auch der vergessene Führerschein nichts ;-)

Aus dem Grund lege ich daheim den Führerschein immer neben meine Hausschlüssel, dann kann ich den nicht vergessen, egal welche Hose/Geldbörse/Tasche ich dabei habe :D

Nach deinem Perso fragt eh keine Sau (zumindest wenn du den Führerschein dabei hast), von daher lass lieber den Personalausweis zu hause liegen^^ Wenn du den nicht dabei hast, kostet das auch kein Verwarnungsgeld.

Was möchtest Du wissen?