Allgemeinwissen über Kunstgeschichte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was du sagst, stimmt. Aber die Kausalität stimmt nicht.

Es ist nur äußerst selten so (mir ist ehrlich gesagt, kein Fall bekannt), dass sich jemand hinsetzt, und gezielt das "Parkettwissen der Upper Ten" übt. Es ist viel eher so, dass die Menschen die aus den elitären Kreisen stammen, das von Haus aus mitbekommen, durch die Vorbildfunktion der Eltern. 

Ich habe lange Kunst- und Kulturgeschichte unterrichtet. Eines Tages besuchte ich das Museum of Asian Art in Washington DC, zusammen mit ein paar Schüler der Oberstufe, und plötzlich stand in unserer Gruppe ein kleines Mädchen, gerade acht Jahre alt. Sie hörte andächtig zu (es ging um den Japanismus am Ende des 19. Jährst). Dann sagte sie: "Misses.... I also got some netsukes at home". (das sind Japanische Knöpfe, die teilweise recht teuer sind). Und sie erzählte freimütig und unglaublich altklug über die Sammlung ihres Vaters, der sich auf Fächer spezialisiert hatte. Sie parlierte in einer Weise, als wäre sie 10 Jahre älter, und wir waren sprachlos.

Später traf ich sie mit ihrer Mutter an, und ich äußerte meine Bewunderung über das Wissen der Tochter. Die Mutter war zwar geschmeichelt, sagte aber nur: "We use to take her with us everywhere". Und das ist nun das ganze A und O: wer von Haus aus mit Gesprächen über Kunst, Oldtimercorsos, Pferderennen, Motoryachten, mechanische Uhren und Aktienkurse aufwächst, dem sind diese Materien so vertraut wie dem Durchschnittskind in Deutschland Pokemon und Ice Age. 

Sogar wenn du dir das Wissen, also die Fakten aneignest, wirst du in den Kreisen sofort als Emporkömmling entlarvt, denn schließlich weisst du nichts von den Golfplätzen die "in" sind, (oder warst du schon auf Valderrama oder Pinehurst?). Du wirst dich immer verraten: bei der Bestellung im Restaurant, bei der Wahl der Schuhe, beim Papier der Visitenkarte.....

Aber gut, wenn es sein muss: 

Kaufe dir mal von Wendy Beckett (Sister Wendy) die "Geschichte der Malerei". Das Buch ist einfach zu lesen, eher vergnüglich geschrieben, und dann hast du schon mal eine grobe Übersicht. Weiter solltest du bei jeder Gelegenheit Auktionen besuchen, wo Kunst und Antiquitäten angeboten werden. Und die Galerien in deiner Stadt solltest du regelmäßig besuchen, und die große Galerien der Metropolen zumindest namentlich kennen.

(...) Man muss irgendwie dieses Wissen haben, um dazugehören zu müssen. (...)

Der Schein trügt, es ist genau anders herum, teilweise. Die "High Society" war in der Vergangenheit auf der Suche nach neuen Statussymbolen und hat diese in der Kunstszene gefunden. Künstler wurden gezielt gefördert und man hat damit angegeben, dass man viel [wertvolle] Kunst besitzt. Zur Zeit der Finanzkrise ist das wieder zurückgegangen, ist aber wieder im Kommen.

Wenn du gezielt Wissen haben möchtest, wie es vielleicht die "High Society" hat, dann ist Wissen über die Epochen ein absolutes Muss. Auch moderne Künstler sollte man kennen. Du kannst ja mal zu einer Kunstgalerie gehen, wenn dort ein Event ist, dann siehst du mal so Leute aus gehobenen Kreisen und wie die sich verhalten.

Ich kann dir zur Einführung ein Buch empfehlen:

Ernst Gombrich: Die Geschichte der Kunst

Es ist zwar schon älter, gilt aber immer noch als gute Einführung in die Kunstgeschichte.

Ansonsten besuch doch einfach mal ein Museum, das dich interessiert!

Auch in jeder Stadtbibliothek gibt es eine "Ecke" zu Kunst, Musik, Literatur.

Viel Spaß wünscht dir tanzella

Was möchtest Du wissen?