Allgemeinstrom - Pauschale rechtens?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der war gut. Die Vermieterin kann durchaus noch einen zusätzlichen Zähler für Allgemeinstrom installieren lassen. Dieser würde aber vom Grundpreis bzw der Bereitstellung schon mehr kosten als die 15 Euro. So würdet ihr noch zu den Allgemeinkosten diesen Zähler mitbegleichen und der Betrag würde steigen

15 Euro pro Monat ist auf den ersten Blick viel. Aber es sind ja nur zwei Parteien in dem Haus, oder? Wir wohnen hier mit 8 Parteien und ich zahle im Jahr 31 Euro. Das wären pro Monat für das ganze Haus 20 Euro. Bei dir wären es pro Monat für das ganze Haus 30 Euro. Soo viel mehr ist das jetzt nicht, außerdem muss man unterscheiden, wieviel Strom wirklich verbraucht wird. Hier brennt nie dauerhaft Licht, da es Bewegungsmelder gibt und die Treppenhausbeleuchtung alle 3 min aus geht.Die Kosten für die Heizung, also die Stromkosten für die Betreigung der Heizung werden hier sogar auf drei Häuser à 8 Parteien umgelegt. Ich denke, die 15 Euro sind zwar hoch angesetzt, aber nicht ZU hoch.

Einen Vermieter der sich kümmert, nicht auf die Nerven geht und 15 € für Allgemeinstrom /mtl. verlangt incl. Betrieb der Heizungsanlage würde ich wegen ein paar Euronen im Jahr nicht verschrecken. Dann kannst du womöglich davon ausgehen, dass deine Vermieterin nicht mehr so penibel darauf bedacht ist, dass in eurer Wohnung alles ok ist bzw. nicht mehr so entgegenkommend wie beim Einzug......

Wer bezahlt den Strom im privaten Kellerraum?

Ich bin Mieter im Mehrfamilienhaus. Zu jeder Wohnung gibt es auch ein nutzbares Kellerabteil, in dem sich Licht und eine Steckdose befinden, aber da der Keller feucht ist, hat der Vermieter ausdrücklich erklärt, daß dieses Abteil nicht zur Mietsache gehört (da er nicht für Schäden haften kann, versteh ich auch), aber vom Mieter genutzt werden kann, als Lagerraum und mit Schloß davor.

Nun ist vor anderthalb Jahren ein neuer Mieter eingezogen, der sich seinen Keller zur Hobbywerkstatt umgebaut hat und dort fleißig, und gern auch mit schwerem Gerät, bastelt und baut.

Und dieses Jahr sind die Kosten für Allgemeinstrom (also eigentlich Hauslicht u.ä.) um 30% höher. Das finde ich schon ein bißchen viel, und vermute die Ursache darin, daß unsere Kellerabteile nicht mit gesonderten Stromzählern ausgestattet sind, und besagter Nachbar quasi den Allgemeinstrom zapft.

Wie verhält es sich rechtlich - muß ich diese 30% Mehrkosten zahlen? Oder der andere Nachbar? Es ist ja nur schwer nachweisbar, daß er der alleinige Verursacher ist? Oder bleibt der Vermieter auf den Kosten sitzen?

Vielen Dank schonmal :D

...zur Frage

Allgemeinstrom zweier Häuser zusammengefasst, darf das?

Zur Wohnsituation: Im Haus der Oderstr. 22 befinden sich 4 Wohneiheiten. Im Haus der Oderstr. 20 ebenfalls. Alle Wohneinheiten sind gleich gross. Die beiden Häuser bilden einen Wohnblock mit je einem seperaten Eingang.

Jedes Haus besitzt je einen Zähler für Allgemeinstrom.

Lt. unserer Betriebskostenabrechnung wird unser Allgemeinstrom wie aber folgt berechnet: Die Kosten für Hausnr. 20 und 22 werden zusammengefasst und dann auf die Wohneinheiten verteilt. Das geht meiner Ansicht nach nicht, denn im Nachbarhaus ist sehr oft in der Nacht das Licht an der Haustür sowie auf dem Dachboden und dem Keller an.

Warum werden beide Häuser zusammen veranlagt, wenn da zwei Zähler vorhanden sind?

Wir haben dieses Jahr wieder erheblich mehr Allgemeinstrom zahlen müssen.

...zur Frage

Heizkostenabrechnung mit nur einem Gaszähler

Hallo, seit 2009 bewohnen wir ein 2 Familienhaus mit nur einem Gaszähler. Der Verbrauch liegt monatlich bei 340€. Bis zum März diesen Jahres war das Haus über die untere Partei mit 104 qm bei Erdgas angemeldet. 165€ für beide Wohnungen. Wir haben 107qm. Seit März nun ist es auf uns angemeldet und ich bezahle mtl. 211€ und die unteren 84€. Der Vermieter will damit nichts zutun haben. Wie genau wird nun aberechnet? Nach qm oder der darin lebenden Personen? Wie wird auch der Allgemeinstrom berechnet? Wasser bezahlen wir eine Pauschale an den Vermieter... Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung allgemeinstrom mieter?

Hallo untzwa habe ich eine Frage bezüglich Mietrecht. Wir haben heute unsere nebenkostenabrechnung bekommen und ich wurde etwas stutzig, wir haben eine 92 qm Wohnung und unsere Nachbar eine 33 und eine 35 qm Wohnung. Auf der Abrechnung wir können von den Nachbar mit einsehen mussten die 48euro und der andere 50 Euro allgemeinsten zahlen und wir 132 Euro . Jetzt die Frage muss das nicht auf 3 Parteien gleich aufgeteilt werden ? Darf der Vermieter das nach qm abrechnen? Wir sind beide voll berufstätig und kaum zu hause und nutzen den Flur Strom kaum und die sind arbeitslos und laufen den ganzen tag rein und raus und benutzen alles mehr wie wir. Ich finde das nicht richtig aufgeteilt und habe keine Lust für die beiden mit zu bezahlen.

Ich hoffe mir kann einer helfen . Mit freundlichen Grüßen 

...zur Frage

Steckdose im Keller?

Hallo in unserem Keller eines 6 Familienhauses befindet sich eine Steckdose die für jeden zugänglich ist. Die Steckdose hat keinen eigenen Zähler und läuft über den Allgemeinstrom.
Ist dies zulässig?
Gibt es Urteile oder Gesetzestexte dazu?

Freu mich auf eure Antworten..  

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?