Allgemeinmediziner Hautkrebs?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt vereinzelt auch Hautärzte, die sich das mal ansehen und die nötigen Gerätschaften in der Praxis haben. IdR aber gleich zum Dermatologen. Lieb gemeinter Tipp: Wenn du ernst genommen werden willst, dann sprich du nicht gleich von "Verdacht auf Hautkrebs" . Kommt nicht gut, wirste schnell als Hypochonder abgestempelt. Grund: Man selbst hat nicht die Qualifikation, derartige Verdachte (im medizinischen Sinn) zu stellen,

Hi! Wenn der Hausarzt ein Auflichtmikroskop hat (und das haben heute die meisten), kann auch dieser feststellen, ob es sich um etwas Gefährliches handelt oder nicht. Lg

Es gibt auch Hausärzte die die Hautkrebsvorsorgeuntersuchung durchführen, die Therapie ist jedoch das alleinige Gebiet des Hautarztes. Es ist mit Sicherheit schlauer sich gleich dem Dermatologen zuzuwenden.

Das Überweisungsverfahren wird für die Vertragsärzte in den Bundesmantelverträgen geregelt (§ 24 Bundesmantelvertrag-Ärzte und § 27 Arzt-Ersatzkassen-Vertrag).

Du kannst erstmal zum Hausarzt gehen. Wenn du zum Hautarzt musst, dann wird dein Hausarzt dich dahin überweisen.

Wahrscheinlich schickt der Hausarzt dich zu einem HAUTARZT. Aber vielleicht sieht er auch, dass es harmlos ist...

Erst zum Allgemeinarzt, damit du mit der Überweisung zum dermatologen gehen kannst. so kenne ich es. du kannst nicht gleich einen fachspezialisten aufsuchen.

Unsinn. Natürlich kann man immer direkt einen Facharzt aufsuchen. Allerdings ist es sinnvoll erst zum Hausarzt zu gehen, damit der einen an die entsprechenden Spezialisten weiter überweist.

0

Der AM hat gar nicht die geräte dafür und am ende muss man eine zellprobe histologisch untersuchen, also eine punktion vornehmen.

zum hausarzt muss du sowieso, wg. der überweisung zum hautarzt...

Man kann auch ohne Überweisung direkt zum Hautarzt gehen. Dennoch ist es sicherlich sinnvoll erstmal zum Hausarzt zu gehen.

0
@nephalym

ja, man kann und dort wird er zum hausarzt wegen mangelnder überweisung zurückgeschickt...zum facharzt kommt man nur mit einer überweisung, noch nie davon gehört?...

0
@rovercraft

Das ist Unsinn. Ich gehe regelmäßig ohne Überweisung zum Hautarzt. Und der überweist mich sogar an meinen Hausarzt weiter, falls ich dahin muss. In Deutschland gilt das Prinzip der freien Arztwahl.

0
@nephalym

du bist schlecht informiert, dein hautarzt ist möglicherweise dein hausarzt, aber du weisst es nicht...

0
@rovercraft

Du redest von der "hausarztzentrierten Versorgung". Diese ist ein "Sonderfall". Nachlesen kannst du das bspw. beim Bundesgesundheitsministerium: http://www.bundesgesundheitsministerium.de/krankenversicherung/grundprinzipien/freie-arztwahl.html

In diesen gesonderten Programmen der "hausarztzentrierten Versorgung" einer Krankenkasse erhält man bestimmte Vorteile, wenn man sich (von sich aus freiwillig!) verpflichtet, immer erst zum Hausarzt zu gehen. Aber auch hier gilt immer noch das Prinzip der freien Arztwahl. Wenn man gegen die Verpflichtung verstößt, fliegt man aus dem Programm und verliert damit lediglich die besagten Vorteile. Mehr nicht. Dies kannst du exemplarisch bei der AOK nachlesen. Link folgt:

0
@nephalym

ja, ich bin mit einer fachärztin verheiratet und sie kennt die regel im gesundheitswesen nicht, du aber kennst sie, nicht wahr?....

0
@rovercraft

Also nochmal eine seriöse Quelle mit expliziten Worten:

"Die Praxisgebühr von 10 Euro zahlen gesetzlich Krankenversicherte an den ersten Arzt, den sie im Quartal aufsuchen. Das kann ein Haus- oder Facharzt sein, ein Psychotherapeut, aber auch die ambulante Behandlung im Krankenhaus. Alle folgenden Arztbesuche im Quartal sind gebührenfrei. Voraussetzung dafür: Gesetzlich Krankenversicherte müssen sich zu den weiteren Ärzten überweisen lassen. Grundsätzlich kann der Hausarzt zu allen Fachärzten eine Überweisung ausstellen. Und auch jeder Facharzt kann seine Patienten an einen anderen Facharzt oder den Hausarzt überweisen."

Quelle: Stiftung Warentest!

http://www.test.de/Krankenversicherung-Das-sollten-Sie-wissen-1151006-1152035/

Also lass es bitte einfach gut sein oder bring zur Abwechslung mal nen Beleg...

0
@rovercraft

Achso: Und §7 (3) in dem von dir in deiner anderen Antwort zitierten Arzt-/Ersatzkassen-Vertrag : "Den Versicherten steht die Wahl unter den Vertragsärzten frei."

0
@nephalym

Ich gehe regelmäßig ohne Überweisung zum Hautarzt.

In Deutschland gilt das Prinzip der freien Arztwahl.

Das hat mit der Unangreifbarkeit der freien Arztwahl gar nichts zu tun.

0
@rovercraft

Meine Frau geht ab und an mal zum Arzt. Wenn sie zuerst zu einem Facharzt hingeht, dann bekommt sie eine Überweisung zum Allgemeinarzt gleich mit, nur für den Fall, daß sie mal im gleichen Quartal eine Larifarierkrankung bekommt. Bisher wurde sie noch nie von einem Facharzt abgewiesen, weil sie keine Überweisung vom Hausarzt hatte.

0

Ja, da bist Du bei einem Dermatologen richtig.

Was möchtest Du wissen?