Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

7 Antworten

Man darf nicht spezifisch nach bestimmten geschlechtlichen Bewerbern suchen, auch im Bewerbungsgespräch oder am Telefon darf man dich nicht wegen deines Geschlechts ablehnen, aber auch hier gibt es sicherlich ausnahmen bzw tendenzbetriebe, jedoch friseur oder Fitness-Studios zählen definitiv nicht dazu, es ist nicht erlaubt einen Mann als Friseur oder Fitnesstrainer abzulehnen wegen seines Geschlechts, aber tun kann ers dennoch sagen darf ers nur nicht^^

nein nein ich will mitglied in einem fitnessstudio werden.. allerdings ist es nur für frauen. und da steht auch das man menschen nicht aus massengeschäften ausschliessen darf

http://de.wikipedia.org/wiki/AllgemeinesGleichbehandlungsgesetz#UnerlaubteDiskriminierungimZivilrecht

0
@Blubius

Achso hehe, na da haste Pech da kommste net rein, zumal wiso gehst net in ein normales Fitnessstudio, da kann Mann auch gut Frauen glotzen^^ ps: hier gibt es unter anderem Türkische Sportsbars wo ich lebe wo keine Deutsche reindürfen ein weiteres beispiel dafür das in wikipedia nur dreck steht^^

hier noch dazu: Liegt objektiv eine Benachteiligung vor, kann diese im Einzelfall gerechtfertigt, d. h. erlaubt und sanktionslos, sein. Gerechtfertigt sind Ungleichbehandlungen aus sachlichen Gründen, z. B. zur Abwehr von Gefahren (§ 20).

0
@Blubius

Fragwürdig, ja, das sehe ich ein. Aber da es sich um ein freies Dienstleistungsangebot handelt, kann der Betreiber m.E. bestimmen, wen er zuläßt. Da er sich explizit an Frauen wendet, würde ich annehmen, Du beißt auf Granit.

0
@grabenzeh

Das mit den türkischen Sportbars würde ich für weniger standhaft vor Gericht halten, als den Frauenfitnessclub.

0
@grabenzeh

es geht nicht ums glotzen. das nächste studio mit sauna ist viel zu weit entfernt die fahrt dauert länger als das training

mich nervt das

eröffne ich etwas nur für männer reisst mir alice schwarzer die bude höchst persönlich mit einem panzer ein

0

Du bringst da einiges durcheinander ...

Allein die Tatsache, dass man Dienstleistungen nur für einen bestimmten Personenkreis anbietet, verstößt nicht gegen die Gleichbehandlung.

Folgt man Deiner Logik, dürfte es z. B. keine Bekleidungsgeschäfte geben, die sich auf Übergrößen spezialisiert haben, weil ich dort als "normal" gewachsener keine Kleidung finde.

Ein Damenfriseur darf also Männer von seiner Dienstleistung ausschließen, allerdings wäre es diskriminierend, einer Frau die Dienstleistung mit der Begründung vorzuenthalten, sie sei zu klein, zu dick etc.

Der Damenfrisoer darf gegenueber einem Mann sicher die Aufbesserung oder Gestaltung einer Damenfrisur nicht mit der Begruendung verwehren, er nehme keine Maenner als Kunden an. Er kann den Mann aber sehr wohl voellig ohne Begruendung als Kunden ablehnen.

Darf ein Chef bei Lohnerhöhung/Lohn anpassung in der Firma einzelne Mitarbeiter ausschliessen?

Hallöchen,

Habe nach langen wieder eine Frage die mich grade beschäftigt und da ich die Seite immer als possitiv empfinde, das man immer sich mit anderen austauschen kann :)

Und zwar gehts darum darf ein Chef bei Lohnerhöhung /Lohn anpassungen innerhalb der Firma einzelne Mitarbeiter davon ausschliessen? Die Firma ist ist eine Elektro Firma mit 40 Mann und hat einen eigenen Haus Tarif und unterliegt nicht der Ig Metall.

Kann es sein das das unter dem Gleichbehandlungsgesetz im Arbeitsrecht unterliegt?

Wäre nett wenn vielleicht jemand genaures weiss :)

...zur Frage

Wie fändet ihr Menstruationsurlaub?

Wie würdet ihr es finden wenn es denn Urlaub wirklich geben würde?

Glaubt ihr das wären vor oder Nachteile für Frauen und Männer?

Findet ihr das hätte was mit Gleichberechtigt zu tun?

...zur Frage

Soll ich Frauen ansprechen, was meint ihr?

...zur Frage

Ist das Minarettverbot in der Schweiz verfassungswidrig?

Einige meiner Parteigenossen in der SPD meinten, dass dieses Gesetz verfassungswidrig ist. Ich finde es auch absolut nicht in Ordnung, weil die Muslime dadurch extrem diskriminiert werden und eigentlich nicht mehr ihren Glauben leben dürfen. Ist dieses Gesetz denn überhaupt verfassungswidrig ?! Denn eigentlich sollte ja jeder in seiner Religion leben dürfen, dieses Drecksgesetz in der Schweiz verstößt aber gegen die Glaubensfreiheit und ist die reinste Diskriminierung ! Bitte stimmt in der Umfrage ab.

...zur Frage

Unser BR schließt mich als SBV von Punkten der Tagesordnung aus - gibt es eine rechtliche Grundlage dafür, dass er das darf? Meines Erachtens nicht..

Seit Anfang des Jahres haben wir eine SBV. In letzter Zeit meint unser BR Vorsitzender immer öfter die SBV von Punkten der Tagesordnung der BR Sitzung ausschließen zu müssen.

Gibt es Themen, wo er das überhaupt darf? Und wenn ja wo steht das im Gesetz.. 

...zur Frage

GbR: Im Gesellschaftsvertrag Haftung ausschließen?

Darf man, wenn man einen Gesellschaftvertrag bei der Gründung einer GbR macht, einfach die vom Gesetz vorhergesehene private Haftung einfach beschränken oder gar ausschließen? Oder darf ich auschließen, dass die Gesellschafter, die aus der Gesellschaft austreten, nicht mehr für kommende Schulden haften, die zum Zeitpunkt des Austritts noch nicht vorhanden waren? Oder kann ich die Sachen, die ich in die Gesellschaft mit einbringe (um Afa geltend zu machen-->Sachen im Betriebsvermögen) nach dem Austritt eines Gesellschafters wieder zu dessen Privateigentum machen oder gehören die Sachen dann auf ewig der Gesellschaft und ich habe nie wieder Anspruch darauf (kann sie also nicht einfach "einpacken" und mitnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?