allgemeine relativitätstheorie für religion...

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das Referat dürfte zwar nun schon lange ins Land gegangen sein, aber das Thema ist auch so interessant genug, darauf zu antworten.

Die Spezielle Relativitätstheorie heißt deshalb Relativitätstheorie, weil sie auch für die Elektrodynamik die Gültigkeit des für die Mechanik schon von Galilei formulierten Relativitätsprinzips fordert und dies erreicht, indem sie sie Zeit in die Geometrie einbezieht und Raum und Zeit zur Raumzeit zusammenfasst. Speziell heißt sie, weil sich in ihrem Rahmen nur konstante Geschwindigkeiten immer wegtransformieren lassen.

Die Allgemeine Relativitätstheorie heißt allgemein, weil sie einen Schritt weiter geht: Sie verwendet die Erkenntnis, dass träge Masse gleich schwerer Masse ist, dazu, auch Beschleunigungen wegzutransformieren und das, was sich nicht wegtransformieren lässt, als innere geometrische Verzerrungen der Raumzeit. Die Naturgesetze werden so koordinatenunabhängig formuliert, wie es überhaupt möglich ist. Die geometrischen Verzerrungen führen dazu, dass Gravitation Zeit verlangsamt und Strecken beeinflusst. So wird denn auch Licht abgelenkt, was zum Gravitationslinseneffekt führt. Den nutzt man bei der Beobachtung sehr weit entfernter Objekte, die durch glückliche Fügung schräg hinter einer Massenansammlung wie einem Galaxienhaufen liegen. Außerdem sagt die ART voraus, dass Bewegungen schwerer Massen Gravitationswellen erzeugt. Diese wurden kürzlich erstmals direkt nachgewiesen.

Wieso jemand freilich ausgerechnet im Religionsunterricht darüber sprechen soll, ist mir allerdings etwas unklar. Da Du den Vortrag sicherlich längst gehalten hast, kannst Du mir das vielleicht erläutern.

hier, bau das mit ein: 2. Petrus 3,8 Eins aber sei euch nicht verborgen, ihr Lieben, daß ein Tag vor dem Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag.

also: zeit ist relativ. nicht nur bei einstein, aucb bei gott (deshalb sollte man auch die 7 schöpfungstage nich so wörtlich nehmen und als widerspruch zur evolutionstheorie verstehen)

es gibt eine gute reihe: C.H.Beck Wissen in der Beck´schen reihe. da gibt es auch etwas über relativitätstheorie. kostet nur knapp 8 euro und ist von wissenschaftlern geschrieben, aber auch sehr verständlich für schüler.

ganz einfach: Beides läßt sich nicht beweisen und das eine schließt das andere nicht aus

http://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_Relativit%C3%A4tstheorie

Die Wissenschaft kann nicht erklären, z.B. was die Seele ist, sie erklärt auch nicht, was Moral ist, sie kann auch nicht den Urknall erklären, bzw. wie die Welt enstanden ist!

Das kann die Religion aber auch nicht.

0

einfach verständliche beispiele: http://en.wikipedia.org/wiki/General_relativity

Religion vs. Wissenschaft? Na das beißt sich aber gewaltig. Sag' einfach du hast keine Lust, denn du glaubst an Gott und nicht an die Wissenschaft

wieso sollte sich das beißen?

0

Sag' einfach du hast keine Lust, denn du glaubst an Gott und nicht an die Wissenschaft

Warum sollte sich jemand als Idioten darstellen? Ich meine nicht etwa, weil er an Gott glaubt, sondern weil er Wissenschaft für eine Art alternativen Glauben hält, der sich mit dem Glauben an Gott beiße. Ob ein Gott die Welt erschaffen hat, ob dieser Gott der biblische Gott ist, hat nichts damit zu tun, ob man korrekt beschreibt, warum ein geworfener Stein so fliegt wie er es tut und ob sich elektromagnetische Wellen in jedem Bezugssystem isotrop mit c ausbreiten oder nicht.

Einen Widerspruch zwischen der Glaubensaussage und er Wissenschaft zu behaupten ist nicht nur schlechte Wissenschaft, sondern auch schlechte Theologie.

0

Wissenschaft hat zu beweisen, was sie behauptet, Religion kann es nicht !

Wer Glaube mit Wissenschaft vermischen will, ist böse.

Genau dies freilich tut gerade jemand, der einen Widerspruch zwischen dem Glauben und der Wissenschaft sieht. Wer etwa behauptet, die Evolutionstheorie widerspreche der Aussage, dass die Welt das Werk Gottes sei, muss konsequenterweise auch einen Widerspruch zwischen der Offenkundigkeit sehen, dass er selbst auf natürliche Weise gezeugt und später geboren (oder, wie McDuff oder ich, aus dem Mutterleib geschnitten) wurde und der Glaubensaussage, dass er selbst, als Individuum, ein Geschöpf Gottes ist.

0

religion ist relativ theoretisch...

Was möchtest Du wissen?