Allgemeine Fragen zur Berufsausbildung Fachkraft für Schutz und Sicherheit?

2 Antworten

Es stimmt zwar, dass die Ausbildung höherwertig ist als der Unterrichtungsnachweis nach §34a GewO, aber die Unterrichtung ist die Grundvoraussetzung, um gewerbsmäßig Leben und Eigentum fremder Personen zu bewachen.

In der Unterrichtung werden die wichtigsten Themen gelehrt, die ein Sicherheitsmitarbeiter wissen muss, um gesetzeskonform agieren zu können: Rechtliche Grundlagen, wie z. B. die Jedermannsrechte (Notwehr, Notstand, Selbsthilfe des Besitzdieners, vorläufige Festnahme durch Jedermann usw.) und deren Abgrenzung zum staatlichen Gewaltmonopol, Grundzüge des Strafrechts (Hausfriedensbruch, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Nötigung, Freiheitsberaubung etc.), zivilrechtliche Themen wie Schadensersatzforderungen.

Außerdem werden deeskalierende Maßnahmen im Umgang mit verschiedenen Menschentypen vorgestellt und Grundzüge der Sicherheitstechnik.

All das sind Themen, deren Unterrichtung sich in der Ausbildung über Monate oder Jahre hinziehen, da es neben den sicherheitsrelevanten Inhalten auch noch die allgemeinen berufsschulischen Inhalte gibt, wie Deutsch und Ethikunterricht und das kaufmännische Know-How.

Im Umkehrschluss bedeutet dies wiederum, dass ein Auszubildender nicht im tagtäglichen Sicherheitsgeschehen tätig werden könnte, bevor er nicht alle gesetzlichen Grundlagen im Unterricht gelernt hätte.


Ausbildung/Umschulung mit IHK Prüfung = Vollwertige Fachkraft für Schutz und Sicherheit?

Hallo,

Ich beginne bald eine Ausbildung als FSS (Fachkraft für Schutz und Sicherheit). Die Ausbildung wird gefördert. Meine Frage ist nun ob ich mich danach wirklich FSS nennen kann ? Bzw. Es das gleiche ist ?

Hier mal die Auflistung was mich erwartet:

Inhalt der Ausbildung (Theorie) 1.960 Stunden - Lernfeld 1: Den Betrieb und die Leistungen von Sicherheitsdiensten erkunden - Lernfeld 2: Betriebliche Abläufe darstellen und die Berufsausbildung aktiv mitgestalten - Lernfeld 3: Bei der Planung von Maßnahmen zur präventiven Gefahrenabwehr mitwirken - Lernfeld 4: Technische Hilfsmittel auswählen - Lernfeld 5: Objekte und Werte sichern und schützen - Lernfeld 6: Rechtskunde (Rechtliche Situationen Beurteilen und Auswerten) - Lernfeld 7: IHK-Sachkunde gem. § 34 a GewO - Lernfeld 8: Leistungen im Sicherheitsdienst planen und ein Angebot erstellen - Lernfeld 9: Sicherheitsrelevante Sachverhalte ermitteln, aufklären und dokumentieren - Lernfeld 10: Veranstaltungen mit Konfliktpotenzial durch Einzeltäter und/oder Tätergruppen sichern - Lernfeld 11: Geschäftsprozesse für Sicherheitsdienste organisieren - Lernfeld 12: Sicherheitstechnische Einrichtungen und Hilfsmittel anwenden - Lernfeld 13: Kundenkontakt herstellen, pflegen sowie die Zufriedenheit überprüfen und verbessern - Lernfeld 14: Englisch für den Sicherheitsdienst - Lernfeld 15: Prüfungsvorbereitung - Lernfeld 16: AdA mit Prüfung bei der IHK - Lernfeld 17: Betriebssanitäter

  • Lernfeld 17: Berufliches Praktikum (1.440 Stunden)

Die Ausbildung ist Kompakter als eine "Normale", sprich sie geht 23 Monate. Man unterscheidet ja zwichen FSS und anderen die nur den 34a gemacht haben. Daher will ich wissen ob ich nach dieser Ausbildung eine Gleichgestellte Abgeschlossene Ausbildung als FSS habe ?

...zur Frage

Muss ich Sachkundeprüfung 34a während der Ausbildung machen?

hallo leute, ich bin komplett durcheinander... undzwar geht es um die Sachkundeprüfung 34a... macht man die sachkundeprüfung während der ausbildung z.b. zum fachkraft für schutz und sicherheit, oder brauche ich nur die unterrichtung oder doch noch die bestandene prüfung bevor ich mich für eine Lehrstelle bewerbe ?

währe sehr nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet !!!

...zur Frage

IHK sachkundeprüfung §34a gewo HILFE

Hallo leute hab da mal ne frage an euch,kann mir einer sagen ob die ihk sachkundeprüfung nach §34a gewo schwer ist.Also jetzt speziell extrem schwer oder so nen mittel ding? Und was wird da so dran kommen? paragrahen oder was kommt das so dran? ist das nur zum schreiebn oder zum ankreuzen oder beides?

...zur Frage

Ausbildung / Studium im Sicherheitsgewerbe. Welche Karrieremöglichkeiten gibt es?

Hallo zusammen!

Mich interessiert welche Karrieremöglichkeiten es im Sicherheitsgewerbe für Abiturienten in NRW gibt.

Mir sind nur Studiengänge im Bereich (Risiko- und) Sicherheitsmanagement in Bremen, Hambung und Berlin bekannt. Sicherheitstechnik und Polizei entspricht nicht meinem Interesse sondern eher Personen-, Gebäude und Objektschutz bzw. Überwachung und dies gerne mit Aufstiegsmöglichkeiten für leitende / Management Tätigkeiten und Personalverantwortung.

Im Bereich Berufsausbildung ist mir die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit bekannt. Welche Möglichkeiten gäbe es mit Abschluss dieser Ausbildung beruflich aufzusteigen?

Über andere passende und ergänzende Ideen freue ich mich auch sehr :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?