Allgemeine Frage zum Thema Alter bei Frauen....

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Unterschied ist, ab 30/40 trennt sich solangsam die Spreu vom Weizen. Und das macht die Sache erst richtig interessant. Hier kommt es auf Lebenseinstellung/Stil und Geschmack drauf. Mir ist eine Frau lieber, die mit 40 noch voll gut drauf ist, jedes Wochenende auf Partys geht und ein paar Falten hat, als eine jüngere biedere 28 jährige, mit der nichts los ist und lieber daheim 3 Kinder hütet.

Zahlreiche Frauen machen es vor, dass man jenseits der 30 jedes noch was auf dem Kasten haben kann: Z.B. Angelina Jolie, Jennifer Lopez, Madonna.

18-25 ist für mich total uninteressant, höchstens tauglich fürs Bett, aber nicht um ernsthaftes Interesse an so einer Person zu pflegen, die ihren Charakater und Typ erst noch finden muss im Leben. Es ist keine große Kunst mit 25 schön und süß auszusehen, das tut jede zweite, solche Mädchen sind austauschbar, abgreifbar, manipulierbar, aber für eine wirklich feste Beziehung mit einem 40 jährigen absolut untauglich (ich rede jetzt mal von meiner Altersgruppe) . So ein junges Püppchen nervt im Alltag. Ich müsste mir täglich 20 SMS aufs Handy anhören. Käme mir gar nicht in die Tüte. Man muss es mal andersrum sehen. Viele junge Mädchen rennen so alten Knackern hinterher, weil sie sich sonstwas mit ihm ausmalen. Ich kenne aber keinen Mann in meiner Altersgruppe, der ersthaft an einer längeren Beziehung mit so einem Mädchen interessiert wäre, einfach weil die komplette Lebenserfahrung fehlt.

Dieses 18-25 hast du doch bestimmt von der Heidi-Klum-Generation aufgegriffen, die die jungen Dinger genauso manipulatiiv hin und her schiebt wie der letzte minderbemittelte Dreck. Mit so jungen Dingern kann mans ja machen, weil die naiv sind und nichts in der Welt zu sagen haben!

Was dir fehlt, ist viel mehr Selbstbewußtsein. Du wirst niemals mehr 20 sein, also bringt es dir nichts, darüber zu trauern, dass deine Jugend jetzt vorbei ist. Schau lieber nach vorne, dass du jetzt das Beste aus dir machst.

Man muss sich nicht in die eigene Tasche lügen. Die Optik spielt immer eine große Rolle. Frauen die sich total gehen lassen sind auch nichts. Und mit 30 wird man nunmal zwangsläufig reifer, selbstbewußter und das geht manchmal (nicht immer) mit einer scheiß-egal-Einstellung einher. Soweit muss man es natürlich nicht kommen lassen, dass man stinkend mit Fettkopf und ausgebeulter Jogginghose und eine Woche ungeduscht durch die Stadt läuft und neben dem Partner sitzt. Man sieht es, wie sich jemand pflegt und ob er was für sich tut und wieviel er für sich tut. Du spricht ja auch keine hässlichen Männer an, die stinken oder?

Eine Frau ist für mich attraktiv, wenn sie trotz Alter noch jung geblieben ist und das gewisse Etwas hat, die aus einer großen Masse von Frauen heraussticht, manchmal auch aneckt. Sei es mit Optik, Kleiderstil, Talent, wie sie spricht oder sich verhält.

Meine persönliche Meinung dazu: In JEDEM Alter kann eine Frau attraktiv sein. Es kommt nur darauf an, was sie daraus macht. Außerdem liegt es im Ermessen des Betrachters. Was ist attraktiv? Warum ist das so wichtig? Zählen nicht auch Herzenswärme und Charakter? Sicher ist Aussehen sehr wichtig, wobei ich betonen möchte, dass ein gepflegtes Aussehen sehr wichtig ist und ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen einzigen hässlichen Menschen gesehen, denn jeder von uns allen hat etwas Wunderschönes: sei es die Augenfarbe, der Klang der Stimme, der Gang, etc. Männer sind nicht dumm, ihnen werden leider viele Klischees nachgesagt. Ich bin zwar eine Frau, aber ich kann mir vorstellen, dass ein Mann zuerst auf das Äußere achtet (das hat die Natur mal eben so eingerichtet und das ist auch in Ordnung so!), aber Männer geben sich nicht nur mit Äußerem zufrieden, sie wollen eine Partnerin an ihrer Seite haben, mit denen sie lachen können, "Pferde stehlen" können, ernste Dinge besprechen können. Und mit den Jahren wird Vieles wichtiger als das Aussehen. Wie gesagt, ich kenne Frauen mit 70, die sehr attraktiv sind. Graue Haare können auch attraktiv sein, warum nicht? Jeder Mensch hat einen anderen Geschmack, andere Vorlieben, ich würde mal behaupten, da ist doch alles legitim, nicht wahr? Was die Gesellschaft "sagt"? Das sind meist auch nur unpersönliche Statistiken, denen man nicht allzu großen Wert beimessen sollte. Viele Männer mögen halt nur junge Frauen, andere wiederum finden es reizend, eine reife Frau zu haben. Da sind die Geschmäcker verschieden und alles ist erlaubt meiner Meinung nach. Das Leben ist ohnehin so kurz, warum sich mit solchen Fragen grämen? Gerade das macht unattraktiv, wenn "Frau" sich den ganzen Tag Gedanken macht:"Wie ist meine Figur?" oder "Oh, da ist ein Fältchen". Früher fand ich aalglatte Frauen besonders hübsch und habe mich mit denen verglichen. Heute finde ich es interessant, wenn ein Gesicht auch mal eine Narbe oder Fältchen hat, das zeigt Charakter, da sieht man das Leben, die Erfahrung. Was nützt es "Mann", wenn er eine wunderschöne Frau sieht, die aber nur albern lacht und unsachlich quasselt den ganzen Tag? Lieber hat es ein Mann doch sicher, wenn er mit seiner Herzensdame mal zum Essen gehen kann und die stochert nicht nur lieblos auf der Pizza herum und schiebt eine Erbse nach der anderen griesgrämig auf dem Teller hin und her. Nein, das ist doch schöner, wenn sie lacht und es sich schmecken lässt. Okay, das waren jetzt so meine persönlichen Gedanken dazu. Jeder Mensch hat eine andere Sichtweise, aber das macht es doch so spannend und interessant. Jeder Mensch ist einzigartig auf seine Weise und das finde ich persönlich attraktiv! In diesem Sinne! :D

music444 15.07.2012, 01:34

Danke solche Antworten habe ich mir gewünscht :) Nein, ich denke jetzt auch nicht den "ganzen Tag" darüber nach, bin jetzt zwar schon 30 J.. und daher denke ich schon mehr darüber nach.. dennoch schauen mir immernoch viele Männer nach.. aber darum geht es jetzt hier auch gar nicht.. mich hat einfach allgemein die Meinung interessiert von den Männern hier vielleicht auch oder eben von Frauen, wie so ihre Erfahrung ist. Bei mir war es eben so, dass ich mich, schon mit 14 J. vor jungen Männern kaum retten konnte.. klingt jetzt eingebildet.. aber ist so und es geht ja jetzt um Fakten.. das blieb dann so bis 25 J. auf jeden Fall.. danach wurden die Blicke nicht mehr ganz so "starrend", sondern verstohlener, heimlicher.. da schleichen dann die Männer so um einen rum.. aber würden lieber sonstwas machen, als einen anzusprechen.. dann mit 30 J. ist es eigentlich ähnlich.. das "gestarre" ist nicht mehr so da.. es ist eher ein "höfliches Schauen".. zurückhaltend... wenn überhaupt...

0

7 Jahre? Du kannst einem nur Leid tun. Die Attraktivität einer Frau hängt vom Geschmack und vermutlich auch vom Alter des Betrachters ab. Ich kann dazu nur anmerken dass es nichts langweiligeres gibt als junge Mädchen die noch kein Leben im Gesicht haben. Wie interessant gerade die kleinen Fältchen sind die einem Gesicht erst Ausdruck und Charakter geben, es unverwechselbar machen. Für viele Frauen fängt das leben sowieso erst nach dem 40. an, wenn sie sich nicht mehr beweisen müssen. 7 Jahre, ich lach mich krank.

music444 15.07.2012, 01:25

Scheinbar hast du meine Frage nicht gelesen. Das ist nicht meine Meinung, sondern ich habe hier nur die Realität, wie sie in der Gesellschaft einfach aussieht, angesprochen. Entschuldigung, wenn du dich angegriffen gefühlt hast. Ich habe also nicht gesagt, dass ich finde, dass Frauen dann am attraktivsten sind. Sondern das Thema allgemein angesprochen wie es in der Welt allgemein so ausieht und wie** Eure Meinung** dazu ist.

0

Mit 40 tut man nicht mehr alles, um geliebt zu werden.

Ich bin zwar ein paar Jahre früher damit angefangen, aber seitdem ist mir schon öfter hinterhergepfiffen worden als früher. Es ist auch eine Frage der Ausstrahlung und nein, ich trage keine Miniröcke. ;-)

Was möchtest Du wissen?