Allgemeinbildung für Teenager?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, Allgemeinbildung soll helfen, dass Leben zu bewältigen. Damit sind vor allem Kenntnisse aus den Kultur- und Naturwissenschaften gemeint, die helfen, Dinge, die zur Gefahr werden könnten, zu kennen. Geschichte z.B. kann helfen, heutige, aktuelle Zusammenhänge einzuschätzen und in einen Kontext zu stellen. Ethik bedeutet zu lernen, wie ich und andere uns richtig verhalten, Geographie salopp gesagt, dass wir nicht allein auf der Welt sind (Vorbeugung von Vorurteilen), literarisches Wissen z.B. über Romanfiguren, wie hat sich Figur xy oder Autor/Künstler xy in dieser und jener Situation verhalten usw. So würde ich Allgemeinbildung- gerade für Jugendliche- verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig unwichtig. Wichtig ist ein sprachliches, Naturwissenschaftliches und Geschichtliches Grundverständnis. Außerdem weitreichende geographische Kenntnisse. Leider mangelt es den Jugendlichen an eben diesen...

PS trink immer einen Schluck wenn dasWort "Kenntnisse" fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kilometercitro
02.02.2016, 17:13

was du schreibst mag stimmen. leider muss man vor dem argumentieren die Definition aufziehen und da hast du wohl das Wort wissen in Allgemeinwissen (und in der Frage) vergessen. Sie hat gefragt welches wissen als Allgemeinwissen angebracht ist und du antwortet mit verständnissen und Fähigkeiten, die nicht zu wissen zählen. Auch wenn ich deine Aussage unterstütze ist das auf diese Frage auch falsch zu verstehen.

0

das nötige Allgemein-Wissen richtet sich meist nach dem alter, das, was du Beschrieben hast fällt nicht darunter, meistens was um dich rundherum geschieht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?