Allgeimeine Fragen zum P-Konto (Pfändungsschutzkonto)?

2 Antworten

Zu 1. Niemand bekommt sein Gehalt zum 1. ausgezahlt. Also weiß auch die Bank, dass der Lohn für den Folgemonat ist. Das Konto wird zum Ende des Monats gesperrt und am ersten Bankarbeitstag des neuen Monats wieder freigegeben. Dann steht der Freibetrag zur Verfügung und auch das Gehalt ist wieder verfügbar. Wichtig ist in der Tat, dass ihr zum Ende des Monats über den vollen Freibetrag verfügt habt. Sollte also noch Geld vom laufenden Monat und Freibetrag übrig sein, muss das vor der Sperrung abgehoben werden. Ihr solltet auf keinen Fall abheben und wieder einzahlen. Denn auch das geht zu lasten des Freibetrags. Würdest du zum Beispiel etwas auf Rechnung bestellen, es bezahlen und später wieder zurückgeben und der Händler erstattet dir das Geld, ist das ein unabhängiger zu Fluss. Auch der wird in den Freibetrag eingerechnet und du könntest dann nicht mehr über das Geld verfügen. Auch wenn es eigentlich Geld aus dem Freibetrag ist.

Zu 2. Du darfst deinem Mann keinesfalls Geld überweisen. Denn du hast recht, das würde seinen Freibetrag überschreiten und er kann nicht über das Geld verfügen. Ob die Ausgaben von deinem Konto notwendig sind oder nicht, ist irrelevant. Du hast einen Freibetrag und der ist auf jeden Fall geschützt.

2

Vielen Dank für eine Antwort, sehr ausführlich und hilfreich :)

0

Hinweis: Euch ist schon klar, was das für die Zukunft für negative Folgen haben kann?

Zudem ist es nicht sicher, das das P-Konto greift, wenn jetzt schon irgendwelche Pfändungen im Raum stehen und noch nicht zugestellt wurden.

Hast du deine Infos nur aus dem Netz oder habt ihr euch mal persönlich beraten lassen? Z.B. bei einer Schuldnerberatung.

Da sit nichts peinliches dran und ihr werdet dazu noch richtig beraten, was für Jeden anders sein kann.

54

Das habe ich vergessen: Ich gehe mal davon aus, das du mit dieser Frage hier besser aufgehoben bist. Is´ zwar auch vom Gute Frage Team aber spezieller:

https://www.finanzfrage.net/

0
2

Vielen Dank für deine Antwort, welche jedoch keine meiner Fragen beantwortet. Dennoch möchte ich zumindest deine Fragen beantworten. Ja die Folgen sind uns soweit klar. Aber einen Dispo und Kreditkarte hatten wir bislang auch nicht, also wird uns sowas nicht fehlen. Oder welche weiteren negativen Folgen gäbe es noch? Letztendlich wollen wir die Schulden ja abbezahlen, nur da sie uns mittlerweile über den Kopf wachsen, und man ja dennoch Lebensmittel benötigt, bleibt uns keine andere Wahl.

Die Empfehlung für das P-Konto kam direkt von unserer Bankberaterin. Und einen Termin bei der Schuldnerberatung werden wir auf jeden Fall noch machen.

1
2

Vielen Dank für deine Antwort, welche jedoch keine meiner Fragen beantwortet. Dennoch möchte ich zumindest deine Fragen beantworten. Ja die Folgen sind uns soweit klar. Aber einen Dispo und Kreditkarte hatten wir bislang auch nicht, also wird uns sowas nicht fehlen. Oder welche weiteren negativen Folgen gäbe es noch? Letztendlich wollen wir die Schulden ja abbezahlen, nur da sie uns mittlerweile über den Kopf wachsen, und man ja dennoch Lebensmittel benötigt, bleibt uns keine andere Wahl.

Die Empfehlung für das P-Konto kam direkt von unserer Bankberaterin. Und einen Termin bei der Schuldnerberatung werden wir auf jeden Fall noch machen. Alle anderen Infos habe ich bis jetzt nur aus dem Netz.

0

P-Konto Abbuchung?

Ich habe bei der Commerzbank ein Pfändungsschutz Konto. Anfang Januar habe ich von meiner Krankenkasse Krankengeld für Dezember 2017 bekommen und heute am 29.01.2018 mein Gehalt für Januar.

Die Commerzbank hat nun 260€ einbehalten mit dem Vermerk "Umbuchung Guthaben P-Konto, da aktueller Freibetrag in Höhe von 1.133,80€ überschritten"

Dies ist ja nur passiert, da meine Krankenkasse mein Dezember Gehalt im Januar erst gezahlt hat und ich somit mit meinem Januar Lohn über den Freibetrag liege.

Bucht die Bank mir das einbehaltene Geld zurück, oder ist es tatsächlich weg?

...zur Frage

P-Konto Guthaben mit in den nächsten Monat nehmen?

Huhu .

Ich habe ein P-Konto und auch eine Pfändung auf diesem Konto. Habe letzten Monat den Freibetrag ausgeschöpft und am 27 hatte ich schon mein Gehalt drauf. Davon konnte ich noch über 480 Euro verfügen. Meine Frage ist jetzt, ob ich das Geld (520 Euro ) dann jetzt mit in den September mitnehmen kann oder ob es an den Gläubiger überwiesen wird, da ich ja über den Freibetrag war. Wollte Samstag nämlich meine Miete überweisen, aber er zeigt mir an das ich 0 Euro zur Verfügung habe.

Kann es daran liegen das der 1 auf einen Samstag gefallen ist und ich erst Montag ran komme.

Nicht das das Geld jetzt weg ist, weil es ist ja eigentlich für September zum Leben...

...zur Frage

Muss Gehalt auf einem p-konto eingehen?

Hallo,

ich wollte mal fragen ob das Gehalt auf einem P-Konto eingehen muss.

Ich habe alles mit Ratenzahlungen im Griff und möchte nicht noch mehr verlieren durch die bestehende Kontopfändung... Würde mein Gehalt auf ein anderes konto bekommrn und mir davon den Freibetrag überweisen lassen...

Was meint ihr?

...zur Frage

P-Konto - Restgeld wird gepfändet?

Hi,

ich bin in der Insolvenz, und habe ein P-Konto, als ich mein P-Konto eröffnet habe wurde mir von der Sparkasse mitgeteilt das wenn ich z.B. am Ende des Monats 100 Euro über habe auf dem Konto das dieses dann, sofern ich den Pfändungsfreibetrag nicht überschritten habe, auf den neuen Monat übertragen wird. Nun ist es so das ich letzten Monat 79 Euro über hatte, Anfang des Monats kam dann mein Gehalt, ich hatte laut Gesamtbetrag mein Gehalt + die 79 auf dem Konto, verfügbar war aber nur mein Gehalt, die 79 Euro nicht. Also bin ich zur Sparkasse, und die Mitarbeiterin dort meinte das sein normal, alles was Überbleibt und ich nicht abhole vorm nächsten 1. wird festgesetzt auch wenn ich nicht über den Freibetrag gekommen bin. Nun meine Frage, ist das so rechtens was die Sparkasse macht? Weil bei der Eröffnung des Kontos wurde mir das wie gesagt anders erklärt.

Gruss Hellima

...zur Frage

Frage zum P-Konto, mit Gehalt am Monatsende?

Hallo, wie oben schon beschrieben, habe ich seit längerem ein P Konto und bisjetzt auch keine Probleme gehabt damit. Normalerweise liegt mein Gehaltimmer unter dem Freibetrag so das ich immer direkt zum Anfang des Monats alles abheben kann. Diesem Monat war mein Gehalt höher als der Freibetrag, es kam am 27.Juli und ich hatte für diesen Monat noch rund 200€ offen bis zur Freibetragsgrenze, ab dem 1. 08 könnte ich dann meinen Monatlichen Freibetrag abheben den ich nun ausgeschöpft habe, als verfügbarer Betrag habe ich jetzt keinen Euro mehr den ich abheben kann aber auf meinem Kontostand ist noch was drauf, kann ich meinen aktuellen Konto stand mit in den September übernehmen und ab dem 1.09 Zugriff auf den Rest haben oder wandert das an den Gläubiger ??

...zur Frage

Problem mit p konto und Gehaltseingang?

Ich habe ein großes problem. Normalerweise kommt mein Gehalt am 1. Auf mein konto. So auch letzten monat. Meinen Freibetrag habe ich natürlich schon ausgeschöpft für sept. Jetzt ist heute ausnahmsweise mein Gehalt schon am 30. Drauf darüber verfügen kAnn ich nicht. Heißt das wird jetzt heute in voller Höhe übertragen an meinen Gläubiger? Würde heißen ich hätte für den ganzen nächsten Monat keinen Cent. Könnte keine Miete zahlen usw? Ich weiß dass Schulden sche***e sind zahle durch das p konto meinen überschüssigen Betrag vom Gehalt jeden Monat ab. Aber jetzt einen ganzen Monat ohne Geld ohne Miete Strom usw das kann ich nicht schaffen... Gibt es da eine Möglichkeit?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?