Alles unreal und unecht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Maja!

Du hast sehr offen und mutig erzählt, wie es dir derzeit und eigentlich schon seit längerem geht. Dadurch, dass es schon lange Zeit der Fall zu sein scheint, schließe ich aus, dass hier Drogen-Folgen eine Rolle spielen.
Ich möchte dir wirklich und ernstlich raten, mit deinem Hausarzt zu sprechen, ob aus seiner Sicht evtl. eine Überweisung zum Gespräch beim Psychiater sinnvoll wäre. Du kannst, wenn du den Mut dazu hast, auch direkt (ohne Überweisung) einen Termin mit einem Facharzt für Psychiatrie (und Psychotherapie) vereinbaren.
Ich (oder sonst jemand, der dich nicht persönlich kennt) kann nicht sagen, wie deine geschilderten Erfahrungen einzuordnen sind. Aber ich habe den Eindruck, dass es hilfreich wäre, wenn dich - wie beschrieben - ein (Fach-)Arzt, eine (Fach-)Ärztin dabei unterstützt, abzuklären, ob eine Behandlung notwendig ist.

Ich wünsche dir Erfolg auf deinem Weg!
Tamtamy.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MajaJaqueline
19.09.2016, 20:57

Danke für deine Antwort💕
Ich hab allerdings noch nie Drogen genommen

0
Kommentar von MajaJaqueline
19.09.2016, 21:20

Achso ups hab jetzt erst gelesen das du ausschlißen geschrieben hast

0

Was möchtest Du wissen?