Alles um ALG 2?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu den KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung gehören auch die Heizkosten,also kommst du auf mehr als einen Kopfanteil von nur 210 €,es sei denn du hast die Kaltmiete mit der Warmmiete verwechselt !

In einer BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) mit deinem Freund stehen dir derzeit 368 € Regelsatz für den Lebensunterhalt zu deinem KDU - Kopfanteil von angenommen 210 €,dass ergibt dann deinen Bedarf.

Wenn du außer deinem Kindergeld kein weiteres Einkommen hast und vom Freund kein übersteigendes nicht mehr benötigtes anrechenbares Einkommen ( was er dann für die Deckung seines Bedarfs nicht mehr brauchen würde ) auf deinen Bedarf angerechnet werden könnte,dann muss von deinem derzeitigen Kindergeld von 192 € theoretisch 30 € Versicherungspauschale ( ab 18 Jahren ) abgezogen werden.

Es dürfte dann von deinen 368 € Regelsatz nur 162 € vom Kindergeld angerechnet werden,du müsstest dann also noch 208 € für deinen Regelsatz bekommen und dazu deinen KDU - Kopfanteil von angenommen 210 € oder mehr,wenn die Heizkosten bei den 420 € noch nicht dabei wären.

Dein Freund wird wahrscheinlich durch sein Studium keinen Anspruch haben,aber dennoch muss er dann erst mal seinen KDU - Kopfanteil usw.selber zahlen.

Von seinem Erwerbseinkommen darf nicht alles angerechnet werden,ihm stehen Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll zu,dass wären erst mal 100 € Grundfreibetrag,ab 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Diese Freibeträge werden dann addiert,theoretisch vom Netto bzw.dem abgezogen was man aufs Konto bekommt und das ergibt dann das anrechenbare Erwerbseinkommen,dazu können dann noch sonstige Einkommen wie Kindergeld usw.kommen,die dann im Fall von Erwerbseinkommen voll angerechnet würde.

Wenn dein Freund also angenommen monatlich 450 € Brutto verdient und auch aufs Konto bekommt,hätte er 170 € an Freibeträgen und 280 € anrechenbares Erwerbseinkommen,würde er auch noch die 192 € Kindergeld bekommen würde das anrechenbare Einkommen auf 472 € steigen.

Mit diesem müsste er aber erst mal seinen eigenen Bedarf von 368 € Regelsatz + seinen KDU - Kopfanteil decken,erst wenn er mehr anrechenbares Einkommen als Bedarf hätte würde das Jobcenter diesen Überhang auf deinen Leistungsanspruch anrechnen,weil ihr eine BG - bildet und dann wie ein Ehepaar behandelt werdet,ihr seid dann also zum gegenseitigen Unterhalt verpflichtet,soweit es euch möglich ist.


Du selbst hast einen Anspruch auf 409 € plus die halben Kosten der Unterkunft.

Seid ihr eine "Bedarfsgemeinschaft", reduziert sich der Regelsatz um 10 %.

Diese Bedarfsgemeinschaft darf das JobCenter aber erst nach Ablauf eines Jahres "vermuten"

Dies wird dir schriftlich mitgeteilt. Wir wissen nicht was bei dir, wie berücksichtigt wird. Beim Amt besser anfragen. In wie fern wirst du aus dem Rechner nicht schlau? der ist ziemlich selbsterklärend.

Lass den Bescheid doch anwaltlich prüfen.

isomatte 29.06.2017, 14:04

Sie haben doch noch gar keinen !

0

Was möchtest Du wissen?