Alles über Vollmacht

4 Antworten

Die Bank macht eine Meldung, sobald diese vom Tod des Kontoinhabers erfährt. Die Meldung geht mit den Kontoständen aller Konten vom Todestag direkt an das Finanzamt. Entweder erfährt die Bank es anhand einer Todesanzeige in der Zeitung oder eben durch die Witwe selbst, wenn sie sich um die Bestattungskosten kümmern muss.

Da man nicht weiß, ob der Verstorbene ein Testament hinterlegt hat, müsst ihr Kinder mit der Witwe sprechen und Einsicht in die Unterlagen fordern. Wenn sie es nicht machen möchte, dann müsst ihr euch an das Amtsgericht wenden.

Die Witwe kann am Todestag die Konten plündern, wenn sie Kontovollmachten besitzt. Allerdings kann man das ja aufgrund der Meldung an das Finanzamt nachvollziehen. Den Anspruch auf euer gesetzliches Pflichtteil habt ihr ja, auch wenn sie die Konten plündern sollte.

Nach Ableben jedes einzelnen wird automatisch der Nachlass durch das zuständige Nachlassgericht beauftragt - dies passiert automatisch.

Das Vermögen als auch das Grundbesitz dürfen durch die hinterblieben bis zum entgültigen Bescheid des Nachlasses nicht verkauft bzw. entwerted werden.

" Kann die Witwe z.B. am Todestag noch die Konten plündern - mit der Vollmacht?"

Kann sie. Notfalls müssen die anderen Erben etwaige Ansprüche nachträglich per Gerichtsverfahren einklagen.

Die Bank erfährt es erst dann wenn einer der Angehörigen es meldet ODER das Nachlassgericht (bis Option 2 eintritt können aber teilweise schon Jahrzehnte vergehen)

Wie viel kann man bei einem girokonto (sparkasse) ins minus gehen?

Frage sollte klar sein, bekomme monatlich 800€ :) danke im voraus.

...zur Frage

was ist rechlich gültig eine Kontovollmacht die man zu Hause hat oder die die bei der Bank liegt....

Folgener Fall ein Mann verheiratet gibt seiner Ehefrau eine Vollmacht für das Girokonto damit die Ehefrau im Notfall Geld abhebn kann,diese Vollmacht hat sie aber nie benutzt.

Er war aber schonmal verheiratet die erste Frau schon lange verstorben aus dieser Ehe ist eine Tochter hervorgegangen sie ist 50 der hat er vor 3-4 jahren auch eine Vollmacht fürs Cirokonto erteilt sie soll der jetzigen Ehefrau das Geld einteilen wenn er im Krankenhaus ist. Er ist an Krebs erkrankt und hat noch ein parr Monate. Seine Ehe Frau ist darüber sehr enpöhrt und auch traurig. Sie hat in der Ehe immer mitgearbeitet weil sie um jeden Pfennig betelln musste,sie war immer für den Mann da stand immer an seiner Seite in guten wie in schlechten Zeiten.Das mit der Kontovollmacht wurde ihr mit grosser freude von ihrem totkranken Mann mitgeteil sie fühlt sich total entmündigt und hilflos ausgeliefert an seine Tochter

Er sagte ich vertraue dir nicht meine Tochter will kein Geld sie sorgt auch für meine Beerdigung dafür ist das Sparbuch die Ehefrau sagte das weis ich das es für deine Beerdigung ist was soll das denn jetzt. Aber deine Tochter aus unserer Ehe (16j.) und ich wir müssen doch an das Cirokonto kommen wir brauchen doch auch Geld zum Leben und Miete u.s.w. er sagte wenn du Geld brauchst dann wende dich an meine Tochter aus erster Ehe die gibt soviel vom Konto das du leben kannst.

Muss sie sich mit sowas abfinden oder kann sie sich dagegen währen, was soll sie machen ??

vielen Dank für alle Hilfreichenantworten.

L.G.angelah

...zur Frage

sparbuchvollacht hat ein kind,bekommen die geschwister auskunft wenn die eltern verstorben sind?

der letzte elternteil ist verstorben,die drei kinder haben girokonto vollmacht einer davon als einziger auch für das sparbuch. 1. bekommen die anderen zwei auch auskunft über das sparbuch ? 2. braucht der eine der vollmacht darüber hat auch den perso des verstorbenen um abheben zu können? 3. ist der inhaber der vollmacht alleiniger bestimmer u besitzer des geldes o muss geteilt werden ? erbteil und so, es gibt kein testament . vielen dank für jede fundierte info,lg topt5

...zur Frage

Soll ich Elternunterhalt zahlen, obwohl ich mir sicher bin, dass innerhalb von weniger als 2 Jahren ca. 60.000 Euro von den Konten abgehoben worden sind?

Meine Mutter ist ein Pflegepfall und mein Vater ist verstorben. Am Todestag meines Vaters waren noch ca. 60000 Euro auf den Konten vorhanden. Etwa 2 Jahre später wurde meine Mutter zum Pflegefall und unter Betreuung gestellt, aber da war angeblich kein Vermögen vorhanden. Mein Bruder hat schon seit vielen Jahren die Vollmacht über die Konten der Eltern, weil er noch mit 50 Jahren als Junggeselle im Elternhaus wohnt. Jetzt verlangt das Sozialamt von mir Elternunterhalt! Soll ich einfach Unterhalt zahlen oder was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Jobcenter möchte Vollmacht?

Moin. Das Jobcenter möchte von mir eine Vollmacht über ein bestehendes, oder zukünftiges Paypal Konto. Ich habe aber gar keins, und auch momentan oder in Zukunft nicht die Absicht so ein Konto einzurichten . Hier mal ein Auszug aus der Vollmacht:

Als oerst stehen meine Daten, und dann dieser Text danach.

Die Vollmacht gilt für alle bestehenden und künftigen Konten bei der Bank. Die Vollmacht berechtigt gegenüber der Bank dazu, Kontoauszüge sowie andere das konto betreffende Informationen einzusehen. Von dieser Vollmacht ausgenommen ist die Möglichkeit, dass der Bevollmächtigte Untervollmachten erteilt. Die Kontovollmacht kann zu jeder Zeit durch mich widerrufen werden, erlischt jedoch nicht mit meinem Ableben. Gleichwohl geht im Todesfall das Recht, diese Vollmacht zu widerrufen, auf meine Erben über. Sollten die Erben diese Vollmacht nicht widerrufen, ist der Bevollmächtigte weiterhin berechtigt, den Geschäftsverkehr in deren Namen fortzuführen. Meine Frage ist: Dürfen die das überhaupt? Und darf ich überhaupt sogenannten Dritten das ermöglichen?

Danke im voraus

...zur Frage

Kann mein Vater oder grossmutter einfach über mein Sparbuch verfügen das meine grossmutter fuer mich angelegt hatt?

Okay also mein deutsch ist ja nicht so gut da ich in den vereinigten staaten seit fast 10 jahre jetzt leben tue so es tut mit leidt. also hier ist meine frage.

Meine gross mutter hat damals ein spaar konto fuer mich geoeffnet. meine eltern haben sich geschieden in 2013. und daraufhin in 2015 haben wir deutschland verlassen (ich wahr 15 jahre alt). Meine gross mutter hat mir erzaehlt gehabt das sie ein konto fuer mich geoffnet hat seit ich klein wahr und nur mit 18 das geld abheben kann um zu studieren. Darauf hin in 2007 ist meine gross mutter verstorben. und mein vater ist der beerber. in dem testament steht ja auch drauf das fals er stirbt werde ich ja alles beerben. 8 jahre speater (2015) ist meine mutter wieder zurueck nach deutschland gezogen, ich bin jetzt 25 jahre alt. Und heute hat sie mich angerufen ueber mein spar konto das da fast nichts mehr drinen ist. aber ich muss ihr die vollmacht geben damit sie herausfinden kann wer das gelt abgehoben hat.

Ich habe mein vater in vermutung das er in meinen konto das geld abgehoben hat nachdem meine grossmutter verstorben is da sie das konto fuer mich eroeffnet hat.

Meine frage erste frage is, da meine grossmutter mein konto eroeffnet hatte hat sie auch das recht geld abzuheben? wen nich, kann mein vater das geld abheben?

und wen meine oma etwas von dem geld abgehoben hat wo ich nicht in deutschland wahr aber danach verstorben ist, hat mein vater eine vorausetzung das restliche geld abzuheben da er in ihrem testament ist ?

drite frage: kann meine oma das sparkonto erschliesen wen sie es fuer mich geoeffnet hat ?

Bitte helfen!! viellen dank! und sorry fuer meine gramatik

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?