Alles keinen Sinn,weil ich Mathe nicht verstehen kann?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du wirst es auch im weiteren Verlauf mit Mathe zu tun haben. Such dir einen Nachhilfelehrer, der in der Lage ist, das Thema ruhig und Schritt für Schritt durchzugehen. Arbeite mit einem Institut zusammen, aber mit keinem, das Gruppenunterricht zur Hausaufgabenbeaufsichtung durchführt. Das kostet natürlich etwas mehr, als wenn man einen in der Zeitung sucht, der sich für den besten hält. Aber es ist ja vielleicht wichtig für dein ganzes Leben.

Dort kannst du auch einen Lehrer austauschen, wenn er dich anschreit. Das ist in den Vertragsbedingungen enthalten, und man wird sich im Institut mit dem Problem beschäftigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Rebellion, leider wird für die nächste Prüfung erstmal nur wieder Pauken oder auch auswendig lernen in Frage kommen. Für die weitere Zukunft solltest Du Dir überlegen, einmal einen erfahrenen Rechenschwächetherapeuten um eine inhaltliche Diagnose Deiner Mathe-Probleme zu bitten. Auf einer solchen Diagnose (Bestimmung Deiner inhaltlichen Verständnisprobleme, und zwar in einer zusammenhängenden, hierarchischen Abfolge) kann man anschließend Schritt für Schritt einen Neuaufbau beginnen (Rechenschwächetherapie). Lies doch mal den Artikel:

http://www.rechenschwaecheinstitut-volxheim.de/knol-google.pdf

Da wird Dir vielleicht auch einiges bekannt vorkommen.

Gruß yacofred

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche doch, wieder Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Damit hast Du doch gute Erfahrungen, wie Du schreibst. Nicht gleich den Kopf in den Sand stecken. Es gibt auch Berufe, bei denen nicht vorwiegend Mathe den Ausschlag gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Rebellionn,

mit einer Dyskalkulie kann man umgehen lernen. Eine normale Nachhilfe oder Förderunterricht bringen da nichts.

Google mal nach einer Dyskalkulietrainerin, die gibt es auch bei dir in der Nähe. Es wäre wirklich schade, wenn wegen Mathe dein Traumberuf nichts wird.

Ein Dyskalkulietraining ist ganz anders. Mit Spielen lernst du dort, dir von Anfang an eine Vorstellung von Mengen und Zahlen zu verinnerlichen. Das geht nur, wenn man mit Material arbeitet, das man anschauen und mit den Händen be-greifen kann.

So ein Training dauert etwa ein Jahr lang, Erfolgserlebnisse wirst du dort viele haben und Spaß macht es auch. Kannst mir bei Bedarf auch eine PN schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht jeder mensch kann alles gut - ich bin zum beispiel richtig schlecht in chemie (fast negativ) hab aber in mathe und physik eine eins

nachhilfe solltest du weiterhin nehmen, wenn sie dir hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?