Alles ist "gleichzeitig" da?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich halte dies für eine wundervolle Möglichkeit, wie unsere Realität tatsächlich sein könnte. Ich bin jedoch der Meinung, dass´dabei die Zukunft nicht vorher bestimmt ist, alles existiert nebeneinander her.

Stell es dir wie mit einem Comicstrip vor, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft sind einzelne Bilder/Sequenzen, die uns die Umrisse liefern, die unser Verstand braucht, er ist es, der Alles in zeitliche Abschnitte einsortiert, weil er das zum "Klarkommen" braucht. Unser Verstand springt von einer Situation in die nächste, hierbei denke ich, dass sich solche Szenarien ereignen, die wir uns zuvor schon vorstellen können/konnten -unser Verstand denkt, während er im Gegenwartsszenario ist, schon darüberr nach, was sich später ereignen wird und durch dieses Denken an eine Möglichkeit, wird dieser Möglichkeit überhaupt erst ermöglicht, "wahr" zu werden. Zeit ist eine Illusion, unsere Gedanken (dadurch unsere Worte!) sind die einzige Konstante, derere wir uns sicher sein können (Ich denke, also bin ich) -aber Gedanken versetzen Berge und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass nichts von dem, was wir rational als "Realität" ansehen, tatsächlich so ist. Das erklärt doch auch die vielen vesrchiedenen, subjektiven Wahrheiten und die Tatsache, dass immer die Dinge passieren, mit denen man sich, aus Angst, oder weil man sie "im Gefühl hat" , gedankenmäßig immer wieder beschäftigt.

Ich bin jedoch der Meinung, dass dabei die Zukunft nicht vorher bestimmt ist, alles existiert nebeneinander her.

Du hast recht. Vielleicht ist es so stimmiger:

Die vermeintliche Zukunft entspricht dem augenblicklichen Inhalt des Geistes und verändert sich in dem Maße, wie sich der geistige Inhalt verändert?!

Mit anderen Worten: Die Dinge sind exakt so, wie ich jetzt bewusst und unbewusst denke, dass sie sind.

Wobei die "Dinge" innerhalb von Zeit und Raum sind und das Denken "außerhalb"?!

0
@Angel84

Ganz genau! Du hast es nicht nur erfasst, sondern auch noch sprachlich besser auf den Punkt gebracht! ;)

Ich gehe sogar so weit, zu behaupten, wenn wir uns selbst so weit von unserem "Realitätsdenken" trennen könnten, dass wir etwas Unmögliches für wahr hielten,(davon überzeugt wären) dass es letzendlich auch eintreffen würde. ... Worauf ich hinauswollte, was bei dir ja schon richtig ankam, ist: Wir denken uns unsere Welt!

0
@Ganzneu

Ok. Freut mich!

dass wir etwas Unmögliches für wahr hielten,(davon überzeugt wären) dass es letzendlich auch eintreffen würde. ...

Das glaube ich auch. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses "Unmögliche" eintritt, steigt mit der Anzahl derer, die dieses "Unmögliche" für möglich halten, oder?!

Das würde bedeuten, wenn nur genügend ihre bisherigen Gedankenkonstrukte ablegen und Neues für möglich halten, verändern wir gemeinsam die Welt.

Für mich fühlt es sich stimmig an... ;-)))

0
@Angel84

kann ich nur zustimmen ,denn du siehst die Welt wie ein Spiegelbild deiner selbst.

0

Es gibt keine Zeit sondern nur Veränderung. Sieht man anhand von Fossilien. Wäre es anders würden heute noch Dinosauer rumlaufen und nicht ihre Knochen im Boden liegen.

Übrigens werden Dinge nicht so sein. Daß nenne man Entscheidungsfreiheit und ohne sie hätte das Leben für Lebewesen gar keinen Sinn bzw. die ganze Evolution wäre für den Popo. xD

Alles ist gleichzeitig da? na aber selbstverständlich. Denn schon der Moment besteht aus allem z.B. Vergangenheit ,Gegenwart und Zukunft ist im Grunde nur ein Augenblick .Heisst aber noch nicht das die Zukunft fest steht sondern sich bewegt ,was man mit Zeit vergleichen könnte .Da der Mensch diese Bewegung in Zeit umgesetzt hat existiert für ihn eine Zeitlinie die bis zum Anfang der vergangenheit führt.Wobei wir aber gar nicht sicher sein können ,ob wir uns nicht auch evtl. zum Anfang bewegen könnten. Genau das würde die Vergangenheit und Zukunft relativieren. Wenn Wissen schon immer gleichzeitig da wäre, ( wir aber meinen wir werden ja immer schlauer) dann könnte es auch bedeuten das wir den Weg der veränderung auch zum Anfang ( Wissen von Allem ) nehmen.Anfang und Ende ist der selbe Moment wie Ende und Anfang. Zeit dagegen nur relativ!

Da der Mensch diese Bewegung in Zeit umgesetzt hat existiert für ihn eine Zeitlinie die bis zum Anfang der vergangenheit führt.

Da stelle ich mir die Frage:

Was ist es, das sich bewegt? Ist es vielleicht eine rein geistige Bewegung?

0
@Angel84

Ja! Genauso denke ich, es ist unser Geist,unser Verstand, ders einem Bedürfnis nach Ordnung nachgeht und Dinge "zeitlich" einordnet, die so aber gar nicht stattgefunden haben...

0

Existens des Freien Willens? Wenn der Wille schon feststehen würde ,dann hätten wir überhaupt keinen und bräuchten uns auch über nichts mehr Gedanken zu machen.Diese Frage kann man wohl am besten so beantworten ,wenn man sich sein "Ich-Bewusstsein" vor Augen führt.Diese Instanz des Nicht Materielen entscheidet über alle Materielen Werte und (zukünftigen)Geschehennisse, soweit es im eigenem Rahmen betrifft. Mit anderen Worten :Du Lebst weil du dich dafür entschieden hast.

0
@AlphaundOmega

Was ist es, das sich bewegt? Gute Frage Ich habe mal etws über den Äther gelesen der im Gesamten Weltraum bis hin zu den Atomen existieren soll ( dem Albert aber nicht so recht folgen wollte)Dieser Feinstoffliche Äther wäre der Raum zwischem dem Raum(wie bei dem expandierende Hefeteig).Vllt. ein Antrieb aus dem Innern, könnte aber auch als Wachstum bezeichnet werden.

Ist es vielleicht eine rein geistige Bewegung? Ich denke wo neues entsteht ,als Materie oder umgewandelte Energie gibt es auch eine in sich Geistige Weiterentwicklung.

0
@AlphaundOmega

Dann "steht" demnach die "geistige Bewegung" vor der materiellen?

0
@Angel84

Ja davon gehe ich mal aus sogar vor der Ensteheung der materie schon.

0
@Angel84

Ich kann mir nur schlecht vorstellen das Materie Geist erschaffen könnte , aber anders rum schon.Beispiel Ich denke an eine Tasse und diese Idee wird sich dann in meinen Händen formen.

0
@AlphaundOmega

Seh ich auch so. Ohne Geist keine Materie. Aber ohne Materie erfährt sich Geist nicht.

0

Bin ich introvertiert und gleichzeitig extrovertiert?

ich mag es alleine zu sein weil es für mich erholend ist doch gleichzeitig hab ich nix dagegen mich AB UND ZU mit anderen zu unterhalten und ich bin auch alles andere als schüchtern aber ich mag es halt alleine zu sein, nur manchmal denn manchmal hätte ich schon Gesellschaft aber nur von weiblichen Geschlecht ;D. ich hatte bemerkt das diese Gesellschaft nur auf eine Partnerin bezieht bzw. ist. andere menschen denken irgendwie ich wäre alleine unglücklich aber was sie über mich denken ist mir egal. joa

...zur Frage

Was gibt es alles für Erkenntnistheorien in der Philosophie?

...zur Frage

Hallo, ich kann auf mehreren Ebenen denken bzw: Ich kann beispielsweise 10 Mathe Aufgaben gleichzeitig rechnen, ist das Normal?

Hallo, ich kann auf mehreren Ebenen denken bzw: Ich kann beispielsweise 10 Mathe Aufgaben gleichzeitig rechnen, ist das Normal? Falls es wichtig ist: Ich habe "frühzeitlicher autismus mit hochfunktion". Ich würde mich über Antworten Freuen. LGluki123456789 PS: Ich habe es mal ein paar tage trainiert und kam dann auf bis zu 22 Ebenen

...zur Frage

kann eine Beziehung mit einem Altersunterschied von 17 Jahren funktionieren?

ich 22 habe mich in einem Mann verliebt, der 17 Jahre älter ist. Wir verstehen uns prima auf allen Ebenen. Ich habe nur einige Bedenken: wie wird das wohl mit dem Altersunterschied in der Zukunft aussehen. er sieht jetzt schon viel älter aus (graue Haare, einige Falten, kleiner Bauch... das stört mich nicht, aber wie wird das in der Zukunft aussehen, wenn ich 30 bin und er 47 oder ich 50 und er 67). nicht nur das Ausssehen sondern auch das Denken macht mir Angst, weil doch so ein grosser Altersunterschied vorhanden ist. Ich stehe eigentlich nicht auf ältere Männer und er hatte auch nie eine so junge Freundin. Wie wird es aussehen, wenn wir mal Kinder wollen. Was wird die Gesellschaft wohl sagen? Ich brauche den Rat von Menschen, die das alles schon erlebt haben. Ich fühle mich nämlich sehr unsicher dieser Problematiken. Ich hoffe auf viele Erfahrensberichte.

...zur Frage

Wegen Beleidigung eine Anzeige bekommen?

Also die Story ist extrem lang.. und bei dieser Sache hab ich gegen 6-8 Sachen gleichzeitig verstoßen (angeblich) hat jemand Erfahrung, wenn ja kann ich mit demjenigen der davon Ahnung die Story erz ? und der sagt mir denn welche Konsequenzen es EVENTUELL geben könnte?  mach mir echt Sorgen um meine Zukunft und das geht mir nicht mehr aus dem Kopf...

...zur Frage

Wie soll ich mit meinen psychischen Problemen fertig werden?

Ich habe eigentlich so ein tolles Leben. Eigentlich. Wären da nicht ständig diese Suizidgedanken, verbunden mit Minderwertigkeitsgefühlen, und meine anderen psychischen Krankheiten. Egal welche Therapien ich mache, ich werde sie einfach nicht los. Die meiste Zeit schaue ich positiv und hoffnungsvoll in die Zukunft. Dann geht es mir wieder schlecht, ich vergleiche mich mit anderen und merke, dass ich kaum etwas erreicht habe und für die anderen Menschen nur eine Last bin. Die Suizidgedanken kommen zurück. Ich kann und will diesen Sche** nicht mehr! Ich wäre so gerne tot. Andererseits freue ich mich unglaublich auf die Zukunft. Mein Denken und handeln besteht so oft aus Widersprüchen. Ich möchte klar denken können, unabhängig und einfach normal sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?