alles hinschmeißen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

blos nicht alles hinschmeißen ! :) Das wird dich nur noch trauriger machen .. bei jeder noch so langen Nacht kommt der Tag zurück ! :)

In diesen Phasen mach ich auch meine Musik an, sehr laut, und leg mich in mein Bett. Dann kann man den ganzen sh!t erstmal vergessen :-)

Tipps gibt es dazu eigentlich keine. Jedoch hilft es manchmal, wenn man sich mit Schokolade vollstopft, in ein Kissen schreit und dann noch mal alles überdenkt. Was dafür und dagegen spricht. Wenn man so nicht wirklich zu einem anderen Entscgluss kommt, dann sollte man noch ein paar mal darüber schlafen und dann sieht man weiter. So ein Entschluss ein ''neues Leben'' anzufangen, sollte gründlich und mehfach überdenkt werden!

Rational betrachtet hat die Existenz der Menschheit keinen Sinn, oder?

Der Sinn könnte jedoch sein, der Welt etwas gutes zu tun. Aber warum soll man der Welt etwas gutes tun und hinterlassen? Für andere Menschen? Wenn es gleichgültig ist, ob Menschen existieren oder nicht existieren, wäre es ja wieder sinnlos etwas gutes zu tun, denn die Menschen, denen man etwas gutes tut, können genauso gut nicht existieren. Was wäre also, wenn man der einzige Mensch/das einzige Lebewesen auf der Welt ist? Was wäre der Sinn? Hat das Leben dann einen Sinn? Ohne soziale Beziehungen zu anderen Lebewesen für der Mensch vereinsamen, unglücklich und depressiv werden. Möglicherweise an dessen Folgen sterben. Das Leben hat also gefühlt keinen Sinn ohne andere Lebewesen. Genauso in unserer Realität. Ein Mensch wird depressiv, wenn er keine Zuwendungen,Liebe, Anerkennung durch (enge) Mitmenschen bekommt. In einer Depression fragt der betroffene Mensch nach dem (für ihn nicht vorhandenen) Sinn des Lebens. Soziale Beziehungen geben dem Menschen also einen Lebenssinn. Das Gefühl von Glück. Ist der Sinn des Lebens also (grundlegend) der Austausch von Zuwendung, Liebe, Anerkennung? Was denkt ihr dazu?

Mfg

...zur Frage

Tod der Mutter zerstört mich?

Hallo ihr lieben, Meine Mama ist vor 15 Monaten gestorben. Jetzt bin ich 16 Jahre alt und meine Schwester 13 .. Das Leben seit dem verläuft sehr schwer für mich .. Ich habe Höhen wo ich glücklich bin aber auch tiefen wo ich heule und nix verstehe. Wenn ich Mädchen mit ihrer Mutter sehe werde ich eifersüchtig, denn meine mama ist weg. Meine Mama war perfekt und ich habe sie über alles geliebt! Mehr als alles auf dieser Welt und von einem auf dem anderen Tag war sie WEG, einer meiner besten Freunde , eine Person die immer hinter mit Stand verschwand ohne Vorahnung! Es tut weh und ich fühle mich verletzt! Das ding ist oft hilft mir Alkohol oder das Rauchen es beruhigt mich und lässt mich wieder normal werden und nicht am Boden zerstört .. Auf Dauer tut es nicht gut aber es hilft ! Ich habe keine Ahnung denn in allem wurde ich schlecht .. In der Schule, im Sport -nix hält mich am Leben - was motiviert euch bei so einem Schlag ins Gesicht?

...zur Frage

Wofür lohnt es sich als einzelgänger zu leben?

Hallo Leute.Ich bin XX, habe keine Freunde,meine Familie interessiert sich nicht für mich,ich habe keine hobbys und auch keine interessen. Ich frage mich wofür es sich zu leben lohnt, ich habe weder Familie noch Freunde um "glückliche Momente" zu erleben. Ich habe so ziemlich alles an Vereinen ausprobiert doch ich habe weder spaß an Musik, Sport oder kreative Sachen, ich interessiere mich auch nicht fürs reisen oder die natur. Das einzigste was mich glücklich macht ist meine Magersucht. Jedes gramm dass ich verliere,jedes essen dass ich nicht esse macht mich glücklich. Aber es deprimiert mich dass es keinen interessiert mein Bmi liegt bei XX und man sieht eindeutig dass ich untergewichtig bin. Ich hab meinen Freunden damals erzählt dass ich magersüchtig bin und in einer kurzzeitigen Bulimie phase bekam ich eine speiseröhrenentzündung aber alle meinten das wäre ja nicht so schlimm., deswegen habe ich alle Freundschaften beendet.Ich hungere nicht weil ich mich zu fett finde oder so, ich werde so lange abnehmen bis mir einer meiner damaligen freunde oder ein Familienmitglied sagt dass ich aufjören soll, ich will dass sich jemand um mich sorgt und mir Aufmerksamkeit schenkt(ja ich weiß dass das egoistisch ist). Ich weiß dass ich psychische Probleme habe, vorallem die soziale Angststörung macht mir zu schaffen und auch meine Essstörung natürlich. Ich habe auch eine bipolare störung und wie man am text merkt habe ich gerade eine depressive phase, ich hatte abee noch nie selbstmord gedanlen da ich trotz Depression optimistin bin-iwi. Naja es tut mir leid dass ich sovieles falsch geschrieven habe, es ist eig. Viel zu spät um noch über den sinn des Lebens nachzudenke,doch es würde mich interessieren was einen Einzelgänger glücklich machen kann oder grubdsätzlich welche lebensziele sich "normale" menschen setzen. Ich weiß ich brauche hilfe doch versucht mal einen Therapieplatz zu bekommen... Ich werde erst nächstes Jahr einen Termin bei einer psychologin bekommen, ich hoffe allerdings das ich bereits dieses jahr zum 3. mal in die jugendpsychatrie gehen kann, denn eig. Wird von mir verlangt eine ausbildung anzufangen doch bei panischer angst vor fremden Menschen und teilweise bekannten menschen gestaltet sich das schwierig. Naja ich hoff ich finde etwas dass mich motiviert und mich erfüllt:)

- pers. Daten vom Support entfernt -

...zur Frage

er macht alles falsch!

hej.. mein freund macht so viele fehler ! er tut mir immer wieder weh.

ich will ihm verzeihen aber es geht nicht. iwas hält mich einfach davon ab und dann krieg ich richtige wut im bauch und will einfach nur am liebsten alles hinschmeißen und aufgeben.

ich kann ihm nich verzeihen.!!! warum nur nich? ich weiß wenn ich ihn verlasse könnt ich nicht mehr leben... ich liebe ihn echt über alles. :'(

heute wollte er sich besaufen was ich allerdings richtig kindisch fand oô ich hab es ihm auch gesagt und war noch wütender auf ihn.

ich will mit ihm zsm bleiben aber es geht nicht. was soll ich tun?!

...zur Frage

Mein Wille ist zu schwach?

Moin moin,
Seit gut einem Jahr habe ich bemerkt, dass ich Ziele, die ich mir setze einfach nicht umsetzen kann. Es gibt Phasen, da bin ich motiviert und kriege mein Leben auf die Reihe aber dann ist die Motivation auch wieder futsch..
Ich finde es soo schwierig alles in ein Gleichgewicht zu bringen. Ich habe wie die meisten auch viele Pflichten zu erfüllen aber iwie vernachlässige ich etwas immer.
Wieso fällt es mir so schwer Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden? Es macht mich echt fertig weil ich unzufrieden mit mir bin aber nicht genug Stärke und Geduld habe alles wieder gerade zu biegen.
Wie macht ihr das? Was tut ihr gegen Antriebslosigkeit und wie bringt ihr alles in ein Gleichgewicht? Wie stärkt man seinen Willen und Charakter?

Tut mir Leid es sind echt viele Fragen.ich komme einfach nicht mehr klar mit meinem Leben. Bin dankbar wenn ihr auch nur eine Frage beantwortet 😁

...zur Frage

Aussichtslosigkeit die nicht endet, wie komme ich da raus?

Ich bin bald 22 Jahre alt, 1.92m groß, studiere und verdiene nebenher noch gut und sehe ganz in Ordnung aus. Ich bin nett und hilfsbereit und will für jeden nur das Beste. Ich fühle mich seit Jahren innerlich zerrissen - seit dem ich ca. 15 Jahre alt bin. Daher bin ich auch immer ernster geworden, obwohl ich es nicht sein möchte. Die Schmerzen sind kaum noch auszuhalten. Ab da verschwanden immer mehr Freunde. Einige sind weggezogen, einige habe ich einfach so verloren. Alle Schulfreunde, bis auf einige wenige, welche ich den letzten Jahren hatten, verschwinden. Eine Freundin hatte ich nie, daher bin ich auch noch Jungfrau. Mit der Uni und der Arbeit versuche ich mich von allem abzulenken. Ich bin durch die fehlenden Freunde und die fehlende Freundin in Verbindung mit den Gefühlen der Enttäuschung und Einsamkeit bin ich sehr rational bei Entscheidungen; sehr gerne würde ich meine Gefühle zeigen, doch ich habe niemanden. Die Gedanken über den Tod, das Leben und dessen Sinn beschäftigt mich seit vielen Jahren. Zuhause geht es immer sehr stressig und laut zu. Meine Familienmitglieder sind schwer krank und/ oder hatten schwere Unfälle. Darauf möchte ich nicht weiter eingehen. Meine Schwester macht es mir noch schwerer, sie weiß von all dem und macht sich darüber lustig. Das alles setzt mich ebenso seit Jahren unter Druck. Dieser ständige Druck. Ich lache nicht mehr und fühle nur noch Schmerzen. Darüber reden kann ich mit keinem, denn ich kenne keinen mit dem ich es könnte. Ich kann das Leben nicht genießen und inzwischen auch nicht mehr wertschätzen. Ich bin eigentlich ein einfacher Mensch, wenn auch sehr perfektionistisch bei der Arbeit bspw. oder beim erfüllen von Aufgaben. Ich will andere nicht enttäuschen. Sehe ich Gründe für meine Zukunft, werde ich weiterkämpfen. Bleibt es so wie es war, halte ich es nicht mehr lange aus. Rational, oder nicht? Wie können Andere so einfach leben? Sie feiern, haben Freunde, eine Freundin und sind glücklich. Ich würde auch gerne so leben können. Ich kenne nur Schmerzen, keine Liebe und lebe ohne Gründe vor mich hin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?