Alles geht schief was bleibt mir übrig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

 mir geht es genau so, ich weiß nicht ob ich dir helfen kann aber ich sehe das ganze so, 

man kommt an einem Punkt, wenn man wirklich fast alles im Leben verloren hat (wie bei mir) wo man sagt "ich will das nicht mehr" ..  Es kommt einem vor als hätte man die Jahre über geschlafen, als hätte das Leben an sich so eine Pause gemacht. Als wäre das an einem vorbeigegangen. Und irgendwann wenn man aufwacht, sieht man die Realität, es kommt wie ein Schlag ins Gesicht .. und dann denkt man sich nur so "was ist nur los mit mir und meinem Leben?" 

Dann ist es einem selbst überlassen ob man jetzt aufsteht und alles zurückholt was man bisher verloren hat, oder einfach im Selbstmitleid ertrinkt. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Craftinkid
18.04.2016, 21:17

Danke für die mühe die dur dir gemacht hast ... Ich werde mich schon wieder aufrappeln

0

Hmmh - hört sich nach einer Krise an - und so, wie du es formulierst, nimmst du dich und deine BEdürfnisse/ deine Situation sehr differenziert wahr. DAmit hätte wahrscheinlich ein Psychologe gute Chancen, dir zu helfen. Ansonsten gibt es viele Menschen, die in christlichen Gemeinden (FEG beispielsweise) die Wärme gefunden haben, die du suchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was belastet dich denn so?

Am besten ist, mal in sich zu gehen und nach der Ursache zu forschen um diese dann zu bekämpfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja mit diesen Informationen können wir nicht viel anfangen. Such dir einen Psychiater der hilft dir besser als jeder einzelne da drin...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?