Alles Abzocke vom Vermieter!?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum bist Du so verzweifelt? Habt ihr was zu verbergen? Messihaushalt? Alles verschimmelt? Alles verdreckt?

Das wird doch nicht der Fall sein und somit könnt ihr ruhig einen Architekten kommen lassen, der das Haus bewertet.

Er hatte nicht mal die Courage uns persönlich anzusprechen,zumal wir in einem Haus wohnen.

Er ist gehalten, das schriftlich zu machen, um Nachweise zu haben. Irgendwie geht es darum, dass der, der bewerten läßt, eine Finanzierung benötigt oder das Haus verkaufen will.

Die Finanzierung könnte vielleicht dafür sein, dass das Haus jetzt mal gründlich instand gesetzt wird.

Sie könnte auch dafür sein, dass woanders was gekauft wird und mit diesem Objekt besichert wird.

Es könnte auch sein, dass das Haus verkauft werden soll. Somit könnte es auch sein, dass sich für Euch sogar eine gute Chance ergibt.

Angenommen, das Haus wird verkauft und der Eigentümer will Eigenbedarf ausgerechnet für Eure Wohnung geltend machen. Dann müßte er eine sehr lange Kündigungsfrist einhalten oder Euch auf andere Art dazu zu bewegen, eine neue Wohnung schon früher zu suchen. Wo ihr doch sowieso umziehen wollt. Und solche Möglichkeiten sind:

Einen Geldbetrag, der Euch motiviert, früher auszuziehen.

Oder einen Zuschuss für Euren Umzug.

Oder das Angebot zur Hilfe beim Umzug.

Oder alles zusammen.

Vereinbare einen Termin (musst Du sowieso) und lass Dir bei der Gelegenheit erklären, worum es geht. Vielleicht ist die Eigentümerin so offen.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort,damit hast du mir sehr geholfen!

0

Nach deinem Kommentar "zockt" der Vermieter nichts ab. Den Besuch des Architekten musst du dulden. Bisher gab es kein Mieterhöhungsverlangen oder Modernisierungsankündigung durch den Vermieter. Wenn du auf Mängel in der Mietwohnung nicht durch Mietminderung oder Ersatzvornahme reagierst, ist das dein Problem.

Will der Eigentümer das Haus verkaufen, dann hast du kein Mitspracherecht.

Ich möchte dir empfehlen deinen Frust in die richtigen Bahnen zu lenken und bei angeblichen Absichten des Eigentümers Instandsetzungen auf die Mieter abzuwälzen dich erneut hier im Forum zu melden. Bis jetzt ist doch nichts passiert.

Habt Ihr Schreiben oder andere schriftliche Beweise, dass ihr den Vermieter schon früher auf die Mängel aufmerksam gemacht habt?

Der Vermieter ist zur Behebung der Mängel (z.B. kaputte Heizung, undichtes Dach) verpflichtet. Andernfalls könntet ihr mit Mietminderung drohen (eine passende Tabelle gibt es im Internet).

Teilt dem Architekten mit, dass der Vermieter diese Mängel nie behoben hat.
Bei manchen Mängeln kann es vielleicht sein, dass man versucht, euch dafür bezahlen zu lassen. Aber große Sachen wie undichtes Dach können nicht von euch Mietern verursacht worden sein.

Im Mietvertrag muss auch drinstehen, zu welchen Reparaturen/Instanthaltungen ihr verplichtet seid und zu welchen nicht.

Eine Kleinreparaturklausel deckt nicht den Instandsetzungsstau in der Mietwohnung.

0

Was möchtest Du wissen?