Allerpet - erfahrungen? Schädlich für tiere?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Keine Ahnung, um was es sich hier handelt, aber ich persönlich bin grundsätzlich gegen jede Mittel, die an oder auf einem Tier angebracht werden müssen, denn für Allergiker gibt es wirksame Pillen beim Hausarzt oder man lässt sich desensibilisieren, was allerdings sehr lange dauern kann.

In manchen fällen hilft die Desensibilisierung nicht, plagt einen nur oder darf sogar gar nicht mehr angewendet werden.. leider ist sie so ein fall, sie hat sich erkundigt, und wohl nix schlimmes gefunden

Aber ich weiß nicht was ich von sowas halten soll, das kann doch nicht verträglich sein für jedes Tier.. es soll für das Tier wohl als fellpflege dienen, aber Allergene Stoffe binden sodass sie nicht mehr so schlimm sind für den Allergiker... das wird auch nicht oft aufgetragen aber naja ^^

0

Mit aller Kraft gegen die Allergie kämpfen.. Naja wenn ihr meint.

Allergisch ist man gegen ein Eiweiß im Speichel des Tieres, es leckt das Fell, dieses verliert es und das ganze Haus wird damit "verseucht". Ich vermute nicht dass dieses Produkt irgendetwas helfen wird. Leider weiß ich nicht wie es verwendet werden solle, allerdings vermute ich keine großen Auswirkungen.

Die Hyposensibilisierung gegen Tierallergene ist zwar möglich, aber verspricht ebenso keinen 100% Erfolg. Ich hatte diese Sensibilierung gegen Pollen gemacht, das 5 Jahre lang und es hat mir nicht spürbar geholfen, bei meinem Cousin war allerdings alles nach 3 Jahren weg.Sie müsste selbst entscheiden ob sie den nervigen Weg gehen will.

Ich würde von so einem Produkt abraten, gerade weil es den Hund betrifft. Sie soll lieber ordentlich Medikamentiert werden und Abstriche mache in der Wohnung wo der Hund nicht hindarf. Das wäre gegebenfalls das Bad und das Schlafzimmer, damit deine Freundin sich zurückziehen kann. Das Bad hat hygienische Gründe und das Schlafzimmer sollte - wenn möglich - immer allergenfrei sein.

sie hat es so geregelt das der Hund nur ins Wohnzimmer darf , jeden tag wird gewischt .. der Hund wird draußen ausgebürstet...

medikamentieren kann man sie nicht mehr , sie hat Augentropfen und Nasenspray und ceterizin .. momentan hat sie ein homöopathisches Mittelchen (glubolin oder sowas) ..

wir machen uns da Gedanken ob es dem Tier schadet und ich weiß nicht was ich davon halten soll, ich kann mir nicht vorstellen dass das helfen soll.. vor allem bei solch krassen Allergien (sie hat eig gegen alles was wächst und jedes Tier was lebt ne Allergie xD)

danke für die antwort!

0
@LunaLisa345

Ich kenne das Problem mit allen Allergien die es gibt. Frühblüher/Pollenallergie.

Allergien gegen Hunde, Katzen, Pferde, Hasen, Mäuse usw. Eigentlich gegen fast alle Rassen.

Nur diverse Allergien schlimmer als andere. #

Ich würde es, wie gesagt, dem Hund nicht antun.

0
@AsuraDeYien

ja sie hat nu auch mit allem zu kämpfen. momentan geht's auch noch , sie hat das zeug gekauft traut sich aber nicht - hat nur positives gehört, allerdings muss das ja nichts heißen

0

Was möchtest Du wissen?