Allerheiligen, warum ist es zu einer Moden und Grab schau geworden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schon die Gottesdienste sind ein ziemliches "sehen und gesehen werden" geworden, wo manche ihre teuren Outfits vorführen oder mit dem großen Auto direkt vor die Kirche fahren damit jeder sieht, wie gediegen man anreist.

Das ist mit ein Grund, warum ich nicht mehr sonntags in die Kirche gehe und erst recht nicht am Heiligen Abend in die Christmette. Außerdem sind da so viele Scheinheilige unterwegs dass es einfach genug des Guten ist!

Warum ist das so...! Ich denke schlicht deswegen, weil es diese "Plattformen" gibt, der Glaube in den Hintergrund geriet während man lernte anzugeben oder "sich zu zeigen" und man der Meinung ist, warum sollte man die nicht benutzen. Ich persönlich finde es ziemlich daneben, aber machen kann man dagegen auch nix außer es zu ignorieren.

Diese "Tratschtanten" sind aber ein Fall für sich ----> ältliche Witwen, die nix groß zu tun haben, aber verbittert sind und deswegen immer das Haar in der Suppe suchen und einen großen "Herbert" um alles machen, damit sie beschäftigt sind, gibt es überall und das auch in anderen Belangen. Die soll man am besten links liegen lassen.

Hallo Sepp!

Warum?
Ja wie du schon sagst, weil die Grundgedanken, das Ritual, der Sinn davon in Vergessenheit geriet.

Dies ist nicht nur hier so, sondern kannst du bei vielem beobachten.
Viele haben schlichtweg vergessen, warum sie etwas tun. Somit fehlt ihnen natürlich jeglicher Sinn und jegliches Verständnis.

Der Sinn von Ritualen geht verloren, weil wir ihn uns nicht weitererzählen, weil er nicht mehr weiter gegeben wird.

Klar ist Allerheiligen dafür da, Verstorbener zu gedenken, generell über den Tod nachzudenken.
Aber wer will heute schon noch etwas mit Drama, Tragödie oder Tod zu tun haben? Keiner. Wir sind eine Spaßgesellschaft und meinen, dies nicht mehr nötig zu haben, vermutlich weil wir glauben, ach so schlau zu sein, über den Dingen zu schweben.... Wenn wir uns da mal nicht täuschen....  ;-)

Unser Verständnis fehlt dafür, weil wir diese Rituale nicht mehr bewusst und freiwillig pflegen, weil wir glauben, dies sei dummer alter Quatsch und das wir das alles nicht mehr brauchen.
Wir glauben, dies sei Fortschritt. In geistig-seelischer Hinsicht wohl eher ein Rückschritt.  ;-) Denn Rituale sind für Menschen gut und wichtig, zumindest wie ich meine.

Weiter kommt das Meiden vielen vielleicht recht gelegen, weil sie sich so nicht ihrer Angst vor dem (Thema) Tod stellen müssen.
Da lenkt man sich gerne ab und lästert lieber über andere. So hat man die Zeit vermeintlich gut überstanden.
Generell fällt es dem Menschen leichter bei anderen zu sehen und zu lästern, als bei sich selbst. ;-)

Den Gegensatz dazu bilden eventuell Menschen mit Zwangshandlungen.

51

Auf dem Weg in die Irre, ist Rückschritt Fortschritt. LG.

1
41
@PicaPica

Super, super Spruch! Danke, den merk ich mir!  :D

0

Ja, lieber Sepp.

Allerheiligen geriet in der Tat als ...,weil es kommerzialisiert wurde.

Ach, nimms hin, du kannst es ohnehin nicht ändern, und dich über den Hochmut der Leute zu ärgern bringt auch nix, lG.

57

Da hast du recht ich möcht ja gar nicht wissen wie viele Leute sich im Grabe deshalb schon umgedreht haben 

4
60
@sepp333

Meine Mutter wird sich an die 1090x gewendet haben - bei ihrer verlogenen 1. Tochter

5

Was möchtest Du wissen?