Allergisch gegen katzenfell?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe schon oft festgestellt, dass Allergiker stark allergisch auf manche Katzen reagieren, auf andere dagegen weniger. Das kann man dann sicher vorher prüfen. Blöd wenn man sich dann in das Tier verliebt hat und es nicht mehr hergeben will, aber dein Vater dann ganz besonders allergisch auf sie ist.

Er hat ja auch oft die Katzen gestreichelt von meiner tante, der will bestimmt keine katze, gell ?

0
@Jenga97

klar kann man allergisch gegen katzen sein. auf denen ihr fell reagieren manche, wie auf Gräserpollen und niesen ganz viel und die augen tränen. ruf doch mal die tanten an und frag, ob der vati allergisch uaf die katzen ist. vielleicht wissen die was genaues. für mich klingt das eher, als wenn er eine ausrede gesucht hat, damit er dir keine kaufen brauch. weil wie gesagt, man reagiert da eigentlich ziemlich doll, wenn man allergisch ist, siehe hier: http://www.allergie-doktor.de/alles-zu-allergien/allergische-reaktionen-und-symptome.html

0

Es kommt nicht auf eine bestimmte Katze an. Wenn er allergisch ist, dann gegen alle Katzen. Er soll nen Allergietest machen. Nur dann könnt ihr euch sicher sein. Das ganze hört sich aber so an als ob er keine Katze als Haustier will.

das ist so nicht richtig,es gibt Allergiker die reagieren z.B nicht auf eine BKH oder der eine nicht auf eine Norwegische Waldkatze oder oder.Das kann man aber ganz leicht austesten.Fell von der betreffenden Katze nehmen,ab zum Doc und der testet dann speziell auf dieses Tier.

0

Soweit ich weiß, sind es eigentlich nicht die Haare, die die Allergie auslösen, sondern die Schuppen. Aber egal: Verschiedene Katzen sind unterschiedlich allergieauslösend. Nach den Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis gehören normale Hauskatzen zu den schlimmen, Perserkatzen sind eher harmlos. Die Allergien sind außerdem unterschiedlich ausgeprägt: Einige Menschen können kaum durch einen Raum gehen, in dem einmal eine Katze war, ohne fast zu ersticken. Andere können durchaus mal eine Katze streicheln und halten das Kribbeln in der Nase dann eben aus (oder nehmen ein Antihistamin-Medikament). Alle Allergiker mögen aber nicht mit Katzen zusammenwohnen, denn dann sind Haare und Schuppen überall.

Was möchtest Du wissen?