Allergietest wie wirds gemacht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt zwei Arten.

Entweder der sog. Pricktest. Dabei wird ein Gittermuster auf deine Haut (meist Unterarm) gemalt und in jedem Kästen wird deine Haut leicht eingepiekst und es kommt ein Stoff in gelöster Form drauf auf den du getestet wirst. Gibt es eine Rötung und einen Hubbel bist du Allergisch gegen diesen Stoff.

Oder der Bluttest. Dabei wird dir Blut abgenommen und im Labor wird geschaut, ob das Blut auf einen möglichen Allergieauslöser reagiert.

Bevorzugt wird der Pricktest, weil er erstens billiger ist und man zweitens das Ergebnis sofort sehen kann.

Du bekommst an den Armen ein paar völlig harmlose Stiche. Tuen wirklich nicht weh. Ein paar davon sollen jucken, andere juckende Stiche oder rote Stellen weisen auf eine Allergie hin. Bei mir haben zum Glück nur die Stiche gejuckt, die es auch sollten - keinerlei Allergien. :)

blut abgenommen und ich bekomme immer 20 ritze in den arm oder was das ist mit der nadel und dann wird da zeug reingepritzt was teset ob du allergisch darauf bist

Ohje Ohje, das hört sich bei dir an wie 1/2 Arm aufgeschnitten ;-) ! Dabei sind das ganz kleine Stiche, die man eigentlich fast garnicht merkt! ;-)

1
@Repwf

Genau, es werden eigentlich nur einige Punkte mit so einem kleinen Metallblättchen gepiekst. Keine Nadeln oder so. Und dann bekommt man auf jeden Punkt einen Tropfen von einer Flüssigkeit. Diese Flüssigkeiten sind die Stoffe auf die man allergisch sein könnte. Auf jeden Punkt wird ein anderer Stoff getropft. Dann muss man erstmal warten. Passiert bei einem Punkt nichts, ist man auf diesen Stoff nicht allergisch (oder zumindest nur so minimal dass es keine Rolle spielt). Wird ein Punkt rot und/oder beginnt zu jucken kann man davon ausgehen dass man darauf allergisch ist. Und das wars auch schon

1

Was möchtest Du wissen?