Allergie und Futterumstellung beim Hund

11 Antworten

Eines meiner Lieblingsthemen: Ich hatte einen Allergiker. Ausschlussdiät, danach Entgiftung und gut war´s. Sie ist leider tot, der neue Hund ist auch Allergiker, da werde ich genau so vorgehen und kann es dir auch nur empfehlen.

Zur Ausschlussdiät: Lass das Fertigfutter weg. Meine hat letztendlich wohl auf einen Zusatzstoff reagiert, das hätte ich mit FF nie rausgefunden. Zwei Wochen lang nur eine Sorte Fleisch (roh, KEIN Schwein) und zwei Sorten Obst/Gemüse - sonst nichts. Nach zwei Wochen anderes Fleisch, Obst/Gemüse. Genau aufschreiben, was der Hund wann bekommen hat und wie die Sympthome sich ändern. Wichtig bei Allergikern: Auf keinen Fall Getreide füttern (auch kein Mais).

hi nina, hatte mal eine katze die auf das meiste futter allergisch reagiert hat. wir hatten damals so alle zwei wochen mal ein anderes futter ausprobiert. wenn du noch auf der suche nach einem wirklich guten hundefutter bist das du noch ausprobieren könntest kann ich dir nur die natürliche tiernahrung von http://www.tiffy24.de empfehlen.

Stell deinen Hund mal um auf "Hausmannskost". Früher bekamen die Hunde die Reste vom Tisch und Allergien waren weit gehendst unbekannt. Dein Hund soll nun keinen feurigen Bohneintopf zu fressen kriegen, aber Wurst- und Fleischreste mit Nudeln oder Reis. Ich kaufe oft Leber. diese koche ich mit viel Wasser, mixe alles und mische es mit Haferflocken, Reis oder Nudeln. Mein Labrador hat keine Allergie mehr.

48

Roh wäre sinnvoller ;)

0

Futterumstellung Hund hat Durchfall

Habe das Futter meines Hundes von Happy dog auf Platinum umgestellt.Soll wohl hochwertiger sein. Habe es gemischt mit dem Happy dog. Hat er auch super gefressen,seither hat er Blähungen und Durchfall.Ist das normal und wie lange kann es dauern bis sich der Stuhl wieder normalisiert?Was ratet ihr mir?

...zur Frage

Mein hund hat ständig durchfall

Wir haben einen 5monate alten welpen. Seit wir ihn haben hat er ständig probleme mit dem Futter. Als erstes hatten wir Belcando, das waren in der juniortüte aber zu große Stücke. Er hatte probleme das klein zu kriegen. Dann habe ich Happy Dog gekauft, davon bekam er Durchfall. Als es nicht besser wurde, habe ich Hills gekauft. Davon bekam er Schuppen und kratzte sich immerzu. Unsere Hundetrainerin empfahl mir dann Platinum. Jetzt hat er wieder Durchfall seit 3 Wochen. Was soll ich tun? Ich habe gehört, das es nicht gut ist, ständig das Futter zuwechseln. Aber immer Durchfall ist doch auch doof. Würdet ihr das Futter nochmal wechseln?

...zur Frage

Ist eine Hundehaltung trotz Hundehaarallergie möglich?

Hallo liebe Community!

Ich habe schon versucht im Internet etwas zu dem Thema zu finden, bin aber noch nicht wirklich fündig geworden, deshalb frage ich mal hier an, was ihr zu dem Thema wisst.

Zum Hintergrund: Mein Bruder hat seit dem Kindesalter eine Tierhaarallergie. Ursprünglich hatte er 'nur' auf Katzen, Hase, Meerschweinchen etc. reagiert und nicht auf Hunde und Pferde. Wir haben uns dann auch einen Hund genommen, allerdings hat er dann mit 8 Jahren allergisches Asthma auf den Hund entwickelt, sodass wir ihn trotz allerhand Therapieversuchen abgeben mussten. In der Pubertät hat sich dann die Allergie deutlich verbessert und er hatte jetzt seit sicher 10 Jahren keinen Asthmaanfall mehr. Er spürt es immer noch deutlich, wenn er sich mit Tieren im selben Raum aufhält, aber mittlerweile hält er es 2-3 Stunden auch in geschlossenen Räumen mit ihnen aus. Kürzlich haben wir herausgefunden, dass er auf den Hund einer Freundin (Shapendoe) gar nicht reagiert, auch nach mehreren Stunden und intensiven Streicheln nicht, das haben wir mehrmals getestet. Nun hat er natürlich Hoffnung geschöpft, dass er doch mit einem Hund zusammenleben könnte, denn er ist ein ausgesprochen tierlieber Mensch.

Die oben erwähnte Freundin reagiert ebenfalls allergisch auf Hunde, lebt aber mittlerweile seit 12 Jahren mit dem Shapendoe zusammen und ist beschwerdefrei. Man hört ja auch sonst immer wieder davon, dass es Hunde gibt, die man auch als Allergiker halten kann. Aber die Angst, dass er jetzt auch als Erwachsener wieder eine Allergie entwickeln könnte, sitzt bei ihm, bei uns allen, natürlich tief. Wie wahrscheinlich ist es, dass man auch im Erwachsenenalter noch Allergien auf ein bestimmtes Tier entwickelt? Habt ihr schon Erfahrungen in solchen Fällen gemacht?

Keine Sorge, dass ist eine Sache, die gut von ihm überlegt wird, da er sich nicht nach einiger Zeit wieder von dem Tier trennen möchte. Es wäre sehr hilfreich, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen würdet...

Schon jetzt danke für eure Antworten!

...zur Frage

Futterumstellung

Wie stelle ich meinen Hund richtig auf anderes Futter um?

...zur Frage

Hey habe einen 13.5 Wochen alten Boerboel-Welpen und füttere ihn mit happy Dog africa Trockenfuttwr (zwei mal täglich) und real nature wilderness Nassfutter?

Hey habe einen 13.5 Wochen alten Boerboel-Welpen und füttere ihn mit happy Dog africa Trockenfuttwr (zwei mal täglich) und real nature wilderness Nassfutter. Ich würde nun gerne auf Wolfsblut nass- und Trockenfutter umsteigen.. Könntet ihr mir eine bestimmte Sorte empfehlen, die am besten geeignet wäre?

http://www.healthfood24.com/de/Wolfsblut-Vorteilspakete/Kombipakete-fuer-Hunde Hier sind einige davon aufgelistet

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Tipps Trockenfutter trockene Haut?

Ich füttere meinem 4 Monate altem Flat coated mischling zu Zeit "happy dog Medium Baby". Ich müsste ihn ja jetzt bald auf das junghunde Futter von happy dog umstellen. Ich bin allerdings überhaupt nicht zufrieden da es einfach nicht gut zu meinem Hund passt. Er hat super trockene Haut von dem Futter bekommen und kratzt sich nur. Zudem hat er manchmal Durchfall. Gut wäre es, wenn das Futter etwas weicher wäre. Fällt euch da ein gutes Futter ein? Klar muss ich erstmal probieren ob mein Hund das auch so gut verträgt aber was sind eure persönlichen Favoriten ? Vielen Dank schonmal! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?