Allergenen Hund anschaffen trotz Allergie Test Stufe 4?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist immer ein immenses Risiko. Nicht für dich, sondern für das Tier. Du weißt, was ich damit sagen will.

Meine Mutter ist hochgradig allergisch, gegen nahezu alles. Ihr Allergieausweis ist für andere eine Tapetenbahn. Wenn sie reagiert, dann mit einem Asthmaanfall.

Als wir Mädels noch zu Hause wohnten, bekam eine Schulkameradin meiner Schwester einen üblen Asthmaanfall. Zu dieser Zeit wohnte ein Dackelmix in dieser Familie. Alle hingen natürlich an ihm. Wir erklärten uns bereit, den Hund kurzzeitig aufzunehmen. Es ging 1,5 Wochen gut. Mama hatte kaum Kontakt zum Hund, wir Mädchen waren damals natürlich Feuer und Flamme. Eines Morgens passierte es: Asthmaanfall, Notarzt, das Hundeleben bei uns war beschlossene Geschichte.

20 Jahre später, ich wohnte lange schon nicht mehr zu Hause, holten mein Mann und ich uns eine Schäferhündin. Erstkontakt mit Eltern mit doppelter Planung, sollte meine Mutter reagieren, würden wir essen gehen. Aushäusig untergebracht waren sie sowieso.

Jetzt ist mein Hundemädchen leider schon im Himmel, sie war die beste Freundin meiner Ma. Die beiden haben sich geliebt und für meine Mama war es der Himmel auf Erden, mit unserem Mädchen kuscheln zu können. Es gab absolut keine Reaktion auf unseren Hund.

Niemand kann dir eine Garantie geben. Niemand wird dir sicher sagen können, dieser, oder jener Hund wird dich nicht krank machen.

Denk bei allem aber bitte immer in erster Linie an das Tier. Was es ausmacht, sich gerade gewöhnt zu haben und dann weitervermittelt zu werden.

Du hast viele Jahre mit einem Hund verbracht, aber das alleine ist keine Garantie dafür, dass es wieder problemlos laufen wird.

Solltest du dich für einen Hund entscheiden: Ein Hund duscht im Regen! Waschen mit Shampoo ist tabu, sofern es keine im Hund liegenden, medizinischen Begründungen dafür gibt.

Wenn du den Körperkontakt zum Tier auf ein Minimum reduzieren müßtest, um ihn halten zu können, sollte die Entscheidung besser gegen einen ausfallen.

Wähle weise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist es unverantwortlich, mit einer starken Hundeallergie sich einen Hund anzuschaffen.

Punkt. Schluß. Aus. Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst ein Nackthund würde eine Allergie auslösen, wenn Du auf die Enzyme im Speichel reagieren wirst.

Es gibt keine "Antiallergenen Hunderassen". Das ist völliger Blödsinn!

Abgesehen davon wechselt jeder Welpe sein Fell. Deshalb wäre so ein Test ebenfalls totaler Schwachsinn.

Merke: Enzym im Speichel, nicht Fell!!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?