Allerbeste Spiegelreflexkamera

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ob jetzt Nikon oder Canon ist vollkommen egal. Du solltest in ein Geschäft gehen und Dir die Kameras anschauen, Dich mal durch die Menüs klicken, sehen wie Du damit zurechtkommst und dann die nehmen. Eine Kamera ist immer noch ein Werkzeug, dass einfach schon in der Bedienung zu Dir passen muss. Wenn sie das nicht tut, hilft Dir die beste Technik nicht.

Deshalb gibt es von mir auch keine Modellempfehlung. Ich hab mir vor Jahren auch auf Empfehlung eine D60 von Nikon gekauft, mit der ich niemals warm geworden bin. Ich bin mit der Menüführung und den Einstellungen einfach nicht klargekommen. Nur ein Jahr später war dann der nächste Body dran,eine Nikon D7000 - diese Kamera hat mir die Welt der Fotografie eröffnet, weil ich einfach wunderbar zu mir passte.

Allerdings würde ich Dir auch dringend empfehlen vor dem Kamerakauf noch ein Buch über Fotografie zu kaufen. Ich empfehle da immer gerne den großen Humboldt Fotolehrgang von Tom! Striewisch, den hat mien Sohn auch. Da lernst Du dann auch, dass der Pixelwahn (die Zahl der Megapixel schein Dir ja wichtig zu sein) Dich nicht weiterbringt ud Du lernst auch die Grundbegriffe der Fotografie, z.B. welche Sensortypen es gibt, was ein Crop Faktor ist usw. - das ist Wissen, das Du beim eigenständigen Kauf der Kamera gut brauchen kannst

Ob Du allerdings für 600 Euro eine Halbprofessionelle bekommen wirst, wage ich dann doch zu bezweifeln - Du wirst Dich mit diesem Budget wohl mit den Einsteigermodellen begnügen müssen, es sei Denn Du schaust Dich auf dem Gebrauchtmarkt um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab ich vor 5 Minuten schonmal was zu geschrieben (kannste ja mal suchen).

Also Kurzform:

Sony a37 mit 18-135 mm = für Deine Zwecke optimal, ca. 650 €.

a37 mit 18-200mm Tamron = ca. 570 €. Das Objektiv ist zwar nicht der Hammer, aber macht für'n Anfang zumindest mehr Spass als ein 18-55mm Kit und der große Brennweitenbereich ist schon sehr schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eins... das Kamera??

Yolo, digga ischör scheise auf deutschen..!

Canon oder Nikon... Es ist so wurscht, wie wenn du überlegst ob du deine Wand Grün oder Blau streichen willst...

Professionelle Kameras haben wenig Mega-Pixel

....lass es Hirn regnen! Okay... jeder fängt mal an..

Das ist mir zwar so noch nicht aufgefallen, aber das könnte vllt. den ein oder anderen Physikalisch-technischen Grund haben....hmmmm???

Das machen die doch nur für die Menschen, die sich mit Duckface auf dem Klo fotografierenden, Menschen die immer noch glauben das viele MP immer das beste sind!!!! Und kaufen die Deppen das Zeug und Canon und Nikon machen schön Kohle!!

Und jaaaaa... gute Objektive sind teuer !!! Ein "Pro"-Objektiv (bspw. aus der Canon Luxury-Serie) an einer Mitteklasse-Anfängerkamera wie z.B. Canon 550D, ist immer noch um Welten besser als ein "Cheapo"-Objektiv an einer 5D MK III oder 1Ds!!

Schau dir einfach mal dieses Video an:

dann weißt du schon mehr!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele gute SLRs für Einsteiger...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?