Alleinige Sorgerecht oder Aufenthalt bestimmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zuerst einmal führe ein Tagebuch, in dem du genau auflistest, wer sich wann und wie um das Kind kümmert. Wenn du hast mit Zeugen. Wende dich an das Jugendamt. Deren Unterstützung brauchst du vor Gericht. Wenn die Mutter wieder in die Klinik geht, wer kümmert sich dann um das Kind? Kannst du mit den behandelnden Ärzten sprechen? 

Mach dir trotzdem nicht so viele Hoffnungen. Ein Kind in dem Alter wird nur in gravierenden Fällen von der Mutter getrennt. Chancen hast du, wenn du beweisen kannst, dass sie das Kind permanent vernachlässigt, oder wegen ihrer Erkrankung nicht in der Lage ist, das Kind auf Dauer zu versorgen.

xXxbub 23.10.2017, 00:54

Danke, ich kümmere mich jetzt schon 90%um ihn, auch gerne. Wenn sie in der klinik ist, mach ich das mit meiner Familie

0
mariontheresa 23.10.2017, 01:01
@xXxbub

Das alleinige Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht eines nichtehelichen Kindes von der leiblichen Mutter auf den Vater zu übertragen wird schwierig. Dass du dich mit Hilfe deiner Familie  zu  90% um das Kind kümmerst, ist kein Grund. Man kann das Sorgerecht auch teilen. Wäre vor Gericht ein Argument.

0
xXxbub 23.10.2017, 01:03

Ist das auch kein Grund mit der Klinik? Weil sie wirklich keine Gefühle zeigt und ihn auch vernachlässigt

0
mariontheresa 23.10.2017, 01:10
@xXxbub

Ob sie wegen der Behandlung nicht in der Lage ist, das Kind zu versorgen,  müsstest du mit den behandelnden Ärzten klären. 

Wenn das Kind körperlich und seelisch vernachlässigt wird, muss das Jugendamt das bestätigen.

0
xXxbub 23.10.2017, 01:12

Wäre das ratsam sich da einen Anwalt zu nehmen?

0

Deine Meinung ist da leider nicht maßgeblich.

Wenn du Zweifel hast, daß die Mutter das Kind ordentlich versorgt, führt der Weg übers Jugendamt. Selbst wenn die Mitarbeiter des Jugendamtes zu der Ansicht gelangen, die Mutter kann sich nicht ausreichend kümmern, bekommst nicht automatisch du das Sorgerecht.

Bedenke, daß euer Verhältnis dadurch einen evtl. unheilbaren Knacks bekommen kann.

xXxbub 23.10.2017, 00:51

Ich merke einfach das mein Sohn keine Liebe von ihr bekommt, die er aber von mir reichlich bekommt. Ich möchte ja das sie ihn regelmäßig sieht und bei sich hat. Aber ich kann und will mein Sohn so nicht alleine lassen

0
Dackodil 23.10.2017, 00:53
@xXxbub

Wieso brauchst du das Sorgerecht, um dich um deinen Sohn zu kümmern?

Wie wäre es, wenn du, im Interesse eures Sohnes, mit der Mutter am selben Strang ziehen würdest - idealer weise in dieselbe Richtung.

0
xXxbub 23.10.2017, 00:57

Die will aus trotz das alleine machen. Oder aus Angst. Würde ich ja auch gerne aber wie gesagt sie ist wirklich psychisch krank. Ohne das böse zu meinen, ich würde ihr auch gerne helfen, weil ich sie über alles noch liebe. Will sie aber nicht und jetzt denke ich nur noch an meinen Sohn

0

Wer das Sorgerecht hat, hat auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Dass du als Vater das alleinige Sorgerecht bekommst, halte ich für unwahrscheinlich.

xXxbub 23.10.2017, 00:48

Ja aber kann man nicht auch nur den Aufenthalt betimmungsort beantragen? Aber wenn man vorlegen kann das sie jetzt in eine Klinik geht für angststörung und Depressionen?!

0
exxonvaldez 23.10.2017, 00:56
@xXxbub

Man kann nicht "den Aufenthalt betimmungsort beantragen".

Normalerweise wird das Sorgerecht bei einer Scheidung geteilt.

Seid ihr denn geschieden?

0
Menuett 23.10.2017, 09:50
@exxonvaldez

Natürlich kann er das alleinige ABR beantragen.

Und es gibt kein geteiltes Sorgerecht, nur das gemeinsame und das hat man in einer Ehe automatisch.

0
xXxbub 23.10.2017, 00:59

Wären nicht verheiratet

0
exxonvaldez 23.10.2017, 01:03
@xXxbub

Dann ist ja gar nicht klar, dass du der Vater bist.

Ich schätze,  dann musst du erstmal deine Vaterschaft gerichtlich feststellen lassen.

0
mariontheresa 23.10.2017, 01:04
@xXxbub

Bei ehelichen Kindern haben beide Elternteile automatisch ein gemeinsames Sorgerecht. Bei unehelichen Kindern hat die Mutter automatisch das Sorgerecht, wenn sie über 18 ist.

1
mariontheresa 23.10.2017, 01:06
@mariontheresa

Wenn er in der Geburtsurkunde als Vater eingetragen ist, dann ist er der Vater. Nur wenn die Mutter jetzt das Gegenteil behauptet, müsste ein Vaterschaftstest gemacht werden.

0
Menuett 23.10.2017, 09:52
@exxonvaldez

Natürlich hat er Rechte. Das Umgangsrecht z.B. hat er als Vater automatisch.

Und die gemeinsame Sorge wird in 94% aller Fälle an beide Eltern vergeben.

0
xXxbub 23.10.2017, 01:04

Ich habe vor der Geburt die Vaterschaft Anerkannt

1
xXxbub 23.10.2017, 01:11

Also steht nicht zur Frage ob ich der Vater bin oder nicht. Da bin ich mir zu 100%sicher

0
xXxbub 23.10.2017, 01:14

Wäre das ratsam sich da einen Anwalt zu nehmen?

0
Menuett 23.10.2017, 09:52
@xXxbub

Wenn Du das ABR willst, dann auf alle Fälle zum Anwalt.

0
xXxbub 23.10.2017, 12:53

Ich danke euch für eure tollen Beiträge, habe mir jetzt ein Termin beim Anwalt geholt.

0

Was möchtest Du wissen?