Alleinige Sorgerecht für meinen Vater. Dringend!?

8 Antworten

Schlecht, da schon Kindeswohlgefährdung in gewaltigem Ausmaß vorliegen muss, dass deiner Mutter das Sorgerecht vollkommen entzogen wird. Das wird hier eher auf ein gemeinsames Sorgerecht hinauslaufen. Davon abzugrenzen ist der Ort deines Aufenthalts. Hierbei ist es schon möglich, dass du zukünftig bei deinem Vater wohnen wirst. Abschließend kann man das aber natürlich nicht beurteilen. Interessant wäre auch zu wissen, warum dein Vater bislang keine elterliche Sorge hatte.

Moin

Dein Vater hat doch bestimmt einen Anwalt, hat der ihn nicht beraten?

Du warst offiziell in einer Pflegefamilie? Via Jugendamt oder gar Gericht?

Wie und wann hat dein Vater dich da "rausgeholt"? Er hat das selbe Recht, dich einfach irgendwo wegzuholen, wie jeder Fremde. Eine Kindesentziehung oder gar Kindesentführung minimiert jede Chance vor Gericht sehr deutlich. Solange dein Vater keine Rechte hat, und niemand ihm das erlaubt, wirst du in der Pflegefamilie bleiben müssen, bis jmd der dazu berechtigt ist, etwas anderes entscheidet. (dich einfach ohne Berechtigung aus der Pflegefamilie nehmen, hätte auch kein Nachspiel vom Jugendamt, da das Jugendamt nicht sanktionieren kann, sondern wäre ein Straftat die schlimmstenfalls eine Freiheitsstrafe nach sich zieht)

Die Chancen auf alleiniges Sorgerecht stehen sehr schlecht. Er sollte erstmal gemeinsames Sorgerecht beantragen, die Chance steht deutlich besser.

Wenn die Eltern gemeinsames Sorgerecht haben haben sie auch gemeinsames Aufenthaltsbestimmungsrecht. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist hier das entscheidende, denn es geht darum, deinen Wohnsitzt, also deinen dauerhaften Aufenthalt, zu bestimmen.

Wenn deine Mutter einverstanden ist, dass du zum Vater ziehst, ist alles ok. Wenn nicht, kann das gerichtlich geklärt werden. Da deine Mutter eh kein Interesse daran hat, dass du bei ihr wohnst, und du gern beim Vater wohnen möchtest, wird der Richter auch zu euern Gunsten entscheiden — sofern keine triftigen Gründe dagegen sprechen. (triftige Gründe sind nicht, ob er Geld verdient oder eine große Wohnung hat, wie immer wieder fälschlich angenommen wird. Für deinen Unterhalt wäre dann eh die Mutter zuständig und auch arbeitslose dürfen Kinder erziehen)

Das gemeinsame Sorgerecht/Aufenthaltsbestimmungsrecht ist auch nicht so negativ für euch. Es bedeutet nur, dass bei wichtigen Entscheidungen beide Eltern einwilligen müssen (Umzug, Schulwechsel...). Wenn nicht, wird gerichtlich entschieden. Da dein Vater bestimmt nur das Beste für dich möchte, braucht er davor keine Sorge haben.

es gibt keine kindesentführung. das kind wurde nicht ins ausland verbracht und somit liegt keine straftat vor.

0
@markusher

Natürlich.

Wenn du mein Kind einfach einpacken und mit zu dir nehmen würdest, wäre das völlig legal 🤦🏻

0
@markusher
Eine Kindesentziehung oder gar Kindesentführung

Lies endlich mal "oder gar". Ob ein Landeswechsel stattgefunden hat, kann ich nicht beurteilen. Vermutlich nicht, habe aber am Rande die Möglichkeit mit einbezogen, da hier oft jmd vergisdt zu erwähnen, dass er in Österreich ist oder sonstwas

und somit liegt keine straftat vor.

Es braucht keinen Grenzübertritt um strafbar zu sein

0
@KirstenSe

ohne grenzübertritt ist es keine entführung, somit nicht strafbar. begreif es doch endlich.

1
@markusher

Ja natürlich. In Deutschland darf jeder einfach Kinder einsammeln und mit zu sich nehmen

/ignore - kein Bock auf dein ständiges FS verwirren

0
@DasNeueProfil

Danke, ich weiß

Und ich habe schon erlebt, das Vater nach 1.1 verurteilt wurden. 🤷🏻

0
@Menuett

Und dem könnte List vorgeworfen werden.... Besonders wenn Sorgerechtsstreitigkeiten anstehen, wird gern jeder Grashalm gegriffen.

Ratsam wäre, die Situation VORHER zu klären. Das Kind ist in der Pflegefamilie ja nicht gefährdet und könnte problemlos noch ein paar Tage bleiben

0
@KirstenSe

Er ist ein Angehöriger. Er darf auch List verwenden. Wobei das hier ausgeschlossen sein dürfte.

1
@Menuett

🤦🏻🤦🏻 Wenn du schon Gesetze verlinkst, lies und versteh sie wenigstens erstmal (ich gehe mal davon aus, dann man den richtigen Text findet, wenn man deinem link folgen würde)

Dass HIER List verwendet wurde habe ich auch nie behauptet

0

Die alleinige Sorge wird er nicht bekommen, aber die gemeinsame bekommt er garantiert. Und das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Die alleinige Sorge gibt es nur bei Misshandlung und Missbrauch.

Aber keine Sorge, im Alltag bestimmt Dein Vater, was mit Dir geschieht. Auch mit der gemeinsamen Sorge...

Was möchtest Du wissen?