Alleinig Familie schützen oder absolut die freie Sexualität unterstützen?

Das Ergebnis basiert auf 35 Abstimmungen

Freiheitlich-alle Partnerschafts-/sexuelle Ausrichtungen erlauben 65%
Traditionell- alleinig Familie schützen -Vater, Mutter, Kinder 22%
differenzieren 11%

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
differenzieren

Ich hätte fast "Traditionell - alleinig Familie schützen - Vater, Mutter, Kinder" angekreuzt, weil ich der Meinung bin, dass Kinder mütterliche und väterliche Tugenden lernen sollten, allerdings muss ich das hier noch differenzieren.

Hin und wieder kommt es zu einer Trennung: Der eine Partner ist nicht in der Lage, ein Kind zu erziehen, der andere entdeckt plötzlich seine homosexuelle Natur und sucht sich einen gleichgeschlechtlichen Partner. Soll jetzt das gemeinsame Kind zu dem Elternteil, dass gar kein Herz für Kinder hat? Oder zu dem, der eine Homo-Ehe führt? In diesem Falle würde ich mich doch für die Homo-Eltern entscheiden und diese Familie zum Wohle des Kindes fördern. Der Staat ist aber nicht dazu da, um alternative Sexualitäten zu fördern (und zugleich auch nicht, um diese politisch zu verfolgen). Mit Ausnahme von Zoophilie und Pädophilie sollte der Staat keine sexuellen Ausrichtungen in ihrer Auslebung verhindern/unterdrücken.

Alleinerziehende Eltern die Unterstützung zu entsagen, weil sie keine Partner mehr finden, und deshalb keine komplette Familie mehr bilden können, fände ich unmenschlich. Ich bin selbst von einer alleinerziehenden Mutter großgezogen worden. Deswegen weiß ich, wie wichtig es ist, solche Mütter zu entlasten.

An den Schulen sollte unterrichtet werden, dass eine Ehe etwas ewiges ist, dass nur in ganz besonders drastischen Fällen beendet werden sollte. Ansonsten reicht erst mal eine Partnerschaft um herauszufinden, ob Männlein und Weiblein überhaupt in der Lage sind, ein gemeinsames Leben zu führen.

Dieses "ich bin ja so verliebt, lass uns heiraten" geht immer nach hinten los, wenn sich plötzlich heraus stellt, dass Liselotte gerne Fondue zu Silvester isst, Hans-Peter aber lieber Grillwürstchen will, oder wenn Lise lieber moderne Ikea-Möbel bevorzugt und Hansi die Wohnung mit Biedermeier-Antiquitäten vollräumt, der Mann mit aufgedrehten Boxen Charts hört und seine Frau auf sanfte, klassische Musik steht. Vielleicht will der eine eine fusselfreie Wohnung, die andere wünscht sich aber ein Haustier.

Erst wenn man ein gemeinsames Lebensmodell entworfen und ausprobiert hat, sollte meiner Meinung nach geheiratet werden.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
19

Ja das kommt meiner derzeitigen Meinung sehr nahe. Interessante, und amüsante Ausführung. Sehr anschaulich, sehr gut. Danke Dir.

1
differenzieren

Man muss eindeutig differenzieren und so wird es ja auch gehandhabt.

Die Familie steht über allem und ist in jedem Fall schützens und unterstützenswert, dabei ist es egal welche Konstellation oder Religion da zusammenfindet. Deutschland ist eine Multikultur schon immer und da gilt es jeden zu schützen. Egal ob schwarz, weiß, Jude, Moslem, Christ, Protestant Budhist oder was auch immer und ebenso egal ob Hetero- oder Homosexuell, egal ob monogam oder polyamor.
Da ist deutschland noch lange nicht, aber deutschland zumindest gesetzlich auf einem guten Weg. Ich selbst bin mit einer 20 jahre jüngeren Mosambikanerin verheiratet und muss immer wieder Anfeindungen erleben. In meiner Heimatstadt ist meine Frau und ich sehr angesehen, wir beteiligen uns beide in allen möglichen Fördervereinen und helfen auch finanziell großzügig aus wenn wir ein Projekt für unterstützenswert halten. Daher sind wir recht bekannt und angesehen.
Aber außerhalb den Regionen in denen man uns kennt und erkennt kommt es eben leider häufig zu derben verbalen Anfeindungen. Da muss sich dringend in den Köpfen vor allem junger Menschen, selbst häufig Außenseiter etwas ändern.

Und gleichermaßen gilt es auch die sog. sexuellen Randgruppen und ihre Art zu respektieren und zu schützen. Da ist Deutschland leider noch lange nicht.

Wichtig ist doch, das man in gesunder Koexistenz lebt.

In unserer Wahlheimat, einem Inselstaat im indischen Ozean ist man da deutlich weiter, da leben Moslems, Christen und zig andere Glaubensgemeinschaften unterschiedlicher Hautfarbe friedlich zusammen und niemanden stört es wenn die Menschen ihre Sexualität frei ausleben ohne andere damit zu belästigen. Vielfach wird unsere Wahlheimat auch als "das Paradies" gesehen und ich finde, so ganz unrecht haben die Touristen die uns besuchen nicht. Wir haben eine relativ gute Infrastruktur, einigermaßen überschaubare Korruption die endlich immer weniger lohnenswert ist und seit neustem auch hart bestraft werden kann und vor allem, unheimlich offene und freundliche Einheimische.

19

Aus Interesse- welcher Inselstaat- oder hast Du zufällig einen link?

0
41

echt? wo genau soll denn dein utopia liegen?

1
Freiheitlich-alle Partnerschafts-/sexuelle Ausrichtungen erlauben

Die Familie muss geschützt werden, die Definition was denn nun eine Familie ist, da beginnt das Problem. Ich denke jede Form der Familie, ob MM, MF oder FF muss von Gesetzeswegen geschützt und wenn notwendig auch unterstützt werden.

Andererseits sollen Frau, Mann, Trans etc. ihre Sexualität ohne wenn und aber ausleben dürfen. Der gesetzliche Rahmen soll hier nur Kinder und Behinderte vor übergriffen beschützen. Ansonsten haben wir ein Strafrecht dass sich bis dato mehr oder weniger bewährt hat.

ist er schwul oder einfach nur neugierig?

Im deutschunterricht sitze ich neben einem an der Jungen ,nennen wir ihn mal Jonas .

Er ist in der Klasse bekannt als ,,schwuler" aber das ist eher nur so ein spitzname für ihn von uns (unofiziell). Er lehnt sich im Unterricht auch immer an mich und nimmt meine hand und hält sie fest und er lässt sich von mir auch ,,kontrolliern" .Er schlägt mir manchmal im Deutschunterricht in die Eier ausspaß (machen viele bei uns in der Klasse manchmal aus Spaß bei anderen),finde ich ja auch nicht schlimm ,deswegen mache ich es auch manchmal bei ihm. wie er das erste mal das bei mir gemacht hat ,hat er ziemlich beeindruckt geschaut XP und bei ihm ist er eher etwas weniger in der Hose. Das habe ich alles so meinem besten Freund erzählt (ist auch bei mir in der Klasse) er hat mir daraufhin erzählt das ich mal bei ihm ,,reinschlagen "soll und vergleichen soll wo mehr drin ist.

Deswegen ist meine Frage ob es normal ist das ich mal vergleichen soll oder komisch ist?

und ob es noch normal ist mit ,,Jonas " wie er sich benimmt?

wir sind alle 13Jahre alt und gehen in die 8.Klasse

...zur Frage

Wird von den Medien die AfD viel zu negativ gesehen und auch zu einseitig berichtet?

Natürlich gibt es einige Dinge bei der AfD die nicht gut sind. Es gibt natürlich auch Rassisten dort. Es heißt aber nicht dass alle dort Rassisten sind. Bei den anderen Parteien gab es ja auch immer wieder Skandale. Das waren aber Einzelfälle. Und dennoch heißt es ja nicht dass die anderen Parteien korrupt,rassistisch oder sonst was sind. Jedenfalls ist ja nicht alles schlecht was die AfD macht. Es herrscht Demokratie und die Leute haben eine freie Meinung. Die anderen Parteien haben es versäumt durch ihre schlechte Politik. Ich bin zwar kein AfD Wähler aber dennoch nervt es mich dass jedes Mal immer die AfD irgendwo thematisiert wird. Genau das sollte man doch nicht machen. Die profitieren nur eher davon wie ich finde. Oder wie seht ihr das ganze?

...zur Frage

Was genau machen CHP und AKP?

Hey miteinader, zurzeit beschäftige ich mit Politik ein bisschen. Meine ganze Familie ist CHP aber mein ganzer Freundeskreis sind AKP (Ak-Parti). Ich weiss jetzt nicht was die AKP und was CHP macht und ich will mir eine eigene meinung machen und nicht andere nach effen. Könntet ihr mir eventuell zusammen fassen was die beiden Parteien machen, was sie vertreten etc? Danke im Vorraus

...zur Frage

Auseinandersetzungsversteigerung

Moin!

In einem Erbstreit wird von einer Partei die Auseinandersetzungsversteigerung angestrebt. Die anderen 2 Erben wollen das Haus, um das es geht, nicht verkaufen - es soll in der Familie bleiben. Natürlich soll die eine Partei ausbezahlt werden - nur ist ihr das Geld nicht genug. Nun meine Frage: Kann die eine Partei ihren Anteil versteigern lassen ohne dass das Haus letztendlich versteigert wird, oder ist mit der Versteigerung das Haus weg, auch wenn die beiden Parteien das nicht wollen? Müssen alle der Versteigerung zustimmen oder reicht es, wenn der eine das beantragt?

So wie ich das bei Google verstanden habe, ist das Haus dann weg, auch wenn nur einer die Versteigerung anstrebt. - Das wäre echt blöd...

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Heizungsabrechnung-darf trotz Einzelzähler auf alle Parteien umgelegt werden?

Hallo,

ich lebe in einem Wohnblock mit 8 Parteien, alle Wohnungen haben die selbe qm Zahl, aber werden natürlich verschieden genutzt, von Singlehaushalt bis 5 Personen Haushalt. Jede Wohnung hat eigene Zähler für Warmwasserverbrauch. Und natürlich hat jede Heizung den eigenen Zähler. Die Mainova rechnet dennoch nur 50% des individuellen Verbrauchs. Und legt 50% auf alle Parteien um. Dadurch entstand mir als Einzelhaushalt und Wenignutzer der Wohnung (bin den halben Monat beruflich abwesend) eine Nachzahlung von 270 Euro. Habe Widerspruch eingelegt aber die Mainova meinte, der Bescheid wäre im Rahmen. Auf meine Nachfrage wegen der 50% sind sie nicht eingegangen. Da telefonisch immer Warteschleife, wende ich mich an euch. Ist das Rechtens oder gibt es ein Gerichtsurteil wg Umlegen dder Kosten auf alle? Vielen Dank und Grüße

...zur Frage

Homo Ehe / Schutz der Familie

Warum heisst es eigentlich seitens gewisser Parteien, dass die Ehe geschützt werden muss und es darum keine Homo-Ehe geben darf.

  • Womit schaden Homosexuelle Ehen anderen Ehen?
  • Warum sollen Homosexuelle keine gleichen Rechte haben, obwohl sie ebenfalls die gleichen Steuern zahlen?
  • Das ist eine Diskriminierung und verstößtgegen das Grundgesetz, warum können konservative Parteien trotzdem ihren Willen durchsetzen?
  • Wissenschaftliche Studien belegen, dass Kinder homosexueller Partner unter gleichen Bedingungen aufwachsen, wie bei Heteros. Die Kinder sind gesund und haben tragen keine Schäden. Warum kein richtiges Adoptionsrecht, obwohl es genug elternlose Kinder gibt die sich auf ein warmes zu Hause sehr freuen würden?

Die "Eingetragene Partnerschaft" ist eigentlich eine unverschämtheit, denn man hat die gleichen Pflichten, aber weniger Rechte wie Hetero-Ehen.

Warum dann noch diese Zwei-Klassen-Gesellschaft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?