Alleinerziehenden Mehrbedarf trotz Partnerschaft und gemeinsamen Sorgerecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ihr steht sowohl der Unterhaltsvorschuss,als auch der Alleinerziehenden Mehrbedarf zu,damit hat das gemeinsame Sorgerecht nichts zu tun !

Solange er nicht mit ihr in der Wohnung lebt und somit eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bilden würde,gilt sie als alleinerziehend.

Sie soll fristgerecht einen Widerspruch einlegen und notfalls beim zuständigen Sozialgericht eine Klage einleiten,ggf. auch erst mal einen einstweiligen Rechtsschutz beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ylane1
02.02.2016, 21:45

Dass ihr der Vorschuss zusteht,habe ich nun auch mehrmals gelesen :/Wie soll sie sich diesbezüglich denn verhalten?

Gegen die Ablehnung des Mehrbedarfs hat sie nun einen Widerspruch eingelegt.

Der steht ihr definitiv zu,da sie mit dem Kindesvater in keiner Bedarfsgemeinschaft lebt,das habe ich so richtig verstanden?

Was genau würde so ein einstweiliger Rechtsschutz bewirken?

0

Sooo...sie hat bereits Anfang März den Bescheid erhalten,dass der Sachbearbeiter es noch mal geprüft hat ( sowohl Akten,-als auch Rechtslage) und sie hat recht bekommen!!!!

Der Bedarf wurde ihr nachgezahlt!!

Danke noch mal! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muß Dir leider mitteilen, dass Deine Schwester beim Jugendamt keinen Unterhaltsvorschuss beantragt hat.

Die gemeinsame Sorge ist für den Unterhalt überhaupt nicht relevant.

Ihr steht auf alle Fälle UVG zu.

Das Jugendamt würde eine solche Aussage niemals treffen.

http://www.bmfsfj.de/doku/Publikationen/beistandschaft/root.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ylane1
01.02.2016, 19:38

Natürlich hat meine Cousine das und das weiß ich,weil ich das Schreiben,welches das Juegndamt ihr,für das Jobcenter, mitgegeben hat, selbst gelesen habe!!

Und da geht ganz klar draus hervor,dass es ihr nicht zusteht,da sie mit dem Vater das gemeinsame Sorgerecht hat! Soll wohl auch rechtens sein!

Uns geht es eher um den Mehrbedarf ; es bedeutet ja nicht zwangsläufig, nicht alleinerziehend zu sein,nur,weil man geteiltes Sorgerecht hat!?

0

Was möchtest Du wissen?