Alleinerziehende Mutter bekommt Hartz 4, ich bin in der Ausbildung und muss zahlen, warum? Mir bleibt selbst kaum Geld Übrig, was kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kommst nicht für deine Familie auf,sondern dein anrechenbares Einkommen wird auf deinen Bedarf ( Leistungen ) angerechnet,den deine Mutter vorher für dich bekommen hat und du musst deinen Lebensunterhalt nun ggf.selber aus deinem Einkommen bestreiten !

Oder meinst du in einer eigenen Wohnung könntest du dein Einkommen nur für deine privaten Bedürfnisse ausgeben ?

Dann zieh aus und nehme dir eine eigene Wohnung,dann steht dir sogar dein Kindergeld von derzeit min.192 € monatlich zu,wenn du noch unter 25 bist und von den Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes bekommen würdest.

Deine einzige Möglichkeit etwas mehr Geld zu haben wäre wohl auszuziehen. Dann könntest du eventuell Ausbildungsbeihilfe beantragen. Da du aber auch zu Hause wohnen kannst, weiß ich nicht ob dir zusätzliche Leistungen genehmigt werden würden. Aber von 850€ kannst du dir doch eine 1-Zimmer-Wohnung leisten, wenn du sparsam bist. Und dann bestünde theoretisch noch die Möglichkeit, dass deine Mutter sich einen Job sucht und kein HARTZ IV mehr bezieht...

Versuche doch auszuziehen? Du kannst dir ein WG-Zimmer nehmen oder eine 1-Zimmer-Wohnung und zusätzlich Wohngeld beantragen.

Ist eine Gute Idee. Habe ich auch schon überlegt nur ich wohne in einem Dorf wo es sehr wenig Möglichkeiten gibt hier eine Wg zu finden, und mein Ausbildungs Ort ist auch "fast neben" an. 

0

Wenn man dann vorrangig Anspruch auf BAB - oder - Bafög - hat bzw.auch nur dem Grunde nach hätte,ist man vom Wohngeld ausgeschossen,wenn man alleine als Single wohnen würde !

1

du zahlst nicht für deine familie, sondern nur deine anteile miete, strom, lebensmittel etc. mit dem rest kannst du machen was du möchtest.

Was möchtest Du wissen?