Alleinerziehend Kinderkrankengeld Lohnfortzahlung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das müssen sie mit Ihrem Arbeitgeber klären, damit hat die KK nichts zu tun. Außerdem schreiben sie selbst 1 Tag JE Erkrankung- das bedeutet schon aus sich heraus: nicht alle 5 Tage auf einmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Thorsten987 09.04.2013, 22:09

Es heißt gewerkschaftstechnisch 1 Tag Lohnfortzahlung bei plötzlicher Erkrankung des Kindes.

  1. Krankheit: Er wurde plötzlich krank, aber länger als 1 Tag, also hat man es komplett auf Kinderkrankengeld gemeldet

  2. Krankheit: Er wurde wieder plötzlich krank, aber sonntags. Er war nur noch montags krank. Nun hat man mir den Tag gewährt. Ich war sonntags beim Arzt, habe aber nicht nach der Bescheinigung für Betreuung gefragt und war dienstags wieder bei der Arbeit.

Was lernen wir daraus?

Am ersten Krankheitstag den Arztbesuch vermeiden. Vielleicht wird es ja wieder. Am zweiten Krankheitstag nun doch zum Arzt und Kinderkrankengeld falls es nicht besser geworden ist. Diese Regelung zwischen AG und Gewerkschaft ist ein Witz, welches Kind hat z. B. eine Grippe mit Fieber und ist am zweiten Tag wieder fit für den Kindergarten oder die Schule?

Zweite Erkenntnis: Wenn das Kind länger als 20 Tage krank war und es wieder wird? Freistellung oder selbst krank werden...

0

Was möchtest Du wissen?