Alleinerziehend kann ich mein job kündigen?

6 Antworten

Hallo,

ich würde den Job nicht kündigen, ich würde eher mich an das Jobcenter wenden, und darum bitten, daß man mir Stellenangebote vorschlägt, welche näher an meinem Wohnort liegen.

Eine alternative wäre, eine Wohnung in der Nähe deiner Arbeitstätte zu finden.

Du kannst auch die Initiative ergreifen und selber eine passende Stelle finden.

Gibt es in deiner Umgebung keine Hausaufgabenbetreuung ? Erkundige dich auch bei Caritas oder beim Kinderschutzbund, vielleicht wird man dir helfen können.

Bei der Suche nach einer neuen Stelle, würde ich aber nur sagen, daß ich eine Stelle ohne Schichtdienst suche, weil wenn man die Problematik mit den Kindern erwähnt, kann es wohl sein, daß man dann überhaupt nicht in die engere Wahl kommt...

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg!

Emmy

Ich verstehe deine Situation, habe selbst 2 Kinder alleine gross gezogen, der Kleine ist jetzt 14.

Wenn du wirklich begruenden kannst, dass du niemanden fuer die Kinder hast, dann kriegst du keine Sperre.Du solltest das aber diplomatisch angehen. Erstens, du bewirbst dich jetzt um Stellen in der Naehe ohne Schichtdienst, zweitens, du traegst dich beim Arbeitsamt als Arbeitssuchend ein.

Dann laesst du dir von deiner Freundin schreiben, dass sie die Betreuung nicht mehr wie bisher uebernehmen kann (weil sie es nicht mehr schafft, es zu viel Stress gibt) und dass du dir schnellstens eine andere Loesung suchen musst. Weiterhin gehst du mal zum Arzt, vielleicht schreibt er dir was, dass du ueberfordert bist und das deiner Gesundheit schadet und du daher besser keinen Schichtdienst machst.

Mit den Bescheinigungen hast du gute Chancen, denn wenn die Betreuung nicht mehr gegeben ist, darfst du kuendigen und aus gesundheitlichen Gruenden auch. Gibt es doch eine Sperre, sofort Widerspruch einlegen.

Ich würde es erst einmal mit einem Krank versuchen,dass sollte bei deiner Belastung erst mal möglich sein,wenn du Glück hast bekommst du dann deine Kündigung und wenn nicht,dann würde ich mir einen Termin bei der Agentur für Arbeit geben lassen !

Musst ihn halt dann so legen,dass es auf einen Donnerstag fällt und du da zuhause bist,weil da normal bis 18.00 geöffnet ist.

So einfach würde ich nicht selber kündigen,obwohl dies sicher ein wichtiger Grund ist,wenn die Betreuung der Kinder nicht sichergestellt ist.

Eine Sperre würdest du dann sicher nicht bekommen,wenn du das ganze nachweisen kannst,dass sollte ja machbar sein,aber versuch es erst mal mit der obigen Variante.

Ja das mit dem krank .... Mir wurde mir deutlich gesagt Das ich so nich kommen brauch...

Das ich mir ja was ein fallen lassen soll... Und das nicht auf firmenkosten

Die kennen genau meine Situation .. Das ich niemand habe der auf die Kinder achtet... Auch das es mit den arbeitszeiten nicht klappt mit einer tagesmutter ... Aber das ist dort egal ... Ich muss da funktionieren

0
@tweetyemi

Was wollen sie denn machen,wenn das / die Kinder krank sind und das kommt in diesem alter öfter vor und auch du kannst einmal krank werden !

Das sehen sie sich dann nicht lange an.

Such dir doch selber eine neue Beschäftigung die dann passt oder melde dich bei der Agentur für Arbeit als Arbeit suchend,dann bekommst du ggf.auch von da Stellenangebote zugeschickt.

Das Problem bei einer Eigenkündigung würde in deinem Fall nicht zwingend eine Sperre sein,aber wenn du auf Grund der nicht gesicherten Betreuung der Kinder kündigen würdest,bekommst du unter Umständen kein ALG - 1 gezahlt,weil du dann der Vermittlung in Arbeit nicht zur Verfügung stehst bzw.nicht im vollen Umfang.

Dann würde dein ALG - 1 auf deine Verfügbarkeit hin berechnet,du müsstest dann ggf.zusätzlich ALG - 2 beim Jobcenter beantragen oder Wohngeld und einen Kinderzuschlag,wenn du damit + dein ALG - 1 dann keinen Anspruch mehr auf ALG - 2 hättest.

Deshalb würde es in deinem Fall günstiger sein,wenn du gekündigt würdest oder du findest eine passende Stelle und kündigst dann ganz normal,ohne dann ALG - 1 in Anspruch nehmen zu müssen.

0

Vergütung an amtl. Betreuer!?

Hallo liebes Forum, Mein -vom Amtsgericht bestellter- Betreuer möchte von mir eine jährliche Vergütung i.H.v. ca. 650 Euro für seine Tätigkeiten in Sachen Ämter,- u. Behörden bzw. Vermögenssache haben.

Wollte mal wissen ob das so richtig ist. Ich bezweifle dies jedoch.

Ich habe mal gehört dass es nicht Seriös sei dass ein vom Amtsgericht bestellter Betreuer noch von ihrem Klientel noch zusätzlich eine Vergütung fordert !?

Aber vielleicht gibt es hier ja einige Experten , die es wissen und mir eventuell helfen könnten. Oder wo kann ich es nachschauen bzw. prüfen kann.

Danke schon mal im Voraus an Alle die mit Tipps und Ratschlägen hier teilgenommen haben ; - )

LG conny1973

...zur Frage

450 euro job kündigen

ich bin 17 und arbeite nebenher als kellnerin, ich möchte das aber kündigen, was hab ich für eine kündigungsfrist? ich möchte das nicht mehr länger machen... wie läuft das jetzt?

...zur Frage

Kann ich den Arbeitsvertrag vorzeitig kündigen?

Hallo zusammen, ich arbeite in einer Firma seit 3 Jahren und jetzt möchte ich den Job wechseln. Meine Kündigungsfrist ist 3 Monate. Für den neuen Arbeitsgeber ist das zu lang. Kann ich den alten Job vorzeitig kündigen? Hat jemand irgendwelche Ideen wie ich vorgehe?

...zur Frage

Arbeitszeit Maler und lackierer?

Hallo, ich bin Maler und Lackierer, in dem Betrieb wo ich arbeite is die arbeits Zeit von 7.30 - 16.15 mit 45 min Pause. Meine Frage is wenn wir unser werkzeuge erst nach 16.15 Uhr auswaschen ob dass der Betrieb dann bezahlen muss oder nicht

...zur Frage

Muss ich eine Spätschicht machen und am Wochenende arbeiten, wenn ich alleinerziehend bin?

Ich habe 3 Kinder im Alter von 3/7 und 10 Jahren. Ich arbeite seit 2 Jahren in einem Betrieb in dem ich einmal in der Woche eine Spätschicht bis 20 oder 22 Uhr machen muss. Seit ca. 3 Monaten bin ich nun alleinerziehend, meine Kinder sind bis 16:30 in Kita und OGS betreut. Ich habe niemanden hier der auf die Kinder aufpassen kann und eine Tagesmutter ist einfach zu teuer. Im meinem Arbeitsvertrag steht das ich flexible Arbeitszeiten bis 22:00 Uhr habe, kann ich da irgendwie rauskommen, denn meine Kinder sind einfach noch zu klein. Habe ich ein Recht darauf durch meine Sondersituation aus der Spätschicht rausgenommen zu werden? Wir sind ein Betrib mit ca. 130 Angestellten und haben auch viele, die keine Kinder haben und auch einmal in der Woche bis 20 oder 22 Uhr arbeiten müssen.

...zur Frage

Alleinerziehend, Arbeitgeber lässt sich nicht auf meine Zeiten ein

Hallo. Bin seit 2 Monaten getrennt von dem Vater meines Kindes. Ich arbeite Teilzeit im Einzelhandel und bis jetzt hatte ich immer die Gegenschicht zu ihm gearbeitet (er hat Nachtschicht). Heißt 16-21.15 Uhr. Da das nun in Zukunft nicht mehr geht, hatte ich mir eine Tagesmutter in Vollzeit gesucht. Nun ist mein Kind von 7.30-17 Uhr täglich bei der Tagesmutter. Doch mein Chef lässt sich auf diese Zeiten nicht ein. Ich soll entweder Frühschicht (ab 6 Uhr) oder Spätschicht (bis 21.15/30 Uhr) arbeiten. Aber das geht nun mal nicht. Und nun weiß ich nicht was ich tun soll. Weiß jemand ob ich da irgendwelche Rechte habe? Ich bekomme H4 Aufstockung zu meinem Gehalt. Wenn ich nun wegen diesen Zeiten kündigen würde, hätte ich dann eine Sperre? Ich muss ja irgendwie mein Kind ernähren und die Miete zahlen (wird nun vom Jobcenter gezahlt). Was soll ich nächste Woche machen, wo er mich Spät eingetragen hat? Einfach nicht hingehen, da es nicht geht oder vielleicht mit meinem Kind zur Arbeit? Ich hab keine Ahnung und hab nun echt Angst. Wäre nett, wenn mir jemand ein brauchbaren Tipp hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?