Alleinerziehend, Arbeitgeber lässt sich nicht auf meine Zeiten ein

6 Antworten

Dein Arbeitgeber muss nicht "Deine Zeiten" akzeptieren, Du musst so arbeiten wie der Arbeitgeber es braucht .... er kommt Dir mit der Frühschicht schon entgegen, das heißt er ist bereit etwas zu ändern, aber Du kannst nicht erwarten, das er Deinetwegen den ganzen Schichtplan umwirft, jemand anderen in eine Andere Schicht einteilt, damit Du die gewünschte Schicht hast ...

Da muss dann halt auch mal der kindsvater ran und wen Du das nicht willst musst Du es organisiern .... Oma, Opa, Tante, private Betreuung etc.

Die ganzen Hinweise von wegen der Vater soll doch sind zwar nett aber völlig daneben. Du gilst als Alleinerziehende und dein Kind ist unter 7 Jahre. Damit darfst du nur bis 18:30 beschäftigt werden. Alles andere ist nicht zulässig.

Ernsthaft? Davon hab ich nun noch nie gehört? Hast du mir da einen Link dazu oder so?

0
@PainX

Ich hab den genauen §§ leider nicht mehr im Kopf. Wir hatten vor einiger Zeit mit meiner Freundin den gleichen Streit. Damals hat uns ein Mitarbeiter der Gewerkschaft geholfen. Frag doch mal bei Verdi nach. Es ist natürlich auch möglich das sich das inzwischen geändert hat. Wäre ja nicht das erstemal .....

0

nein, du kannst da keine Zeiten verlangen und ich denke, die werden dir eine sperre versuchen zu geben, die sind da im allgemeinen recht gnadenlos

red doch mit deinem Chef, dass er dich vielleicht kündigt?

Warum eigentlich. Es hat während der Partnerschaft auch geklappt mit dem Beaufsichtigen des Kindes, in dem sie sich die Schichten angepasst hatten. Es kann auch so weiter gehen.

2
@rhapsodyinblue

Daran gedacht, dass sie mich kündigen hab ich auch schon...nur aus welchem Grund? Bei Arbeitsverweigerung gibt es wieder ne Sperre...

Nein, das kann nicht so weitergehen. Meine Tochter ist 2,5 Jahre alt. Der Vater wohnt bald 25km entfernt und muss gegen 21.30 los zur Arbeit. Da unser Verhältnis mehr schlecht wie recht ist, möchte ich (ich hoffe irgendjemand kann das nachempfinden) niocht, dass mein Ex unter der Woche laufend in meiner Wohnung sitzt um abends auf das Kind aufzupassen und sie ins Bett zu bringen bis ich heim komme (ich hab mich nicht ohne Grund getrennt). Ebenso kann sie in der Zeit nicht bei ihm sein, denn dann müsste man sie bis spät abends wach halten, oder wieder wecken...mal davon abgesehen dass ich es zeitlich nicht pünktlich schaffen würde, sie zu holen bis er zur Arbeit muss.

0
@PainX

ja der Chef muss dir schon entgegen kommen

aus betrieblichen gründen, keine stelle, keine arbeit mehr für dich da

0

Was möchtest Du wissen?