Alleine wohnen schwierig?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Schwierig ist es nur, wenn du es dir nicht zutraust.

Klar, gerade bei Hausarbeit muss man öfters über seinen Schatten springen und in den sauren Apfel beißen und am Ende des Tages, nach Arbeit, lernen, kochen und sich selbst versorgen vielleicht noch die Betten frisch machen, die Waschmaschine anschmeißen, oder einfach mal das Bad auf Vordermann bringen, aber da muss man eben durch und das gehört auch zum Erwachsen sein meines Erachtens nach dazu (also dass man solche Sachen mal macht, obwohl man eigentlich keine Lust/keine Energie mehr dafür hat).

Außerdem: Es schaffen so viele Studenten und junge Leute, ihr Leben fernab der Heimat auf die Reihe zu bekommen, warum solltest du das nicht schaffen?

Lass dich nicht von deiner Familie verunsichern. Nur weil du es zuhause nicht machst, heißt nicht, dass du in deinen eigenen vier Wänden dafür nicht ein ganz anderes Verantwortungsgefühl entwickelst (habe ich bei mehr als einer Person erlebt, dass bei den Eltern alles in die Ecke und auf den Boden geworfen wurde, aber die eigene Wohnung spiegelte bis in den letzten Winkel auf Hochglanz).

Wenn deine Familie dich verunsichert: Nimm sie als Motivation und beweise ihnen das Gegenteil!


(bin selbst mit 19 von Zuhause ausgezogen. Beste Entscheidung meines Lebens)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eltern unterschätzen ihre Kinder gerne mal! Klar schaffst du das, wenn man muss dann macht man es auch. Also wenn du saubere Wäsche haben willst dann wirst du sie früher oder später auch waschen :D Und seinen Haushalt zu managen lernt man Stück für Stück. Kannst es ja deinen Eltern beweisen indem du mehr Verantwortung im Haushalt übernimmst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht schwierig, nein.

Man gewöhnt sich recht schnell daran und lernt auch mit der Situation umzugehen. Ich habe im Haus meiner Eltern nie eine Waschmaschine benutzen müssen, da meine Mutter sich um alles gekümmert hatte. Ich bin mit 16 ausgezogen und hab auch schnell gelernt wie man den Haushalt alleine führt.

Eine Freundin von mir ist zum Beispiel "eingeschränkt" durch Epilepsi und einer einseitigen Taubheit, sie arbeitet bei der Lebenshilfe und hat ihre eigene Wohnung, wo halt hin und wieder mal ein Betreuer vorbei schaut, aber nur um zu sehen ob es ihr im Allgemeinen gut geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei mir haben meine Eltern sich auch riesige Sorgen gemacht, ob ich das wohl schaffe, aber zum Glück haben sie mir erlaubt es zu versuchen und mich seelisch unterstützt.
Man muss sich natürlich erstmal darauf einspielen, das alles auf die Reihe zu bekommen und ehrlich gesagt: Meine Wohnung ist sauber, meine Wäsche ist sauber, meine Rechnungen pünktlich bezahlt und auch andere Termine eingehalten - aber gebügelte Klamotten trage ich nur zum Vorstellungsgespräch oder solchen Anlässen - gerade unter Studenten interessiert das keinen weiter und mich stören ein paar Knitterfältchen nicht ...

Wenn du dir selbst unsicher bist, dann kannst du ja erstmal bei deinen Eltern üben - wenn du zumindest schonmal kochen, waschen und dergleichen kannst, dann musst du es nur noch koordinieren, nicht erst lernen. Und wenn du es jetzt schon kannst - dann ab ins kalte Wasser und ausprobieren, ob das Schwimmen auch in der freien Wildbahn  klappt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist wirklich nicht so schwierig. mein vater sagt mir das gleiche nahezu tagtaeglich, dabei habe ich vor ca zwei jahren schonmal ein halbes jahr alleine gewohnt und alles hingekriegt. es ist wirklich machbar. klar ist es schon etwas stressiger, aber du kannst ja selbst entscheiden wann du was machst. die freiheit ist es auf jeden fall wert. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht unbedingut schwer alleine eine Wohnung zu halten...Was zählt ist dein Weg zu Arbeit..Miete nach Abzug aller Nebenkosten was bleibt von meinem Gehalt/Lohn übrig zum Leben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist weit weniger schwer als man es sich einredet. Klar, am Anfang ist es eine Umstellung, aber die ist spätestens innerhalb von Wochen erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das einzigste was daran schwierig sein könnte, ist die finanzielle Seite. Alles andere im Haushalt kann man lernen und in Zeiten des Internets ist das einfach geworden.

Man muss allerdings auch alleine wohnen wollen und können. Manche fühlen sich da zu einsam und entwickeln u.U. Ängste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist alles Sache der Einteilung - das schaffst Du

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannst ja jetzt schon anfangen deine Sachen selber zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daran ist überhaupt nichts schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäsche waschen geht nicht schwer.. Essen kann man bestellen und Bügeln braucht man nicht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helizzra
08.06.2016, 01:02

Aber auf Dauer kann man es nicht machen.Meine das mit dem essen bestellen 

0

So schwer ist es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?