Alleine als 17-Jähriger Ausziehen?

7 Antworten

Solange du minderjährig bist, haben deine Eltern das Aufenthaltsbestimmungsrecht, ohne Einwilligung der Eltern geht also nichts. Und wie kommst du darauf, dass der Staat, also die Allgemeinheit mit ihren Steuergeldern das unterstützen würde? Schmink dir das ab.

Nein, natürlich bezahlt dir die arbeitende Bevölkerung keine eigene Wohnung. Ausziehen kannst du nur, wenn dir das deine Eltern erlauben und finanzieren. Wenn bei euch zu Hause ein Härtefall vorliegt, wird zuerst dein Vater zur Kasse gebeten, ausserdem kann es dann auch sein, dass du irgendwo untergebracht wirst und keine eigene Wohnung bekommst.. 

Also somit bleibt wirklich nur eins: Zähne zusammen beissen und dein eigenes Geld verdienen.. 

Selbstverständlich arbeite ich dann aber, als Starthilfe geht da nichts? Natürlich wird das zurückgezahlt. 

Möchte meinen Eltern keine Kosten verursachen, zudem das sie für mich auch nicht tun würden. Trotzdem danke an euch 

0
@DerAndo

Nein, sowas wie eine "Starthilfe" gibt es im erwachsenen Leben nicht. Und es ist wirklich toll, dass du deinen Eltern keine Kosten verursachen willst, aber wenn du Geld vom Staat erhältst, bezahlen dafür indirekt nicht nur deine Eltern, sondern auch alle anderen Mitmenschen - ist also nicht viel besser oder? :-)

Viel Glück, du wirst das schon packen! 

1
@KleinToastchen

Dann bleibt mir nur ich übrig mir diese Starthilfe anzusparen... Danke dir 

1

Du müsstest in ein Wohnheim, was aber auch erst vom Jugendamt genehmigt werden muss. Ansonsten musst du zu deinem Vater. Der Staat übernimmt nicht einfach deine Wohnung und deinen Lebensunterhalt, dann wäre ich auch schon längst weg.

Was möchtest Du wissen?