Alleine Abtreiben

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ALTER

  • Zwischen 14 und 16 entscheidet der Arzt über die Reife und Einsichtsfähigkeit der Schwangeren und er kann auf die Einwilligung der Eltern verzichten. Nur wenn der Arzt Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit des Mädchens hat, müsste er die Zustimmung der Eltern einholen. Dies ist regelhaft nicht der Fall. Ein Abbruch ohne Einwilligung und Kenntnis der Eltern ist normal in Deutschland.
  • Das Mädchen darf sich in jedem Alter immer und unter allen Umständen GEGEN einen Abbruch aussprechen und die Eltern können niemals einen Abbruch erzwingen. Das Einwilligungsrecht zum Abbruch ist höchstpersönlicher Natur. Das Mädchen entscheidet sich völlig alleine für oder gegen einen Schwangerschaftsabbruch.
  • Ab 14 Jahren gilt die Schweigepflicht des Arztes uneingeschränkt. Hat er also Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit, so darf er nicht gegen den Willen des Mädchens die Eltern informieren, sondern allenfalls den Abbruch verweigern. Du kannst Dich also problemlos und ohne Angst an einen Frauenarzt oder an ProFamilia wenden und Dich ausführlich beraten lassen.

VORGEHENSWEISE

  • Ganz entscheidend ist, die Schwangerschaft unverzüglich von einem Frauenarzt bestätigen (oder ausschließen) zu lassen. Nur wenn die Schwangerschaft ärztlich festgestellt ist, hat es Zweck, weiter darüber nachzudenken.
  • Du solltest Dir UNVERZÜGLICH einen Termin für eine dringliche SCHWANGERSCHAFTSKONFLIKTBERATUNG geben lassen. ProFamilia berät neutral, professionell und umfassend. Auf profamilia.de findest Du rechts-oben "Angebote vor Ort" und kannst dort eine nahegelegene Filiale kontaktieren. Nach der Beratung hast Du immer noch alle Optionen und kannst Dich fundiert entscheiden.
  • Schwangerschaftsabbrüche sind immer eilig. In Deutschland gilt die strenge Fristenlösung, nach der Abbrüche nur bis zur 12. Woche nach Empfängnis erlaubt sind.
  • Persönlich rate ich definitiv dazu, eine ungewollte Teenager-Schwangerschaft abzubrechen und Dir nicht das ganze weitere Leben zu verpfuschen. Lass Dir von den Moralaposteln und Gutmenschen nicht Deine eigenes Leben zerreden.

RATSCHLAG

  • Prinzipiell rate ich immer dazu, die Eltern ins Vertrauen zu ziehen, da das Verheimlichen noch eine Zusatzbelastung darstellt und die Entzweiung noch viel größer ist, wenn es hinterher doch herauskommt.
  • Nur wenn die Eltern aus religiösen Gründen kategorisch gegen Abbrüche sind und versuchen würden, den Abbruch zu verhindern, ist es sinnvoll, es alleine und heimlich durchzuziehen.
  • Im allgemeinen wirst Du davon profitieren, dass Du Deine Eltern als Ansprechpartner und Vertraute hast.
  • Kümmere Dich überdies dringend um sichere Verhütung im Anschluss an den Abbruch. Empfehlenswert sind z.B. Gynefix oder die Mikropille.

Ich denke auch du solltest erst einmal einen Test machen. Ist er positiv solltest du mit jemandem vertrauten erwachsenen darüber reden, vielleicht hast du eine Tante oder jemand anderen aus der Familie oder dem Freundeskreis dem du dich anvertrauen kannst. Eine Abtreibung sollte gut überlegt sein, ich bin mir nicht sicher ob man mit 14 die nötige Reife besitzt um derartiges alleine durchzustehen. Niemand wird dich dafür umbringen oder dich verstoßen. Ich bin selber gerade schwanger und ich weiß jetzt schon, dass das Kind was ich unter meinem Herzen trage immer das Wichtigste in unserem Leben sein wird, egal was es anstellt. Mach dir nicht zu große Sorgen. LG

Mach erstmal einen Test. Wenn der positiv sein sollte gehst du zu pro familia oder einer anderen Beratungsstelle. Dann bist du schon mal ein ganzes Stück weiter!

Was möchtest Du wissen?