Allein erziehend und arbeitend --> welche Zuschüsse bekommt man vom Staat?

4 Antworten

Es kommt darauf an wie hoch der Bedarf nach dem SGB - ll ist und was du / ihr selber an anrechenbarem Einkommen haben würdet !

Angenommen du verdienst 1000 € Brutto und bekommst 850 € Netto,hast 2 Kinder zwischen 0 - 5 Jahren,zahlst 500 € Warmmiete und bekommst für die Kinder nur 2 x 145 € Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt,weil der Vater nicht zahlt.

Dann stünde dir auf dein Bruttoeinkommen Freibeträge nach § 11 b SGB - ll zu,dass sind dann 280 €,diese würden dann von deinen 850 € Netto theoretisch abgezogen,ergeben dann ca. 570 € anrechenbares Nettoeinkommen.

Die Kinder haben jeweils Anspruch auf 237 € Regelsatz und 1 / 3 Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass würden dann min. ca. 403 € Bedarf pro Monat machen.

Von diesen min. 403 € Bedarf gingen 190 € Kindergeld + 145 € Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt ab,es bliebe vorerst ein Bedarf von jeweils min. 68 €.

Bedarf für das Elternteil :

- Regelsatz 404 €

- Alleinerziehenden Mehrbedarf für 2 Kinder unter 16 Jahren = 145,44 € das sind 36 % des Regelsatzes

- dazu dann auch 1 / 3 der KDU - das sind dann ca. 166 €

Der Bedarf läge dann min. bei 715,44 € minus ca. 570 € anrechenbares Netto = ca. 145,44 € + 2 x 68 € ( Sozialgeld ) für die Kinder = min. 281,44 € pro Monat.

Ein Antrag auf Wohngeld und Kinderzuschlag müsste dann vorrangig geprüft werden,dazu gibt es im Internet kostenlose Rechner,für das ALG - 2 auch,sind aber nur so in etwa,weil nicht alles berücksichtigt bzw.eingegeben werden kann.

Man bekommt Kindergeld. Und im Idealfall Unterhalt vom Kindsvater oder (wenn das Kind noch nicht 12 Jahre alt ist) Unterhaltsvorschuss.

Wenn man zuwenig verdient, kann man aufstockend ALG II beantragen oder Wohngeld und/oder Kinderzuschlag.

Es kommt darauf an, wie viel du verdienst!

Sagen wir 850 Euro monatlich. Welche Zuschüsse in welcher Höhe kann man beantragen?

0
@erlicher

Sprich mal beim Jobcenter vor! Vielleicht bekommst du aufstockendes Hartz4! Zu deinem Einkommen zählt aber auch Kindergeld, Unterhalt etc.

0

Was möchtest Du wissen?