Allein Australien bereisen? Gut oder zu gefährlich? + 3 Argumete bitte :)

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Ist eine gute Idee, weil ... 47%
Würde ich nicht raten, weil ... 31%
Anderes, weil... 21%

21 Antworten

Anderes, weil...

also alleine durch eine deutsche stadt wuerde ich gefaehrlicher finden. wir leben hier in australien und die menschen hier sind wesentlich hilfsbereiter und netter als anderswo. dies hat auch damit zu tun, weil hier alle distanzen unendlich sind und gundsaetzlich jeder jedem hilft. wenn du alleine nach australien gehst, dann schau doch mal in die internetseite www.gumtree.com.au - waehle deine naechste stadt/region und schau mal unter travel und travelpartner. da bieten viele backpackers die einen wagen haben mitfahrgelegenheiten an usw. - da kommst du auch gut von a nach b falls du dir kein auto kaufen willst. auch grayhound - ein grosses busunternehmen hier - bietet guenstige tickets an um von einer grosstadt in die naechste zu kommen. schoenste reiseroute ist von perth ueber den sueden nach sydney und weiter nach cairns. also, 3 argumente warum du das machen kannst: 1. du wirst hier naemlich doch nicht alleine sein. du wirst unausweichlich soviele backpacker kennen lernen, dass du immer sozialen konntakt haben wirst, hilfe bekommen wirst und auch mitfahrgelegenheiten haben wirst. 2. du bist flexibel in der reiseplanung und kannst auch spontan den kurs wechseln. 3. schlechtes kann dir auch passieren, wenn du mit einer gruppe unterwegs bist.

nominiert für die beste Antwort ;-D

0
Ist eine gute Idee, weil ...

du sehr viele Erfahrungen sammeln wirst.

Australien ist ein sehr großes Land, also nimm dir in den 8 Wochen nicht zu viel vor. Es wäre zu schade, wenn du die schönen Orte nur "abhakst".

Lass dich ja nicht von den Horrorgeschichten über giftige und gefährliche Tiere abschrecken. Wir waren 3x in Oz, das letzte Mal 19 Monate. Wir sind einmal rundherum und zweimal querdurch gereist, haben fast nur im "bush" gecampt und trotzdem nur wenige gefährliche und giftige Tiere gesehen.

Schlangen und Skorpione sind von Haus aus scheu. Wir sind viel zu groß um in das Beuteschema zu passen. Im Busch sollte man nicht "umherschleichen", sondern immer fest auftreten. Dann sieht man mit ziemlicher Garantie keine Schlangen und Skorpione. Spinnen verstecken sich meist, also zieht man grundsätzlich feste Handschuhe an, wenn man Feuerholz sammelt, oder im Busch nach leckeren Maden gräbt. ;-D

Krokodile gibt es zwei Arten in Aussieland. Einmal das "freshie" (Johnston Krokodil) eine "ungefährliche" kleinere Art, die natürlich trotzdem beißt, wenn sie sich bedrängt fühlt. Die zweite, absolut gefährliche Art ist das "saltie" (Leistenkrokodil). Beide Arten leben nur im nördlichen Australien. Schilder, die vor Krokodilen in Gewässern warnen solltest du grundsätzlich sehr ernst nehmen. Außerdem solltest du von Gewässern im nörlichen Australien deren Grund du nicht erkennen kannst einen Mindestabstand von 10 Metern halten. Krokodile sind, wenn sie sich aus dem Wasser katapultieren blitzschnell!!! Wir haben Bilder von Krokodilen gesehen, die Vögel aus der Luft gefangen haben.

Wenn du alle diese Dinge beherzigst, solltest du eine tolle Zeit in Oz verbringen. Die Australier sind die nettesten Menschen der Erde und immer hilfsbereit. Gesellschaft auf deiner Reise wird sich schnell finden wenn du offen auf die Menschen zugehst.

Grüße Down Under von mir und Have Fun

Noch ein Nachtrag:

Niemals solltest du, wenn du allein reist, in abgelegene Gebiete fahren, ohne jemanden von deiner genauen Route zu informieren. Auch solltest du dich nach deiner Rückkehr umgehend bei der entsprechenden Person (oder offiziellen Stelle) zurück melden. Sonst hast du schnell die Kosten einer umfangreichen Suche an der Backe. Das kann dann schon in die Tausende AU$ gehen, da die Suche meist mit Flugzeugen stattfindet. Solltest du tatsächlich mal eine Panne im Nirgendwo haben, NIEMALS das Auto verlassen!! Es spendet dir am Tag Schatten und in der Nacht Schutz gegen Kälte und Getier. Außerdem ist ein Auto bei der Suche aus der Luft viel leichter zu entdecken als ein Mensch.

Don`t get lost;-D

0
Ist eine gute Idee, weil ...

man auf jeden fall viele leute kennenlernen wird und nie alleine ist.plane allerdings diese reise genau...auch wenn du als backpacker unterwegs sein möchtest und dann arbeiten willst erkundige dich in etwa was es in welcher gegend für jobs gibt.das wird eine erfahrung fürs leben sein und deine selbstständigkeit und selbstvertrauen fördern

Ist eine gute Idee, weil ...
  1. du deine Sprachkenntnisse optimieren kannst
  2. interessante Einheimische und gleichgesinnte kennenlernen wirst
  3. eine wertvolle Erfahrung ist, vor allem, wenn du einen längeren Aufenthalt geplant hast (Stichwort: work and travel) und sich unwahrscheinlich gut im Lebenslauf macht
  4. Vorurteilen vorbeugen oder korrigieren kannst
  5. deine Selbständigkeit und Vertrauen in dich selbst stärken kannst
Anderes, weil...

Das ist keine leichte Frage.

Wie selbstständig bist Du? Oder bist Du nur von Deiner Selbstständigkeit überzeugt? Warst Du schon mal alleine im Ausland? Wie lange willst Du nach Australien? Was willst Du dort unternehmen? Sprichst Du fließend englisch? Hast Du einen Führerschein oder willst Du geführte Touren machen. Willst Du auch ins outback?

Generell gesagt, Australien ist ein riesiges Land. Man braucht sehr viel Zeit, wenn man alles sehen will und selbst dann hat man noch nicht alles gesehen. Es wird im allgemeinen davon abgeraten, alleine nach Australien zu reisen. Die eine oder andere Tochter ist auch verschwunden und nie mehr aufgetaucht.

Wenn Du auf eigene Faust losziehen willst, dann würde ich Dir davon dringend abraten. Australien hat seine eigenen "Gesetze" und ist nicht mit Deutschland oder Europa zu vergleichen.

Wenn Du aber geführte Touren machen willst, kannst Du auch alleine anreisen. Da lernst Du dann schnell andere Leute kennen und es wird bestimmt nicht langweilig.

Und über allem steht die Frage, wie lange willst Du in Australien bleiben? Und soll es eine Urlaubstour sein oder willst Du z.B. work&travel machen?

Und was weist Du überhaupt über Australien?

Australien ist wunderschön und ich bekomme nicht genug davon. Ich war mit 19 Jahren erstmals dort. Und natürlich ist es eine bzw. mehrere Reisen wert. Aber es liegt nicht gleich um die Ecke und es ist anders. Das sollte man nicht vergessen dabei.

Ich habe Dir mal den Größenvergleich angehängt. Nur, dass Du mal eine Vorstellung von der Größe bekommst.

Du hast ja auch schon diese Frage gestellt: Ich möchte durch Australien reisen, Auto mieten (billig und ab 18 jahre)

Meinst Du, dass Du jetzt eine bessere Antwort bekommst? 8 Wochen sind gar nichts an Zeit. Überarbeite Deine Planung. Suche Dir die Dir am besten gefallenden Spots aus und mache da geführte Touren. Dann wird Dein Vater auch beruhigter sein. Und Du kannst alleine auf Tour gehen.

0
Anderes, weil...

kommt darauf an, wie viel erfahrung du beim alleine reisen schon hast. wenn es deine 1. große reise wäre, würde ich dir davon abraten, alleine zu reisen, weil es weit entfernt ist, und du nicht einfach so schnell zurück kannst, falls etwas passiert.

Australien ist extrem weit weg und extrem groß! In der Wildnis mit 18 allein unterwegs, halte ich schon für sehr gewagt. In den Städten ist es nicht gefährlicher als bei uns. Bei guter Planung und wenn du jemand bist, der Lösungsorientiert denkt, ist auch das Outback o.K. Um jedoch eigenständig zu werden oder seine Sprachkenntnisse zu vertiefen, etc. ist das Outback ein sehr gefährliches Experiment. Vielleicht findest du ja doch jemanden, dem du dich auf der Strecke anschließen kannst. "Etappenweise" haben wir bei der Fahrt durch die Wüste (Canning Stock Route) z.B. Begleiter gefunden!!!

Ist eine gute Idee, weil ...

es sicher eine einmalige Erfahrung sein wird, außerdem hast du später möglicherweise nie mehr die Gelegenheit zu soetwas.

Natürlich ist Australien ein großes Land mit vielen "interessanten" Tierchen, aber mit guter Planung, gesundem Menschenverstand, einer Reiseapotheke und diversen nützlichen Nummern im Handy sollte man keine zu gravierenden Probleme haben - tödlich verunglücken beim Wandern im Schwarzwald genauso ;-)

Im Outback mit Handy und Telefon-Nr. stehst du da aber ganz alleine! Dort gibt es keinen Empfang. Da gibts nur, jedoch extrem teuer, Satellitentelefon! Wir hatten Glück, dass wir in der Wüste jemanden trafen, der uns sein Satellitentelefon geliehen hat! Natürlich haben wir dafür auch bezahlt!!!

0
Ist eine gute Idee, weil ...

Australien einfach ein wunderschönes Land ist. Man kann sehr viel entdecken und man trifft auf die unterschiedlichsten Menschen und Kulturen. Man lernt auf seinen Trips durch Australien auch ständig neue Leute kennen, mit denen man auch was unternehmen kann.

Ich habe auch den Schritt gewagt, alleine zu verreisen. Allerdings genau andersrum ;-) Von Australien nach Europa. Und ich habe es keine Sekunde bereut.

Ist eine gute Idee, weil ...

man kann mit 18 durchaus nach australien reisen.

aufgrund der riseigen entfernungen würde ich mir aber einen schwerpunkt setzen. empfehlenswert wäre sydney eine supertolle stadt. da kann man schon 1 woche verbringen, um alles kennenzulernen. vielleicht noch einen ausflug in die blue mountains (organisierte reise) und einen abstecher nach melbourne (per flugzeug)

viel spaß

Anderes, weil...

Ich würde vielleicht mit einem Freund/einer Freundinn reisen.

  1. So bist du nicht alleine. Glaub mir, die Reise dauert lange und so lange ohne irgendjemanden, der dir persönlich nahe steht, kann hart werden.

  2. Wenn du mal ein Problem hast(zu wenig Geld, bestohlen,usw) stehst du alleine da, hast keinen der für dich einspringt oder dir helfen kann.

  3. Mit Freunden reisen macht einfach mehr Spaß :D

man kann dort auch leute und neue freunde kennenlernen, es gibt auch dort menschen die reden und fühlen könnenn....

0
@roflderarzt

Also ich war vor kurzem erst in Schottland, musste also Englisch sprechen und so Freunde zu finden ist leichter gesagt als getan :D Man kann sich grade mal das wichtigste sagen, weil man zwar die Basics in der Schule lernt, aber dazu kommen dann viele Fremdwörter und der Akzent der Einwohner.

0
Würde ich nicht raten, weil ...

Es ist einfach zu teuer! Du glaubst nicht, was einfachste Lebensmittel kosten, erst recht nicht ein Quartier. Das alles können auch nicht Deine Eltern bezahlen!

Würde ich nicht raten, weil ...

Allein auf keinen Fall. 2 Bekannte von mir sind dort bei einem Verkehrsunfall ums leben gekommen. Es gibt nie eine Sicherheit.

und nun? Wenn man zu fünft im auto sitzt oder allein macht das doch keinen unterschied, nachher sind halt 5 tot anstatt eine person

0

Inwiefern ist der Verkehrsunfall in Australien ein Argument, nicht mehr dorthinzu fahren? Vor etwa 2 Monaten gabe bei mir vor der Haustür einen schweren Unfall Auto - Fußgänger, soll ich jetzt deswegen nicht mehr ohne Begleitung rausgehen oder was???

0

Ja, meine Großmutter ist im Bett gestorben, jetzt lege ich mich nicht mehr ins Bett!!

0
Würde ich nicht raten, weil ...
  • Du wirst dich sehr alleine fühle
  • es ist tatsächlich gefährlich
  • du kennst die umgebung nicht
  • du wirst dich kaum verständigen können und wenn dann warscheinlich nicht so das es dein drang nach reden befriedigt

überleg es dir gut

wenn du englisch etwas kannst...die basics...dann lernst du den rest ganz schnell...hände und füße gibts ja auch noch

0

ach das ist alles bullshit was du schreibst. warst du denn schon mal allein im ausland? Man ist sicher nicht allein, gefährlich ist das nicht, wieso auch?, umgebung kann man kennen lernen deshalb macht man doch ne reise und englisch kann heutzutage jeder gut genug

0
@roflderarzt

ich war durchaus schonmal 2jahre ALLEINE im Ausland und bei mir war das so das ist kein Bullshit man fühlt sich alleine man hat niemanden zum reden weil man mit dem schulenglisch nicht gerade weit kommt zumindestens kann man mir niemandem reden wie mit sienen freunden und und und

0
@Neelo

ich find man kann schon, vor allem nach 2 jahren sollte dein englisch doch gut genug sein

0
@roflderarzt

das ist ja schon so das man dort englisch lernt aber man fühlt sich ohne freunde und familie immer alleine klar lernt man dort neue freunde kennen usw.. aber man vermisst seine familie siene umgebung und seine freunde zuhause und das meine ich mit sich alleine fühle

0

Nein, nicht für jede Frage eine UMFRAGE starten !Jedenfalls hat Dein Vater recht, Du bist noch viel zu jung und unerfahren für dieses Unternehmen.

Würde ich nicht raten, weil ...

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/1849341/index.do

Das ist wirklich zu weit weg für alleine in deinem Alter. Du kennst Land und Leute nicht. Riesige Gebiete sind fast unbewohnt. Gehst du verloren, dann hört man niemals wieder von dir.

Reise doch nach Spanien, Italien. Oder Marokko ist toll.

sukram71.blogspot.com/2007/07/marokko-2006.html

Da kann man mit nem Mietwagen rumfahren.

Würde ich nicht raten, weil ...

Land zu groß und stellenweise zu unbesiedelt, die giftigsten Tiere der Welt dort, im Falle eines Unfalls keine Hilfe möglich.

meinst du die haben dort keine krankenhäuser oder so?alleine hinfahren heisst nicht alleine durch die wüste zu gehen und sich von allen menschen abzukapseln

0
Ist eine gute Idee, weil ...

du selbstständig wirst, machen kannst was du willst und spaß haben wirst :D

Machs einfach, ich war auch ein Jahr lang in Kanada allein unterwegs (naja ein halbes und dann hab ich meine freundin kennen gelernt). Glaub mir es wird richtig ge_il und du wirst ne Menge spaß haben. Vor allem wirst du aber Leute kennen lernen und wirst eigentlich so gut wie nie alleine sein. Sag das mal deinem Dad, das wird ihn sicher beruhigen

Kanada ist aber nicht Australien. ^^

0
@suki11

ach und was für einen unterschied macht das deiner meinung nach?

0
@roflderarzt

Australien ist sehr viel weiter weg. Noch weniger besiedelt. Mehr Wüste, mehr giftige Tiere, Krokodile, keine USA direkt daneben, Kanada ist nicht so heiß und da kann man besser überleben, wenn man verloren geht. :)

So gefühlsmäßig finde ich Kandada vertrauter, zivilisierter, bewohnter.

0
@suki11

du hast keine ahnung von kanada. Kanada ist um einiges größer, der großteil der bevölkerung lebt in einem 100km streifen im süden, weiter nördlich lebt so gut wie niemand. Im winter sind es so gut wie überall -40 grad, es gibt auch hier gefährliche tiere, bären, lynxe, wölfe. usa direkt daneben? was soll das bringen?

0
@suki11

ja is nich so heiß, nur erfriert man innerhalb weniger minuten/stunden sollte man im winter in der wildniss verloren gehen und net ausreichend vorbereitet sein

0
@roflderarzt

Ja, mag ja alle sein. :)

(Gegen Kälte kann man sich leichter schützen, als gegen Verdursten)

Es ist trotzdem näher. Ich würde meine Tochter lieber nach Kanada lassen, als nach Australien. Weiter weg als Australien geht doch gar nicht. Nach Kanada kann man zur Not noch fliegen. Aber Australien ...

0
@roflderarzt

Außerdem wird man in Kanada in der Dämmerung nicht von Krokodilen gepackt, unter Wasser gezogen und gefressen, wenn man baden geht.

Und man wird nicht von Skorpionen oder Schlangen gebissen. :)

0
@suki11

Kurz: Die Natur in Kanada ist uns Europäern viel vertrauter und bekannter, als die in Australien. ^^

0
@suki11

Auch in Kanada verdurstest du im Winter. Ja man wird aber von bären gefressen, von Elchen nieder getrampelt und von lynxen angegriffen.

Naja wie dem auch sei, darum geht es hier eignetlich nicht.

0
@suki11

geh mal nach Kanada in den Norden und sag mir dann nochmals die Natur ist uns vertraut :D :D

0
@suki11

geh mal nach Kanada und sag mir dann nochmals die Natur ist uns vertraut :D :D

0
@roflderarzt

Ja. Aber Eis, Schnee, Wölfe und Bären kennen wir Europäer halt und tun uns damit leichter, weil wir das kennen und wissen wie wir damit umgehen. (ja, off-topic, war ja nur ein Vergleich)

Australien finde ich mit 18, alleine, viel zu weit weg und zu gefährlich. Es sei denn, sie bleibt in den Städten.

0
@suki11

Die entfernung ist doch egal, ob jetzt 10000km oder 20000km macht kkeinen unterschied. Sehr viele machen das in dem Alter und es ist nichts gefährlich. Man geht ja jetzt net direkt ins outback campen und schon gar net allein. Man trifft so viele Leute in hostels, man ist nie allein

0
@suki11

ok wahrscheinlich schon^^ is ja egal jetzt, wir haben beide unsre lieblingsländer :)

0
@roflderarzt

Also ich war sowohl in Kanada, als auch in Australien. Australien ist ein furchtbar weites Land. Die Vegetation läd in Australien zum Wandern ein. Es sieht alles sehr offen aus. Das habe ich dann auch gemacht, bin einem Leguan hinterher maschiert! Plötzlich war mein Auto weg und ich hatte völlig die Orientierung verloren. Dabei war ich keine 200 m vom Auto weg!!! Beim Verfolgen meiner eigenen Fußspuren fand ich schnell zurück. Doch in Kanada - da bin ich auch quer durchs Gelände ist mir das nicht passiert. In Kanada sind Tankstellen ca. alle 200 - 300 km zu finden. In Australien kann es passieren, dass 500 km keine kommt und die dann auch noch kein Benzin hat. Gut ausgeschilderte Straßen können plötzlich durch einen reißenden Fluss enden. Dabei ist es uns schon passiert (400 km - von der Abzweigung die nochmal 100 km von der nächsten Tanke entfernt war) bis zum Fluß, und dann ging nichts mehr. Zurück waren es nochmal 500 km. Ach ja, auf der Strecke ist uns 3 Tage lang niemand begegnet. In Kanada sind mir diese Strapazen (bis nach Whitehorse) erspart geblieben. Die einzigen, gefährlichen Tiere, die ich in Kanada gesehen habe, waren Bären (auch ein junger Grizzly). In Australien habe ich massenhaft Krokodile, Giftschlangen (z.B. King Brown) oder auch einige Giftspinnen gesehen. Also bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen; Beide Länder sind toll!!!

0
Würde ich nicht raten, weil ...

australien wird es auch noch in 2 jahren geben. das läuft dir nicht weg.

Ist eine gute Idee, weil ...
  • du dadurch selbständiger wirst

  • hoffentlich weltoffener und toleranter wirst, da du viele Leute aus aller Welt treffen wirst

Was möchtest Du wissen?