Alle zwei Wochen Krank

13 Antworten

Natürlich ist ein KiGa immer ein toller Platz für Infektionen, aber wenn es Dich immer wieder so umhaut, hast Du entweder als Kind nicht genügend Infekte durchgemacht oder aus anderen Gründen nicht genügend Abwehrkräfte.

Wenn die Schulmedizin keine Erklärung findet - gehe mal zum Heilpraktiker, die haben gerade bei Infektionen einiges in ihrer Wundertüte, was auch hilft oder klärt.

Du meinst damit Homeopatische Medizin?

0
@Sohirim

Es könnte irgenwas chronisch entzündet sein was im Blut eh nicht zu sehen ist. Ein Versuch beim Heilpraktiker ist es Wert

0
@jimbo82

ja kann sein und wie finde ich das raus :( ich hatte schon 1000de ideen und nichts war es und so gibt es noch millionen weitere sachen die dafür verantwortlich sein können ....mir kann nicht mal ein arzt helfen ;´-(

0

Also zunächst mal: das ist ziemlich normal! Wenn Du vorher selten krank warst, kennt Dein Körper noch nicht so viele Erreger. Die lernt er jetzt alle kennen, weil die Kinder ja ständig welche mitbringen. Leider ist es am Anfang dann halt auch so, daß das Kennenlernen mit Kranksein gleichzusetzen ist. Das wird aber besser! Dein Körper lernt, daß er die Erreger sofort bekämpfen muß, wenn die ersten eindringen und wartet nicht mehr, bis es soviele geworden sind, daß Du auf der Nase liegst. Das Phänomen zeigen viele der Kinder auch, wenn sie das erste Mal in eine Kindergarten- oder Krippengruppe kommen.

Ich bin Apothekerin, und als ich meinen Beruf begonnen habe, war ich auch die ersten Winter ständig krank. Mit der Zeit gibt sich das aber.

Was Du tun kannst? Nicht viel mehr als Du genannt hast. Ich vermisse in Deiner Aufzählung nur: Viel Bewegung an frischer Luft, gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse (nicht nur Vitaminpillen!) und echte Erholung in der Freizeit. Eine positive Einstellung kommt dann sicher von alleine dazu.

Viel Freude an Deiner Zeit im Kindergarten - trotz allem!

ich und miene familie, trinken celagon. das ist ein getränk (musst du mit wasser mischen) wovo es 3 sorten gibt:  1: vitale (ist gut für die konzentration)

                                           2: filice ( ist gut für die schönheit, dicke haare...)

                                            3: aurum ( ist gut für die gesundheit. hilft dem immunsystem..)

wir sind kaum krank, und es hilft auch.^^ kannst du ja mal ausprobieren^^

Zu hohe Dosis an Antibiotika?

Ich bin jetzt seit ungefähr 3 Wochen krank, habe vor 2 Wochen, 8 Tage lang vom Arzt Antibiotika verschrieben bekommen (Clamoxyl)

Nach diesen 8 Tagen war es dann gut,aber zwei Tage später kamm die Angina wieder zurück, und die Bakterien haben sich jetzt auch im Ohr verteilt :/

Also nochmal zum Arzt,der sagte mein Ohr würde nicht gut aussehen, und jetzt soll ich 10 Tage lang, morgens 2 Tabletten Augmentin nehmen, und dann nochmal Abends 2 Tabletten Augmentin....Ist diese Dosis nicht zu stark??

Ich hab jetzt Angst dass ich Nierenversagen/Leberversagen oder einen Epilepsieanfall bekomme... War jemand schonmal in diesem Fall und hat 18 Tage lang Antibiotika genommen? :/

...zur Frage

Probleme mit Depression zur Arbeit zu gehen

Hallo hab seit ca.3 Wochen Depressionen und bin krank geschrieben.Nehme dagegen auch das Laif 900 seit zwei Wochen.Jetzt ist es so das ich in die Arbeit gehen möchte aber jedesmal am morgen wie eine Blockade habe und nicht zur Arbeit fahren kann,weil ich denke die in der Arbeit merken das ich depressiv bin und somit mich drauf ansprechen.Das möchte ich natürlich nicht das es jemand weiß.Wollte schon mit meiner Psychotherapeutin reden aber die ist noch im Urlaub.Was würdet ihr tun bzw. kennt ihr das selbst?

...zur Frage

Hund oft krank?

Mein 1,5 Jahre alter Bearded Collie ist seit einem dreiviertel Jahr 6 mal krank gewesen. jedes mal sind wir zum Tierarzt und/ oder zur Klinik gefahren und jedes mal haben die Blutwerte und andere Werte genommen und uns dann mit dem gleichen Antibiotikum wieder nach Hause geschickt. Niemand hat was anderes als ne Infektion feststellen können. Aber es hieß schon die ganze Zeit, dass das sehr ungewöhnlich ist, dass er so oft krank ist. Nach ca. ein bis zwei wochen war er dann immer wieder gesund. Jetzt ist er schon wieder krank, obwohl sein letzter Infekt erst eine Woche her ist. Er liegt wieder rum, isst zwar gut, ist aber sehr schlapp. Er hat wieder 41 Grad Fieber (sonst immer wenn er krank ist um die 42 Grad) und trink wenig, weshalb wir ihm immer Wasser ins Futter mischen. Er ist wider super dünn geworden, obwohl wir ihm schon immer mehr als auf der Packung steht zu fressen geben. In seinem ersten dreiviertel Lebensjehr hatte er nie irgendwelche Beschwerden! Wir geben ihm seit einiger Zeit auch mehrere Imunsystem Aufpuscher. Nacher fehren wwir wahrscheinlich wieder zum Doktor. Ich bin echt besorgt, also bitte, jeder der irgendeine Ahnung hat, Hilfe! Vielen lieben Dank im Vorraus, Liss

...zur Frage

Meine Mutter (58) ist ständig krank...

... Dabei fährt sie (eigentlich) jeden Tag 1 1/2h Rad (Arbeitsweg und / oder Besorgungen). Sie ernährt sich vernünftig, verzichtet auf Fleisch, isst aber Fisch und auch sämtliche andere tierische Produkte, auch viel Obst und Gemüse. Sie ist aber keines falls unterernährt (1,70m/ ca. 75kg, mal mehr mal weniger). Sie ist ca. alle 2 Monate krank (und dabei unerträglich ;-) ) Ich versuche ihr dann immer zu helfen, aber sie ist einfach wie ausgeknockt. Unsere restliche Familie ist sehr immunstark (ich werde max. 1-2x im Jahr krank). Jetzt mache ich mir Sorgen, weil ich mal gelesen habe, dass wenn man ständig krank ist, das ein Zeichen auf eine schwere Krankheit ist (Krebs wurde dort explizit erwähnt). Unsere Vorfahren mütterlicherseits sind sehr (!!) krebsbelastet und ein Großteil ist daran auch gestorben.

Zuletzt hatte sie sowas wie Magen-Darm, nur ohne Darm. Sie konnte zwei Wochen so gut wie nichts essen, außer ein paar Haferflocken (startgewicht: 80 kg endgewicht: 70kg) das ist gerade mal 3 Wochen her, jetzt liegt sie mit grippeähnlichen Symptomen im Bett. Sie war auch beim Arzt, der sagt nur, dass sie eben krank ist mit einem Virus. Ihr Blutbild ist auch okay, sogar eigentlich gut.

Dazu kommt, dass wenn sie von der Arbeit kommt immer total fertig ist und sich nur noch hinlegen will. Das war aber nicht immer so, erst seit ca. 2-3 Jahren. Ihre Arbeit Ansich ist nicht so anstrengend (hoher Justizberuf, arbeitet ca. 3x die Woche ca. 7-9h - näher will ich darauf nicht eingehen)

Habt ihr eine Idee was da los ist, wie kann ich ihr tatsächlich helfen??

Danke und liebe Grüße.

...zur Frage

Unerträgliche Halsschmerzen, Medikamente wirken nicht?

Ich bin seit Anfang der Woche ziemlich krank. Die Ärztin stellte einen viralen Infekt fest. Seit Dienstag habe ich unnormal brutale Halsschmerzen, beim Schlucken, beim Husten, sogar wenn ich den Mund zu weit öffne. Die Medikamente, die mir verschrieben wurden, wirken nicht (Lutschtabletten, ähnlich wie Bonbons). Ich hab auch schon viel Salbeitee getrunken und mit Salzwasser gegurgelt, doch nichts hilft!! Hat jemand Ideen, wie ich das loswerden könnte? Der Arzt hat jtz schon geschlossen, und die Nächte sind furchtbar. MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?