Alle sind enttäuscht weil ich Fachinformatiker werden will?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Informatiker?

Es hängt natürlich davon ab, zu welcher Firma du kommst und in welchem Sektor genau du deine Ausbildung machst (es gibt in der Informatik ja die verschiedensten Fachrichtungen), aber das ist egal ob studiert oder gelernt, ein so gefragter Beruf geworden, dass du auch als Fachinformatiker gute Chancen auf sehr hohe Stundensätze und Monatsgehälter hast.

Über Geld spricht man eigentlich nicht, aber ich weiß von Informatikern, die eine komplett andere Ausbildung – wie zum Beispiel Patisseur – hinter sich haben, und heute selbstständig in der Privatwirtschaft tätig sind. Mit Stundensätzen jenseits von 120€ (Betonung hier auf Stundensatz!). Wie gesagt, das ist selbstständig, also noch nicht versteuert, dennoch finde ich den Betrag nicht gerade wenig (zum Vergleich ein Mechaniker-Meister verlangt vielleicht 75€ pro Stunde).

Meiner Ansicht nach ist das einer der wenigen Lehrberufe, von deren Gehalt man in der heutigen Zeit noch wirklich leben kann.

Mach was du willst! Wenn du am Zahn der Zeit bleibst, dürftest du in der heutigen Zeit immer einen guten Job in der Informatik finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kann dir aus meiner praktischen Erfahrung als Fachinformatiker (SI) , der diesen Beruf mittlerweile auch in meinem Betrieb ausbildet sagen, dass du diesen Plan ruhig verfolgen kannst. 

Je nach Region und Branche in der du unterwegs bist kannst du gut und gerne 30000-36000€ nach der Ausbildung verdienen. Rechne durchschnittlich mal mit 24000-28000, wenn du dich nach der Ausbildung in der Systemhausbranche zu Hause fühlst. Das sollte erst mal eine solide Grundlage hergeben um dann evtl. weitere Bildungsgänge zu belegen oder im Anschluß (berufsbegleitend) zu studieren. Dabei kannst du sogar teilweise von deiner Ausbildung profitieren, da sich ggf. einige Teilbereiche mit dem Studium in einem IT-Beruf überscheiden können und du dann entweder teilbereiche anrechnen lassen kannst bzw. wenn das nicht geht schon mal nicht mehr ganz "grün hinter den Ohren" bist. 

Noch ein Punkt... Jetzt geh mal davon aus, dass du sicher 4-6 Jahre studieren wirst um einen brauchbaren Abschluß in der Tasche zu haben. Wenn du dann während des Studiums feststellst, dass das Ganze nichts für dich ist oder aus anderen Gründen dein Studium abbrechen willst oder musst hast du wenigstens einen Berufsabschluß in der Tasche und stehst nicht als dann relativ alter Mensch vor der Herausforderung, irgendwie deinen Lebensunterhalt bestreiten zu müssen bzw. noch eine Ausbildung zu machen. 

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Ausbildung. 

So long, 

Matze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirwan123
03.12.2015, 22:37

Danke für die ausführliche Antwort, kann man nach der Ausbildung als Fachinformatiker in Anwendungsentwicklung noch Informatik studieren?
Ich dachte das geht nicht :o 

0

Was möchtest Du wissen?