Alle Jahre kommt er wieder... aber wieso?

3 Antworten

Müsstest du nicht 23 Jahre alt sein?

zitat (erster Beitrag): heute bin ich 21

wie dem auch sei. Du sollst wissen:

was auch immer im inneren eines Menschen liegen mag, es wird sich an dem Tag auflösen, an dem er sein wahres selbst findet.

zu deinem Traum: wie ich höre hat dieser „Mann“ anscheinend einen Vorteil den er gerne nutzt: deine Angst

nun:

ich rate dir an etwas in dir zu aktivieren dass dich stärker macht als tausend Männer ohne Gesicht: Es ist Selbstvertrauen. Denn Selbstvertrauen ist die Quelle von Mut. Mut bedeutet deine Ängste zu kennen und sie dadurch zu meistern.

  • Angst ist immer eine Entscheidung!
  • Angst ist nicht real!
  • warum zeigt dieser Mann sein Gesicht nicht?
  • Weil auch er Angst hat! Angst davor verletzt zu werden, Angst davor der Wahrheit ins Auge zu sehen.

Du machst deine Träume selbst.

trotzallem besteht die Möglichkeit, dass etwas von aussen sich in deinem Körper eingenistet hat. Zeit ihm zu zeigen wessen körper das ist! Zeit für den Kammerjäger!

Ich empfehle dir zu Meditieren und dich darauf zu konzentrieren ob sich etwas in deinem Körper fremd anfühlt. Wenn du feststellen solltest dass du alleine nicht damit fertig wirst, solltest du dir Menschen suchen die dich dabei unterstützen und dir die Kraft geben an dich selbst zu glauben, denn der einzige Weg zu wahrem inneren Frieden ist: Selbstvertrauen

---ein alptraum ist immer der traum eines menschen, in dem böse gefühle, die der mensch zuvor herausgelassen hatte, wieder zu ihm zurückkommen.

---er wird sie nicht durch herauslassen los, sondern erst durch erkenntnis, was sie bedeuten.

---diese gefühle kleiden sich in bilder, die den entsprechenden menschen im alptraum quälen.

---alpträume werden nicht wahr, sondern sie zeigen nur auf, wie (gehässig) der mensch sein kann, er hat sie selber produziert.

Erster Traum nach dem Traum auf dem Spielplatz:

Ich wache in meinem Bett auf. Ich sehe diesen "Mann" vor meinem Bett stehen. Er schaut und ich höre ein Lachen. Irgendwie böse. Er starrt mich an. Obwohl er keine Augen hat und geht langsam auf mich zu. Er beugt sich über das Bettende und greift mich am Hals. Er würgt mich. Ich versuche mich zu wehren und es fühlt sich an als würde ich das Bewusstsein verlieren und dann wache ich auf und liege schweiß gebadet im Bett. Ich greife nach dem Wasser und da steht er wieder. Gleiches Spiel: Er greift meinen Hals und würgt mich bis genau zu diesem Punkt in dem ich aufwache um das gleiche nochmal zu durchleben, bis ich wirklich wach werde. 

Ich habe meinen Eltern davon erzählt und habe bei ihnen im Bett geschlafen. Und in diesen Nächten ist nie etwas passiert. Sobald ich in meinem Bett schlief kam er wieder und versucht mich zu töten. Immer wieder auf verschiedene Arten. 

Nach einem Monat voll Kummer meiner Mama, das ich verrückt werde, sind wir zu einer Freundin meiner Oma gegangen. Ich weiß nicht genau wie man das was sie ist bezeichnet aber sie hat verblüffende Sachen angestellt. Sie war mindestens genauso alt wie meine Oma damals. Sie hat etwas Teigartiges in meine Handgelegt und es darüber gestreicht. Kurz darauf brannte dieser "Teig" und ich konnte deutlich(vielleicht einbildung/ flasche Erinnerung) umrisse eines Mannes sehen. Der Teig war jetzt hart und ich sollte ihn zerbrechen. Sie sagte zu mir ich könne nun beruhigt schlafen gehen und der Spuck hat ein Ende. 

Die Folgenden Jahre hatte ich erstmal Ruhe.

Zurück kam er mit 16. 

Diesmal war er aber anders. 

Die Ernsten Nächte hat er mich nur beobachtet und ab und zu vor sich hingeflüstert, das ich doch kommen solle. 

Nach einiger Zeit hat er angefangen immer Näher ans Bett zu kommen, bis er mich eines Nachts aus dem Bett riss und schlug. 

Als ich aufwachte lag ich immer auf dem Boden. Als wäre alles echt gewesen. 

Ich war extrem verzweifelt und habe meiner Mama davon erzählt und ob wir nicht wieder zu der Freundin meiner Oma gehen können. 

Zu meinem bedauert war die Frau aber seit einem Jahr verstorben, was mir die Sache nicht leichter machte. 

Der Alptraum lief 2 Monate weiter und verschwand dann Spurlos. 

Gestern war es dann so weit. Das Comeback meines schlimmsten Feindes. 

Diesmal war er skrupelloser den je. 

Er schnitt mir Gliedmaßen ab und lachte über mich als ich da lag. Er spottete über mich. 

Ich bin wachgeworden und seit dem wach. Ich habe Angst zu schlafen und frage mich was diese Träume zu bedeuten haben. 

Danke für die Hilfe!

Kommt der Mann in jedem deiner Alpträume vor?

Vielleicht hast du schonmal von Klarträumen gehört. Es bezeichnet den Zustand wenn man sich darüber bewusst ist das man träumt und den Traum dann kontrollieren kann. Klarträume werden auch zur Bekämpfung von Alpträume verwendet. Nächstes mal wenn du denn Mann wieder siehst erinner dich daran das es nur ein Traum ist. Dann frage ihn wer er ist oder was er von dir will. Danach frage ihn am besten noch warum er dich immer "besucht".

0

Was möchtest Du wissen?