Alle Gefühle unterdrücken?

8 Antworten

Gerade die Depression sollte Dir zeigen, dass man seine Gefühle nicht unterdrücken kann. Man kann es für eine gewissen Zeit, aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen was dann passiert.

Ich habs auch nicht so mit Gefühlen, da mein Leben auch kein Ponyhof ist. Ich habe dann auch alles geschluckt und nichts mehr preisgegeben. Irgendwann bin ich heulend zusammen gebrochen. Es war in dem Moment nichts, es kam alles urplötzlich unkontrolliert hoch.

Es müssen auch nur kurze Momente sein, in denen Erinnerungen hochkommen oder was trauriges passiert... Du wirst in der Ecke liegen und regelrecht abkacken und nichts dagegen machen können.

Such Dir einen Menschen der Dir wichtig ist und sprecht in regelmäßigen Abständen miteinander. Das kann sehr hilfreich sein. Wenn Du aber alles in Dich rein frisst und Dich vielleicht sogar komplett isolierst, wird Dein Leben endgültig bergab gehen. Dann fällt man in ein Loch, aus dem man ohne Hilfe nie wieder rauskommt.
Ich habe selber 4 Jahre lang keine sozialen Kontakte gehabt. Ich war in meinem Zimmer und habe den ganzen Tag gewartet, das der Tag endlich wieder vorbei ist.

4 Jahre meines Lebens, die ich nie wieder zurück bekomme...

Weitere unterdrückte Gefühle führen nur zur Verstärkung der Depressionen. Gefühle müssen aufgearbeitet werden, in Einsamkeit zu versinken, Kontakte zu meiden wird auf Dauer nicht weiterhelfen.

Such dir unbedingt, gerade wenn du dich auch selbst verletzt, psychische Hilfe, einen Therapeuten mit dem du arbeiten kannst. Dadurch bekommst du auch deine anderen Probleme im Leben besser auf die Reihe, sonst rutschst du nur noch weiter rein. Du brauchst unbedingt andere Richtungen die dir aufgezeigt werden können!

Alles Gute für dich!

Um gut zu funktionieren und wenig Gefühlchaos entstehen zu lassen hilft es sich sozial komplett zu isolieren und den Kontakt zu Menschen vermeiden. Das Einzige womit du dann ggf. zu kämpfen hast ist das Gefühl der Einsamkeit, aber das ist ein Gefühl mit dem man lernen kann umzugehen. Ob man das denn möchte und das Leben dann noch lebenswert erscheint ist allerdings fraglich.

Hass besser als Liebe?

Hallo,

Ich (19 Jahre) kämpfe jetzt mehr als 10 Jahre mit Depressionen, Angst, mitgefühl und Liebe. Nur hat mir die Zeit gezeigt dass ich lieber Hassen, verabscheuen und egoistisch werden sollte. Nur so lasse ich keinen an mich ran, gebe niemanden die Chance mich anzugreifen. Gefühle unterdrücken und nur ich bezogen sein. Warum macht mich das stärker als Liebe? Warum zerstört mich die Liebe mehr als Hass? Wieso halte ich mich mit Hass momentan mehr am Leben als mit Liebe?

Ich breche Herzen und es ist mir egal. Alle sagen "bleib so wie du bist" warum verletzt mich mein ICH SEIN dann so stark?

...zur Frage

Gefühle, Gedanken..vorallem HASS unterdrücken?

Ich habe ein Problem..Mir stehen meine Gefühle im Weg.Ich habe viel erlebt in meinem grottigen Leben, was nun leider schon 16 Jahre anhält. Jedenfalls habe ich die böse Vorahnung das ich dadurch einen Seelischen-Knacks erlitten habe und meine Gefühle/Gedanken mich umbringen..Gibt es einen Weg einfach abzuschalten??

...zur Frage

Kriege ich eine Depression?

Seit einigen Wochen habe ich das Gefühl nicht mehr zu leben. Ich kann es nicht ganz erklären, aber ich bin unglücklich und es fühlt sich manchmal so an als als ob ich nicht mehr exestiere. Es macht mir schon irgendwie Sorgen, da ich eingendlich immer lache, gut gelaunt bin und immer ans Leben Spaß habe...nach der Zeit verschwinden diese Gefühle, weshalb weiß ich auch nicht. Hättet ihr vieleicht Tipps für mich oder könntet ihr mir erlären warum ich gerade so empfinde?

danke

...zur Frage

Jemand eine Idee was ich dagegen tun könnte?

Mein ganzes Leben lang war ich immer in der Opferrolle

und es ist natürlich klar das die menschen mich erst dann mögen wenn ich selbstbewusst bin. Doch weil ich weiß wie die menschen zu mir waren als ich noch kein selbstbewusstsein hatte, fällt es mir schwer eines aufzubauen da ich wie bereits gesagt hab weiß wie menschen jederzeit zu einem sein können wenn man keins hat, und gerade deshalb ich keinen wert mehr an einer zwischen menschlichen beziehung sehe und trotzdem darunter leide.. wie bekomme ich das weg..

...zur Frage

Wann werden Narbenkorrekturen von der Krankenkasse bezahlt?

Eine Freundin hat Borderline & hat sich unter hoher Anspannung Schnittwunden zugefügt. Jetzt ist der Arm voll mit vielen Narben.
Mittlerweile ist sie "clean" & hat andere Methoden gefunden. Die hat eine Therapie gemacht.
Jetzt ist die Frage, ob sie mit den Folgen, also den Narben, leben muss oder gibt's da Möglichkeiten für eine Narbenkorrektur, die vielleicht sogar die Krankenkasse bezahlt?
Weil ein Leben mit den Narben echt sehr belastend für sie ist.

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Gibt es verwandte Seelen?

ich bin atheistin und glaube eigentlich an nichts spirituelles, übernatürliches oder esoterisches, aber in diesem fall weiß ich wirklich nicht mehr weiter. es geht um den menschen, den ich seit mehr als zwei jahren über alles liebe. (nein, es gibt KEINE BEZIEHUNG oder dergleichen, weil er noch vor meiner zeit gestorben ist, aber dazu möchte ich mich nicht näher äußern.) also, erstens: ich habe noch nie in meinem leben irgendetwas oder irgendjemanden ansatzweise so sehr geliebt, ich kann das ausmaß meiner gefühle gar nicht in worte fassen, es geht einfach nicht. egal, was ich mache, ich wünsche mir immer, er wäre an meiner seite, und seltsamerweise kommt es mir vor, als wäre er das schon ewig gewesen, weil er mir so vertraut vorkommt. wir haben unzählige gemeinsamkeiten; genau genommen sind unsere charaktereigenschaften nahezu identisch(!) und das macht MIR als atheistin wirklich fast schon angst. und das mit abstand komischste ist, dass ich ihm tatsächlich auch äußerlich ähnlich sehe. ich teile einige markante gesichtszüge mit seinen. das war jetzt nur die kurzform, das wirkliche ausmaß kann ich nicht in worte fassen; aber wie ist das alles zu erklären? was denkt ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?