Alkoholvergiftung mit 13 Jahren, wie findet ihr das?

6 Antworten

Eine Alkoholvergiftung an sich ist eine Schlimme sache egal ob mit 13 oder 18. Der Umstand, dass sie 13 ist macht es natürlich noch schlimmer, ich kann verstehen, dass 13 jährige Alkohol konsumieren wollen und vielleicht auch mal bei einem Bier kosten, war bei mir nicht anders, allerdings ist dieses Komasaufen eine Fragliche und lebensgefährliche angelegenheit.

Natürlich darf sie selbst mit ihrem Körper machen was sie will, aber ich denke sie ist sich der Konsequenzen dieses Verhalten nicht gerade bewusst, wesswegen Alkohol und Zigaretten auch zurecht erst ab 16 bzw 18 ist.

Ob die Eltern des 14 jährigen eine Strafe bekommen, weil er Vodka mitnimmt kann ich mir nicht vorstellen, immerhin muss Vodka nicht abgeschlossen und unerreichbar gelagert werden, anders wäre es wenn die Eltern gewusst hätten, dass er sich den Vodka mitnimmt.

Die Schule selbst wird da denke ich mal nichts unternehmen, weil der Alkohol ja nicht während der Schulzeit konsumiert wurde.


[Wie] findet ihr das mit 13 Jahren Alkohol?

Ich habe mit 13 Jahren nicht einmal darüber nachgedacht und es damals noch nicht einmal für möglich gehalten, an Alkohol zu kommen, auch wenn ich damit natürlich wie man sieht entsprechend daneben lag. Ich hatte nicht einmal ansatzweise Interesse daran, sowas zu testen. 

Ich finde jede Person die mit 13 schon beginnt einfach nur ekelhaft. Solche Menschen sind für mich grundsätzlich Abschaum. Dann auch noch gleich eine ganze Flasche zu trinken ist mit 13 einfach nur krank. Ich hoffe, das war nicht wirklich pur eine ganze Flasche.

Rauchen ist kein Stück besser. Dazu noch teurer, stinkt wie sonst was und macht die Lunge kaputt. Aber genauso ist es sehr schlecht für das Gehirn bei 13 jährigen und kann Schäden auf die Dauer verursachen. Wer mit 13 raucht tut es nur, um sich cool zu fühlen. Einfach ekelhaft.

Wenn sie mit 13 getrunken und geraucht hat dann kann die Schule ganz einfach die Polizei rufen und direkt oder über die Polizei das Jugendamt einschalten, was man bei solchen Personen auch nur empfehlen kann. Dann bekommen nicht nur die Eltern, sondern auch die Kinder den entsprechenden Ärger, den sie dringend nötig haben.

Mit 13 Jahren eine Alkoholvergiftung zu haben ist eine starke Leistung, auf die man kein Stück stolz sein kann. Dafür sollte man sich schämen und selbst einsehen, dass man was falsch gemacht hat. Genau so wie oft die Eltern.

Ich fand es schon extrem schlimm, als ich für einen Kollegen von mir den RTW rufen musste. Der hatte aber nicht einmal eine Alkoholvergiftung und war 17.

Alkoholvergiftung mit 13, Hmm denke das ist heutzutage nicht unnormal. 

Stichwort komasaufen !

Ungewöhnlich ist nur Zeit und Ort. 

0
@Trogon

Das ist natürlich kein Einzelfall mehr, ändert aber nichts daran, dass das einfach nur abartig und bescheuert ist.

Besonders, weil die Personen das scheinbar nur machen, um cool da zu stehen. Genau wie es mit dem rauchen ist. 

Wenn man schon so blöd ist und mit 13 Alkohol trinkt, dann fängt man auch ganz langsam an. Direkt zur Wodkapulle zu greifen und die alleine leer zu machen überschreitet jegliche Dummheit. 

Das ist beinahe wie unverhüteter Sex, wo die Kinder sich dann später wundern, wieso sie schwanger sind (ich sag nur H&M).

0

Also im Prinzip finde ich, dass du Recht hast, aber ist es nicht ein bisschen Schubladendenken, jeden der mit 13 Alkohol jeder Art trinkt, als Abschaum zu bezeichnen? Du kennst nicht die Verhältnisse, in denen Sie aufgewachsen sind und mal ein Glas Radler oder so ist ja auch nicht mit ner Flasche Vodka vergleichbar...

0
@Meganx123

Klar ist das oberflächlich, oder wie du sagst: "Schubladendenken". 

Ich rede hierbei aber auch wirklich nicht von einem Glas Radler. Ganz davon abgesehen: Raaaadler ist kein Alkohoool! ;D

Spaß bei Seite, aber von einem Glas Bier ist hier wirklich nicht die Rede.

Ich rede von genau solchen Fällen, wo 13 jährige aus "Coolheit" eine Flasche Wodka alleine trinken und sich dann wundern, wenn sie im Krankenhaus wieder aufwachen. 

Da gibt es für mich auch keine Umstände, die das irgendwie rechtfertigen. Klar, wenn die Eltern Alkoholiker sind passiert sowas schneller. Ändert aber nichts daran, dass die Leute für mich Abschaum sind und die Aktion mehr als schlecht ist. 

0

Wer mit 13 Jahren Alkohol, vor allem in großen Mengen sprich eine ganze Vodkaflasche leertrinkt und/oder raucht, der hat zu wenig gesundes Selbstbewusstsein und hat wohl nicht viel im Leben geleistet, worauf er stolz sein und sein Selbstbewusstsein aufbauen kann. Das Mädchen hat wohl versucht, sich dieses Selbstbewusstsein durch Rauchen und Trinken anzueignen, sie fühlt sich dann beliebt oder wie man auch sagt: cool.

Auf das was sie geleistet hat muss sie aich nicht stolz sein. ( Erst Gymnasium. Dann in der 7.klasse Realschule und jetzt 7.klasse wiederholen) 

0

Was möchtest Du wissen?