Alkoholunverträglichkeit durch Ernährungsumstellung?

2 Antworten

Alkohol ist ein Gift, dein Körper will nicht mehr vergiftet werden

möglich

frag doch mal den Typen von der Entgiftung

Abnehmtipps ohne zu "Hungern"?

Hallo,

Ich bin EXTREM Übergewichtig und möchte schon lange abnehmen. Dies habe ich schon oft versucht, jedoch hat mich der Essensdrang nach spätestens 1 halben Monat wieder übernommen. Was habt ihr für Tipps, damit ich ohne zu Hungern abnehme (Ca. 25 Kilo wären ideal!)

...zur Frage

Warum ist es so schwer Quetiapin abzusetzen. Ich habe seit 1 1/2 Jahren Quetiapin max Dosis 100mg genommen. Sind Langzeitschäden ein Risikofaktor beim absetzen?

Guten Tag. Ich setze jetzt zum 2ten mal das Neuroleptika Quetiapin ab. Ich habe es erst vor ca. 4 Monaten erfolgreich abgesetzt bin es aber seit 4-5 Wochen am einnehmen weil ich kurzzeitig wieder unter Angstzuständen litt. Denke nicht einmal das dieses Medikament gut gegen Ängste hilft und mir mein inkompetenter Psychiater es einfach weiter verschreibt, weil ich es damals als Hilfe zum Absetzen von Lorazepam bekam. Hatte ganz kurz, etwa 3 Tage Venlafaxin bekommen und musste aufgrund der NW ins Krankenhaus die Diagnose waren Herzrhythmusstörungen. Jetzt soll ich wieder alles absetzen. Zurzeit merke ich ziemliche Angespanntheit und schnelles Erschöpfen nach wenig Anstrengungen. Ich muss mich viel ausruhen und bin auch erstmal 4 Wochen krank geschrieben. Hat jemand Erfahrung mit dem Absetzen von Quetiapin oder Anregungen und Tipps zu diesem Thema?
Ich wünsche euch einen schönen Tag.

...zur Frage

Wer hatte auch anhaltende Verdauungsstörungen und Schmerzen nach Magen-Darm-Infektion und kann mir einen guten Rat geben?

Hallo,

ich suche dringend Menschen mit ähnlichen Beschwerden. ich hatte vor 4 Jahren eine Chlostridieninfektion nach Antibiotika, wurde daraufhin sehr krank, hatte 2 Jahre lang massive Darmstörungen mit Krämpfen, Durchfällen,Schmerzen, Blähungen, 32 kg Gewichtsverlust, Zusammenbruch des Immunsystems, Pfeiffersches Drüsenfieber. Erst seit einem jahr ging es mir von der Verdauung her wieder besser. Doch Ende Oktober 15 hatte ich nun wohl leider leider einen Magen/Darmvirus aufgeschnappt (plötzlicher Durchfall und Übelkeit) und seitdem hat sich der Darm nicht mehr erholt. Der Erreger wurde leider nicht ermittelt. Der Darm ist übersensibel geworden. Ich leide unter schmerzhaften Blähungen, ja Krämpfen, Gluckern und Rumoren, tägliche Übelkeit auf Höhe des Mageneingangs über Stunden, der Körper scheint sensibler geworden zu sein, denn ich verspüre auch den Eisprung (den ich nie gemerkt hatte) schmerzhaft über Tage, Schwäche.. es ist grausam, dass Essen so Schmerzen verursacht. Ich hatte doch ein jahr keine Probleme, es muss mit dem Magen/Darmvirus oder welcher Erreger es auch immer war, zusammenhängen. Chlostridien sind es nicht mehr, die Darmflora? bitte, hat jemand ähnliche Erfahrungen nach Antibiotika oder einem Magen/Darminfekt gehabt ? es gibt ja ein sog. postinfektiöses Reizdarmsyndrom, aber ich finde niemanden, der mir sagen kann, was ich tun muss..

...zur Frage

Wieso steht der Körper auf die Kombnation Kohlenhydrate und Fette wenn diese doch so ungesund für ihn ist?

...zur Frage

Kann mir jemand ein Entgiftungsprogramm empfehlen?

Habe eine Zeitlang viel Antibiotika nehmen müssen. Ich habe Mutaflor und ProBio-Cult eingenommen und mich gesund ernährt. Das bringt alles nicht DEN Durchbruch. Trotzdem fühle ich mich immer noch schlapp und von innen "vergiftet". Bin für jeden Tipp dankbar.

...zur Frage

Cannabis Entgiftung?

Hallo, Mir steht in 2 Monaten ein Drogentest bevor. Möchte auf Nummer sicher gehen und mich darauf vorbereiten. Habe gehört Sport (um sein Körperfett zu reduzieren) und ein gesunder Lifestyle kann zum entgiften beitragen. Sowie gelegentlich Mal in die Sauna zu gehen. Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?